Gründer/innen

Deutscher Gründerpreis verliehen: Von Windkraft, sozialer Verantwortung bis Müsli und Tunnelbau

Der Deutsche Gründerpreis ist die Gründerpreisbedeutendste Auszeichnung für erfolgreiche Gründerinnen und Gründer sowie herausragende Unternehmer in Deutschland. Er wird jährlich für vorbildhafte Leistungen bei der Entwicklung von innovativen und tragfähigen Geschäftsideen und beim Aufbau neuer Unternehmen verliehen. Der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie unterstützte Preis wird von den Sparkassen, dem ZDF, dem stern und Porsche ausgelobt. Die Finalisten und Preisträger erhalten umfassende Coaching- und Beratungsleistungen sowie Medientraining. Darüber hinaus stehen mit dem Alumni-Netzwerk sowie dem Kuratorium des Deutschen Gründerpreises viele erfolgreiche Unternehmer als Ansprechpartner zur Verfügung.

Bereits zum zwölften Mal wurde am 25. Juni 2013 der Deutsche Gründerpreis verliehen. Der Preis der Kategorie StartUp für Unternehmen, die zwischen ein und drei Jahre alt sind, ging an die Innoven GmbH aus Bremerhaven. Die Firma liefert schlüsselfertige Innovationen bei Windkraftanlagen und in der Schifffahrt. In der Kategorie Aufsteiger für Unternehmen, die zwischen vier und sieben Jahre alt sind, wurde der Preis an die mymuesli GmbH aus Passau verliehen. Die Firma bietet ihren Kunden per Mausklick im Internet oder in einem der bislang vier Läden die Möglichkeit, sich ein individuelles Müsli zusammenzustellen. Den Preis für sein Lebenswerk erhielt Martin Herrenknecht, Gründer der Herrenknecht AG, einem Weltmarktführer für Tunnelvortriebstechnik. Den Sonderpreis erhielt Titus Dittmann, einer der Pioniere der deutschen Skatboard-Szene.

Video: Bundeswirtschaftsministerium – Deutscher Gründerpreis 2013 (02:01 min)

Die Kategorien

In der Kategorie Schüler werden Jugendliche ausgezeichnet, die im Rahmen eines Existenzgründer-Planspiels das überzeugendste Geschäftskonzept für ein fiktives Unternehmen entwickelt haben.

Den Deutschen Gründerpreis in der Kategorie StartUp erhalten Existenzgründer, deren Unternehmen ein bis drei Jahre alt sind. Prämiert werden Gründungskonzepte, die sich überdurchschnittlich erfolgreich im Markt durchsetzen konnten.

Der Preis in der Kategorie Aufsteiger wird an Gründer verliehen, deren Unternehmen ein außerordentliches Wachstum erreicht und das Potenzial zur Marktführerschaft haben. Die Firmen sind zwischen vier und höchstens sieben Jahre alt.

In der Kategorie Lebenswerk werden Unternehmer für die nachhaltige erfolgreiche Firmenentwicklung und Unternehmenskultur in Deutschland gewürdigt.

Ein Sonderpreis wird an Unternehmer vergeben, die besondere unternehmerische Herausforderungen auf eine außergewöhnliche Weise bewältigt haben, z.B. 2011 für soziales Engagement.

Die Preise

Die Finalisten und Preisträger erhalten umfassende Coaching- und Beratungsleistungen sowie Medientraining. Darüber hinaus stehen mit dem Alumni-Netzwerk sowie dem Kuratorium des Deutschen Gründerpreises viele erfolgreiche Unternehmer als Ansprechpartner zur Verfügung. Der Deutsche Gründerpreis 2013 wurde in den folgenden Kategorien verliehen:

StartUp: Innoven GmbH, Bremerhaven;

Aufsteiger: mymuesli GmbH, Passau;

Lebenswerk: Martin Herrenknecht/Herrenknecht AG, Schwanau;

Sonderpreis: Titus Dittmann.

(Deutscher Gründerpreis 2013 / BMWi)

—-

Weiterführende Informationen:

Studie zur Zukunft der Gründungsförderung – Digitalisierung bringt Dynamik in die Gründerszene
Gründungsförderung auf Umwegen: Investitionszuschuss für Wagniskapitalgeber
Nachhaltige Unternehmensführung: TÜV-Prüfsiegel für Corporate Social Responsibility
AGITANO Gründertag – Interview zu Förderangeboten für Gründer
1. AGITANO Gründertag: Einführung in Unternehmenssteuern – spart Ärger und Geld

—-

Marc Brümmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.