Empfehlung

Das 4. Willenskraft-Prinzip – DIE PRÄSENZ

… aus der wöchentlichen Themenserie „Das Willenskraft-Prinzip. Leistungserfolg für Ihre Unternehmungen“ vom Mobilisierer und Selbstmanagement-Experten Michael Langheinrich. Nach dem fünften Teil „Das 3. Willenskraft-Prinzip – DER PROZESS“ lernen Sie heute in Teil 6: „Das 4. Willenskraft-Prinzip – DIE PRÄSENZ“ kennen.

——-

Im wirklich präsent zu sein und handlungsfähig zu bleiben, konzentriere dich auf das, was in diesem Augenblick wichtig ist. Bleibe dabei im Hier und Jetzt und denke nicht daran, was passieren könnte oder was früher passiert ist.

Die Macht der Gedanken

Textil, Stoff, Himmel, Wolke, Cloud, Zukunft
Oft schweifen unsere Gedanken in die Vergangenheit oder Zukunft ab. (Bild: Rainer Sturm / pixelio.de)

Unser Denken rast auf einer Zeitachse hin und her. Meist zwischen Vergangenheit und Zukunft. Viel zu selten im gegenwärtigen Augenblick. Und wenn du positiv in die Zukunft denkst und vorausschaust, dann bist du motiviert, freust dich auf ein selbstgestecktes Ziel, auf einen Urlaub, auf ein Wochenende, auf ein Treffen mit Freunden oder irgendein anderes schönes Ereignis. Aber, du bist nicht hier. Nicht im heute. Nicht in deiner Gegenwart. Und wenn du belastet, also negativ in deine Zukunft vorausdenkst, dann bist du ängstlich, dann willst du das ein Ereignis, vielleicht ein Termin, dich nicht so schnell erreicht. Aber, du bist auch bei diesen Gedanken nicht in deiner Gegenwart.

Ähnlich verhält es sich, wenn du dich auf der Zeitachse in die Vergangenheit begibst. Wenn du positiv auf die Vergangenheit zurückblickst, bist du stolz auf irgendetwas Erreichtes oder auf ein Ereignis was dir Freude bereitete. Und wenn du negativ belastet auf deine Vergangenheit zurückblickst fühlst du dich nicht gut, fühlst du dich vielleicht schuldig, siehst dich in einer Opferrolle oder als Verlierer. Alle diese Gedanken haben eins gemeinsam: Sie behindern deine Aktivitäten, dein Handeln und Tun im Hier im Jetzt. In deiner Gegenwart.

Handeln kannst du nur jetzt

Nur im Hier und Jetzt kannst du etwas verändern, etwas bewegen und etwas neu erschaffen. Die Vergangenheit ist vorbei, sie ist gelaufen, du hast keine Handlungsmöglichkeit mehr und du kannst keinen Einfluss mehr auf bereits geschehene Dinge nehmen. Und deine Zukunft ist noch nicht passiert. Es liegt zeitlich noch vor dir. Du kannst lediglich planen, aber aktiv keinen Einfluss nehmen.

Es gibt weder „die Vergangenheit“ noch „die Zukunft“. Es gibt nur deine Vergangenheit und deine Zukunft. Und die sich fortlaufend bewegende  Schnittstelle zwischen beiden ist deine gegenwärtige Bewegung. Und aus diesem Grund ist deine gegenwärtige Präsenz auch ein sehr wichtiges Willenskraft-Prinzip, das dich beim Erreichen deiner persönlichen Ziele erheblich unterstützt.

Erfahren Sie in der kommenden Ausgabe noch viel mehr über das fünfte Willenskraft-Prinzip – DIE PRODUKTIVITÄT.

——-

Mobilisierung, Willenskraft, Selbstmanagement
(Foto ©: Michael Langheinrich)

Über Michael Langheinrich:

Als Gründer und Inhaber des Willenskraft-Prinzips ist er Mobilisierer, Selbstmanagement-Experte und hilft anderen Menschen willensstark und zielkonsequent zu handeln, so das sie ihre Ideen, Wünsche und  Ziele ungebremst verwirklich können. Wer also sein Bedürfnis nach Leistungserfolg und Zielkonsequenz durch Mobilisierung der Willenskraft zur Aufrechterhaltung der Motivation stillen will, ist beim Willenskraft-Prinzip genau goldrichtig. Mehr über Michael Langheinrich erfahren Sie in unserem Expertenprofil und im Internet auf: www.willenskraft-prinzip.de.

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.