Gründer/innen

BMWi: Wachstumschancen und Finanzierung von Start-ups in der Kreativwirtschaft verbessern

Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dr. Philipp Rösler, hat sich gestern Nachmittag im Rahmen der Veranstaltungsreihe “BMWi direkt: Im Dialog mit jungen innovativen Unternehmen” in Berlin mit 27 Start-up-Unternehmern aus der Kreativwirtschaft getroffen, um sich aus erster Hand einen Eindruck über die aktuellen Herausforderungen und Perspektiven von jungen Unternehmen der Branche zu verschaffen. An dem Gespräch nahmen Unternehmen teil, die mit innovativen Ansätzen in ganz unterschiedlichen Bereichen aktiv sind: Sie produzieren Audio- und Videocontent, designen neue Produkte und Dienstleistungen, entwickeln Online-Plattformen oder sind mit nachhaltigen Konzepten im Architekturmarkt tätig.

Bundesminister Rösler: “Im heutigen Gespräch haben mir die Jungunternehmer ihre spezifischen Anliegen vorgetragen. Dazu gehören verbesserte Finanzierungsangebote für Gründer, die Vernetzung mit anderen Wirtschaftsbereichen und die Unterstützung beim Zugang zu ausländischen Märkten. Mir ist es ein großes Anliegen, die Wachstumsbedingungen für Gründer und junge Unternehmen in Deutschland weiter zu verbessern. Wir brauchen auch künftig junge kreative Unternehmen die für frischen Wind und Wachstum sorgen. Mit unserem Wettbewerb Kultur- und Kreativpiloten Deutschland wollen wir dabei helfen, aus innovativen Ideen erfolgreiche Geschäftsmodelle zu entwickeln.”

Am Abend wird der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Hans-Joachim Otto, 32 Personen aus der Kultur- und Kreativbranche mit dem Titel “Kultur- und Kreativpiloten Deutschland” auszeichnen. Der Titel wird im Rahmen der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung zum vierten Mal vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und von dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien verliehen. Ausgezeichnet werden Personen, die ihre kreativen oder kulturellen Ideen besonders innovativ umsetzen.

Die Gewinner werden von einer aus Experten der Kultur- und Kreativwirtschaft bestehenden Jury ausgewählt und erhalten ein einjähriges Professionalisierungsprogramm mit Experten-Workshops, individueller Begleitung durch erfolgreiche Branchenfachleute sowie Kontakte zu anderen erfolgreichen Unternehmen.

Informationen zu den Preisträgern finden Sie unter www.kultur-kreativ-wirtschaft.de.

(BMWi 2013)

—-

Weiterführende Artikel

Startup Monitor 2013 liefert aktuellen Überblick über Startups in Deutschland
Deutscher Gründerpreis verliehen: Von Windkraft, sozialer Verantwortung bis Müsli und Tunnelbau
Studie zur Zukunft der Gründungsförderung – Digitalisierung bringt Dynamik in die Gründerszene
“Get started” – Neue Plattform für Gründer und Unternehmen
“Selfmade”: Wie wird man ein erfolgreicher Unternehmer?
Studie: Erstmals Zahl der Gründungen in den Freien Berufen ermittelt

—-

Marc Brümmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.