Gründer/innen

Augsburger Akteure: “Wir geben alles für unsere Kunden!”

Augsburger Akteure, Kunden, Experte

In unserer Interviewreihe Augsburger Akteure wollen wir Unternehmern, Fach- und Führungskräften sowie Experten aus dem Großraum Augsburg eine Plattform bieten, um sich vorzustellen und zu vermarkten. Unser Ziel ist es, durch die Vorstellung kompetenter Persönlichkeiten, die regionale Kompetenz und Stärke zu zeigen und bekannter zu machen. Heute stellen wir Dr. Thomas Eisenbarth, Geschäftsführer der makandra GmbH vor. Die makandra GmbH ist ein auftstrebendes Software-Unternehmen mit Sitz in Augsburg.

Dr. Thomas Eisenbarth gibt für seine Kunden alles

In welchem Bereich sind Sie Experte und was machen Sie genau?

Im weitesten Sinne realisiere ich Software-Projekte, die im Web funktionieren. Hierfür kümmere ich mich um sämtliche anfallenden Aufgaben. Beispielsweise setzen wir die Entwicklung von eCommerce-Plattformen, die Verwirklichung von Digitalprojekten oder IoT-Projekten (Industrie 4.0) um. Zusätzlich gewährleisten wir deren reibungslosen Betrieb, zum Beispiel in Cloud-Umgebungen.

Wie sieht Ihr typischer Tagesablauf aus, was macht Ihnen am meisten Spaß und warum?

Als typischer Informatiker bin ich spät im Büro, meist zwischen 08:30 und 09:30 –dafür muss ich dann eben bis nach der Tagesschau bleiben. Ich bearbeite Kundenanfragen, führe Erstgespräche und bin beim Start von Projekten häufig mit dabei. Am meisten Spaß macht es, wenn man am Ende des Tages weiß, was man getan hat und idealerweise etwas in den Händen hält – ob es ein von mir entwickeltes Feature in einem Projekt, ein größeres Angebot oder ein Workshop mit einem Kunden ist, spielt dabei keine Rolle. Grundsätzlich gibt es an meiner Arbeit nichts, das mir keinen Spaß macht.

Was schätzen Ihre Kunden an Ihnen?

Das müsste man vermutlich unsere Kunden fragen. Im Ernst: Wir führen eine offene Kommunikation und sagen deutlich unsere Meinung. Wir sind sehr überzeugt, dass wir technisch ziemlich gut Bescheid wissen. Wenn Projektpläne nicht haltbar sind oder bestimmte Wünsche keinen Sinn machen, sagen wir das. Oft verwundert das unsere Kunden. Diese sind von typischen Vertrieben eher gewohnt, speziell in frühen Projektphasen, dass alles schöngeredet und versprochen wird. Außerdem gelingen unsere Projekte – wir halten Zeit- und Budgetpläne ein und liefern hervorragende Software. Das würde zumindest ich an einem Dienstleister wie makandra schätzen.

Welche Werte vermitteln Sie Ihren Kunden und warum?

Wir sind organisiert und haben einen klaren Prozess, auf den wir auch bestehen. So sichern wir den Projekterfolg. Wir denken zukunftsorientiert, indem wir zum Beispiel automatisierte Softwaretests schreiben – immer, ohne Ausnahme. Das ermöglicht die Bearbeitung von Projekten auch Jahre nach dem Start ohne alte Funktionalität kaputt zu machen. Wir geben für unsere Kunden alles und erwarten im Gegenzug Respekt bei der Zusammenarbeit.

Als Experte sind Sie selbständig tätig und somit auch Unternehmer. Was bedeutet für Sie Unternehmertum?

Eine gestalterische Freiheit bei Entscheidungen, die das Unternehmen betreffen, aber auch Verantwortung all unseren Mitarbeitern, ihren Familien und Kunden gegenüber. Was mir als Unternehmer wichtig ist, ist, dass wir unseren Kunden zum Erfolg verhelfen – das färbt früher oder später auf uns ab.

Woran denken Sie bei den Worten „kurzfristiger Erfolg“ versus „Nachhaltigkeit“?

Ist es denn ein „Erfolg“ wenn dieser nur von kurzfristiger Natur ist? Vermutlich hängt das alles davon ab, wie man „kurzfristig“ und „Erfolg“ definiert. Grundsätzlich handeln wir mit unseren Kunden aber lieber nachhaltig: Besser heute auf den schnellen Euro verzichten, wenn wir dafür Ärger vermeiden und eine langfristige Beziehung und einen zufriedenen Kunden haben können. Zum Beispiel sind auch die automatisierten Tests, die wir schreiben, für einen nachhaltigen Erfolg nötig, und deswegen verzichten wir nie darauf – egal was das kurzfristig bringen würde.

Für welches Unternehmen wären Sie gerne einmal tätig und warum?

Ich freue mich über jeden Kunden, den wir mit unseren Lösungen voranbringen, egal ob groß oder klein. Jeder Kunde bringt spannende Einblicke. Letztes Jahr hatten wir zum Beispiel ein tolles Projekt mit einem mittelständischen Reinigungsdienstleister – manche würden sagen „Putzfirma“. Das war für uns ein interessantes Projekt und wir können sagen: Dem Unternehmen konnten wir gegenüber Mitbewerbern einen Vorteil verschaffen. Klar, ein DAX-30-Konzern ist klangvoller – dafür ist die Arbeit mit kleineren, manchmal inhabergeführten Betrieben meist schneller und pragmatischer.

Welche Person ist Ihr Vorbild und warum?

Ich habe nicht die eine Person – mir gefallen bei unterschiedlichsten Personen verschiedenste Eigenschaften. Mir sind Loyalität, Verlässlichkeit, Engagement und Humor wichtig.

Erzählen Sie uns eine besondere Erfahrung aus Ihrem Leben, die Sie geprägt hat.

Ein guter Freund hatte vor einigen Jahren einen schlimmen Unfall und ist seither querschnittsgelähmt. Ich erwische mich manchmal, wie ich bei vermeintlichem Ärger oder Problemen daran denke und sich die Sachen dann für mich sehr schnell relativieren.

Wie lautet Ihr Lebensmotto?

Ich habe mal nach „Lebensmotto“ gegoogelt – mir hat nichts davon gefallen. Im Ernst: Wie beim Vorbild habe ich leider keinen Satz parat.

Über Dr. Thomas Eisenbarth

Kunden, Experte, Augsburger Akteure
(Dr. Thomas Eisenbarth © makandra GmbH)

Dr. Thomas Eisenbarth studierte Informatik mit Anwendungsfach BWL und promovierte danach an der Fakultät für angewandte Informatik an der Universität Augsburg.

Als einer der Gründer der makandra GmbH, leitet er die Gesellschaft seit 2009 als Geschäftsführer und ist unter anderem vertrieblicher Ansprechpartner für Kunden und – soweit die Zeit es zulässt – entwickelt selbst bei Softwareprojekten mit. Makandra entwickelt und betreibt anspruchsvolle Webanwendungen – von „Digitalisierungs“-Projekten für KMUs hin zu komplexen Web-Projekten für Konzerne wie ProSieben, Audi oder Siemens.

Vor seiner Zeit bei makandra beriet Dr. Eisenbarth in den Themenfeldern IT-Sicherheit und -Betrieb große eCommerce- und Online-Plattformen und Behörden.

Markus Jergler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.