Marketing

Ist der Markt mit Agenturen für Webdesign übersättigt? Eine Markteinschätzung

Markus Wirtz von chris and friends

Der Stellenwert einer professionellen Website für Unternehmen steht außer Frage. Doch auf der Suche nach Unterstützung, und bei einem ersten Blick auf die Ergebnislisten von Suchmaschinen, stellt sich schnell eine interessante Frage: Gibt es ein Überangebot an Webdesign Agenturen in Deutschland? Dieser Beitrag gibt eine kurze Markteinschätzung mit Ausblick von Markus Wirtz wieder, Geschäftsführer und Inhaber der Webdesign Agentur chris and friends.

Entscheidend ist, wo man sucht

Das Angebot an Webdesign Agenturen in Deutschland ist differenziert zu betrachten. Vor allem der lokale beziehungsweise regionale Faktor ist entscheidend. In Metropolen wie Berlin stellt sich die Situation ganz anders dar als in der örtlichen Kleinstadt auf dem Land. Während man dort häufig vergebens nach einer lokalen Agentur sucht, gibt es in Berlin oder Hamburg gefühlt gleich drei in jeder Straße.

Die Frage lässt sich also vorab wie folgt beantworten: In Deutschland insgesamt gibt es kein Überangebot an Webdesign Agenturen – bezogen auf die

  • Fläche,
  • Einwohner:innen und
  • Anzahl an Unternehmen in ganz Deutschland.

In den Ballungsgebieten und vor allem in Berlin allerdings schon. Eine einfache Google-Suche gibt einen super Überblick. Zur Suchkombination „Webdesign“ + „Berlin“ findet man beispielsweise unzählige Treffer und kann sich bis ins Nirwana durchklicken. Je kleiner die Stadt, desto weniger Dienstleister findet man. Das ist der quantitative Faktor.

Auch qualitativ kann man über Google eine interessante Prüfung vornehmen. Schaut man sich also nicht bloß die schiere Anzahl an Agentur-Webseiten an, sondern auch die Qualität der einzelnen Webseiten an sich, so erkennt man ganz schnell einen großen Unterschied: Während man in Berlin auch noch auf Ergebnisseite 20 Agenturen mit tollen Webseiten findet, so sieht das in kleineren Städten wie Bielefeld ganz anders aus. Erstens gibt es dort noch nicht mal 20 Ergebnisseiten und zweitens existieren nur vereinzelt richtig starke und optisch ansprechende Webseiten. Die höchste Dichte und Qualität ist mit Sicherheit in Berlin vorzufinden. Wenn man so möchte: Berlin ist also The Webdesign Place to Be, Berlin ist die Webdesign Champions League.

Das Angebot spezialisierter Webdesign Agenturen wächst mit gutem Grund

Generell lässt sich gleichzeitig festhalten und erkennen, dass es immer mehr Anbieter beziehungsweise Webdesign Agenturen gibt. Immer mehr neue Dienstleister versuchen sich am Markt und bieten Webdesign-Leistungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten an. Da ist definitiv ein Trend erkennbar – auch in kleineren Städten. Ein Grund dafür ist natürlich die ungebrochene Nachfrage. Social Media beispielsweise kommen und gehen, werden mal mehr und mal weniger genutzt. Die Webseite an sich ist dagegen eine absolute Konstante und nach wie vor das digitale Aushängeschild Nummer Eins für ein Unternehmen. Daran wird sich auch in nächster Zeit nichts ändern. Und genau diesen Umstand versuchen viele (neue) Anbieter für sich zu nutzen – das ist absolut logisch und nachvollziehbar.

Das heißt, zum einen ist die Nachfrage konstant gut. Zum anderen wird es rein technisch (vermeintlich) immer einfacher, Webseiten zu produzieren. Es gibt „da draußen im Netz“ zahlreiche Baukastensysteme, (halb)fertige Themes und Tools, mit denen man eine Webseite bauen kann. Hinzu kommen die großen Player wie Jimdo und Wix. Ergo: Das Handwerkszeug liegt auf der Straße. Jede Person, die diese Tools halbwegs bedienen kann, kann sich also Webdesigner:in nennen. Ein Studium, eine Ausbildung, ein Abschluss, eine Prüfung beziehungsweise Kontrolle gibt es nicht. Dementsprechend ist die Hürde ausgesprochen niedrig.

Große Auswahl an Webdesign Agenturen bedeutet nicht zwangsläufig hohe Qualität

Das ist natürlich spannend: Eine eigene Webseite, ein paar nette Texte und den exemplarischen Agenturhund als Teammitglied – und schon bin ich die nächste Webdesign Agentur. The next big thing. Nun führt die dargestellte Situation logischerweise dazu, dass es bei Webdesign Agenturen und Freelancer:innen massive Unterschiede bei der Qualität gibt. Der Qual der Wahl an sich ist sehr positiv für das suchende Unternehmen, jedoch ist die Qualität nicht immer gewährleistet. Möglicherweise vergibt man den Auftrag an einen Dienstleister, der nur dazu in der Lage ist, eine Webseite „von der Stange“ zu produzieren oder andere Webseiten zu kopieren. Benötigt wird allerdings

  • eine individuelle, maßgeschneiderte Webseite
  • mit einer speziellen Zielgruppenansprache und
  • mit einem anspruchsvollen Design.

Die richtige Wahl des Dienstleisters ist auf jeden Fall ein Thema für sich, denn im Nachgang ist guter Rat teuer. Aufgrund der wachsenden Anzahl an Webdesign Agenturen ist es für die suchenden Unternehmen, die ihre Webseite relaunchen möchten, daher umso wichtiger, Qualitätsunterschiede direkt vorab einzuschätzen.

Über Markus Wirtz

Markus Wirtz ist seit 2017 Inhaber und Geschäftsführer der Webdesign Agentur chris and friends. Er ist studierter Kommunikationswissenschaftler und Linguist und der Meinung, dass sich Qualität auf Dauer durchsetzt. Ein Miteinander auf Augenhöhe, Motivation und Empathie sind für ihn mindestens genauso wichtig wie fachliche Skills. Weitere Informationen finden sich unter http://www.webdesign-agentur.de/.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.