Empfehlung

DER Heavy Metal Coach – Himself

… aus der zweiwöchentlichen Themenserie „Rock Your Life“ mit dem Persönlichkeitstrainer, Keynote-Speaker und Heavy Metal Coach Rainer Biesinger. Nach “Angst ist ein Drecksack II – Umgang mit Ängsten” und “Rock Your Life: Jetzt oder nie” erläutert Rainer Biesinger, .

 

Werde Dir klar über Dein Sein und Dein Leben

Als Heavy Metal Coach ist Rock your Life meine Devise und mein Lebensmotto zugleich! Es kann nur einen geben, der für sein eigenes Lebensgeschenk verantwortlich ist, egal in welcher Position oder unter welchen aktuellen Lebensumständen du derzeit vor dich hinvegetierst. Fakt ist einfach nur, dass du jederzeit die Möglichkeit hast, deinem Leben einen neuen Kick und Kurs zu verschaffen.

Rainer Biesinger, Heavy Metal Coach, Rock your Life
Heavy Metal Coach Rainer Biesinger sagt: “I want you to rock your life” (© Foto: Rainer Biesinger)

Entfache dein „Fire of Change“ – für ein besseres Leben ist es nämlich nie zu spät. Du musst nur damit beginnen, aktiv zu werden und dein Leben selbstbestimmt zu rocken. Es geht darum, festzustellen, was dich wirklich antreibt, und auch darum, warum es wichtig ist, Ziele zu haben, für die es sich zu leben lohnt. Wie soll denn in deinem täglichen ferngesteuerten und fremdbestimmten Dasein echte intrinsische Motivation entstehen, solange du dir nicht wirklich über das „Warum“ und „Wie“ deines eigenen Lebens im Klaren bist?

Was genau motiviert dich, das zu tun, was du tust? Was sind deine Ziele? Was soll irgendwann auf deinem Grabstein stehen? Wo möchtest du in fünf und wo in zehn Jahren stehen? Wer bist du dann? Warum tust du das, was du tust? Für wen tust du das? Entspricht dein aktuelles Tun, Wirken und dein Lebensinhalt auch deiner Leidenschaft, Herzensangelegenheit und Berufung? Willst du das, was du tust, tatsächlich ein Leben lang tun? Wovon träumst du?

Verunsichert durch meine Fragen? Egal, das ist mein Job! Wenn du jetzt dennoch damit beginnst, dich etwas intensiver und absolut ehrlich auf diese Fragen einzulassen, bieten dir diese Fragen eine echte Chance, dein Lebensfeuer in einen Flächenbrand zu verwandeln.

Das Beginnen und in die Pötte kommen, ist nicht immer einfach und angenehm, macht zunächst vielleicht auch überhaupt keinen Spaß. Aber darum geht´s mir hier auch gar nicht! Es geht darum, Klarheit darüber zu schaffen, wer du bist und was du willst!

Der Heavy Metal Coach persönlich

Im Folgenden will ich – heute Heavy Metal Coach – Dir heute ein wenig über meine Motivation und Ziele berichten:

Meine Kindheit war bis zum 13. Lebensjahr nicht wirklich berauschend. Aber dann ein einziges am maximalen Lustgewinn orientiertes, durch Suff- und Drogenmissbrauch getriebenes und auch schmerzhaftes Chaosleben auf der Überholspur, welches irgendwann im Alter von 31 Jahren im totalen physischen und psychischen Absturz endete. Mein Leben war komplett an die Wand gefahren. Niemand war mehr da! Ich stand vor der Entscheidung „friss oder stirb“. Ich hatte mich für das Leben entschieden und benötigte im Rahmen einer total abgefuckten, psychischen Entzugssymptomatik und einer lebensbedrohenden, schweren Depression volle drei Jahre bis ich mich im realen Leben wenigstens ansatzweise wieder zurechtfinden konnte. Ich stand vor dem Nichts, hatte einen riesengroßen Scherbenhaufen hinterlassen, und mein Selbstbewusstsein war auf der nach oben offenen Richterskala auf einen Wert von minus 100 abgestürzt. Der einfachste Weg wäre gewesen, mich weiter weg zu sprengen, die Schuld für mein verkacktes Leben auf alle anderen zu schieben, und ich hätte mich weiterhin als Opferkind der Gesellschaft aufspielen können. Das wollte ich nicht. Dies hätte auch nicht meinem wahren, inneren Wesen entsprochen.

Wenn ich eines aus meiner Suchtkarriere gelernt habe, dann ist dies meine Kernaussage: „Egal was du tust, du schenkst dir immer selber ein!“

Ich wollte leben und mit aller Gewalt sozialisiert und angepasst sein. Mein ursprünglich einstiger Antrieb war, dass ich vor meiner Tochter, für die ich inzwischen alleinerziehend verantwortlich geworden war, nicht weiter als schlechtes Vorbild und Loser dastehen wollte. Meine massiven Schuldenberge zahlte ich auf Kosten meiner Gesundheit im Akkord beim Estrichbau zurück und für meine sogenannte Sozialisierung unterzog ich mich teils tief demütigenden Gremien vielfältigster Organe. Ich kroch zu Kreuze bei Pontius und Pilatus, um nur einige zu nennen, damit die Wogen für meine einst mächtigen Verfehlungen wenigstens halbwegs geglättet wurden. Ich machte eine Umschulung zum Industriemechaniker und funktionierte letztlich – irgendwann – nach außen hin – wie eine Eins! Ich hatte es allen gezeigt und erhielt auch deren Anerkennung und echten Respekt dafür, die Kurve bekommen zu haben. In meinem tiefsten Herzen allerdings war ich tief unglücklich, hart an der Entscheidung, mir mein Hirn vollends mit den Drogen rauszuballern, mir sogar endgültig das Leben zu nehmen.

Ich erkannte schmerzhaft, dass ich stets nur die Ziele der anderen verfolgte und nicht meine eigenen. Ich kannte sie nicht, ich selbst hatte Angst vor dem Menschen, mit dem ich es ein Leben lang aushalten muss, vor mir selbst. Ich hatte mich durch Fremdbestimmung jeglicher Art soweit von mir selbst entfernt, dass ich verzweifelte. Ich kannte mich selbst nicht mehr! Intensiv und dem Wahnsinn nahe, stellte ich mir viel zu viele Fragen. Nur Antworten erhielt ich keine.

Selbst hochdekorierte Therapeuten und Psychonauten, bei denen ich lauthals nach Hilfe schrie, erklärten mich als „Nicht therapierbar“. So hart diese Aussage im ersten Moment auch war, war sie dennoch die Initialzündung für mich. Es bedeutete, dass ich mich in letzter Instanz nur selbst therapieren konnte. Dieser Spruch war die ultimative Aussage, die mein ganz persönliches „Fire of Change“ entfachte. Hilf dir selbst, sonst hilft die keiner – keiner außer dir selbst kann und wird dein Leben für dich leben! Mach dir also klar, was du willst, höre damit auf, dich selbst zu bescheißen und komm ins Handeln. Dass da irgendwann irgendeiner vorbeikommt, dich liebevoll ans Händchen nimmt und dir deinen Weg zeigt, ist Illusion, Schöngerede und abgedroschener Schwachsinn. Darauf kannst du verdammt lange warten! Werde aktiv, hol dir die Informationen, die du brauchst, dort wo sie vorhanden sind, und gehe deinen Weg. Du hast nur ein Leben!

Seit 10 Jahren als Heavy Metal Coach aktiv

Genau aus diesem Grund arbeite ich seit 10 Jahren als Heavy Metal Coach, inzwischen zertifizierter SeniorCoach und Speaker mit Menschen, die Bock auf ein besseres Leben haben. Dieses, mein höchstpersönliches Lernen durch Schmerz, wünsche ich meinem größten Feind nicht an den Hals, aber auch Hammerschläge des Schicksals lassen das Leben an Form und Gestalt gewinnen. Ich will die Menschen aufwecken und bewusst machen, bevor es vorbei ist. Für persönliche Veränderung ist es nie zu spät! Damit beginnen musst du selbst! Achtung, es könnte wehtun!

Aus dem absoluten Nichts heraus und durch mein Anderssein, habe ich mir einen eigenen Markt geschaffen. Auch gegen sämtliche Mahner und Warner der klassischen Lebensschulen, die da meinen, das Patentrezept für erfolgreiche Lebensbewältigung mit Löffeln gefressen zu haben. Das macht mich stolz, zufrieden, treibt mich an und lässt mich ein glückliches, und meist auch erfülltes Leben leben.

Gehe Deinen eigenen Weg und lebe Dein Leben

Also: Mach was du willst. Schade dabei niemandem. Sei bedingungslos ehrlich zu dir selbst. Tue Gutes und der Erfolg wird kommen. Glaub an Dich und beweg´ deinen Arsch! Tue es einfach und Rock your Life!

Ein wirklich guter Anfang ist, wenn du dir diese Fragen oben einfach mal schriftlich durch deine Synapsen prügelst! Wer weiß – vielleicht wird irgendwann ein Bestseller daraus, mit dem du Spuren für ein besseres Leben der Menschen auf diesem Planeten hinterlassen kannst!

Stress, Burnout, Depression, Drogensucht, Heavy Metal Coach
Heavy Metal Coach Rainer Biesinger: „Selbstbewusstsein ist eng an das Selbstwertgefühl gekoppelt und bedeutet nichts anderes.“ (Foto: © Rainer Biesinger)

Euer Rainer Biesinger – Der Heavy Metal Coach ®

By the way, Anfang 2015 erscheint mein neues Werk: „The Fire of Change“ Ein Gedankenmassaker und autobiografisches Arbeitsbuch der ganz besonderen Art! … von Eurem Heavy Metal Coach.

Dieser Artikel nimmt an der “Einfach tun” Blogbeitrag-Challenge zum Thema Mentalstrategie von Swen-William Bormann teil. Mehr darüber auf www.mentaltrainer1.wordpress.com.

Über Rainer Biesinger

Wie fühlt es sich an, sich im Teufelskreis mangelnder Handlungskompetenz und fehlender Selbstwirksamkeit zu befinden? Die Antworten auf diese und weitere Fragen kennt Rainer Biesinger aus eigener Erfahrung. Nach seinem erfolgreichen Weg raus aus dem Drogensumpf, arbeitet der Persönlichkeitstrainer, Keynote-Speaker und Heavy Metal Coach mit Menschen und Unternehmen, die in privaten und beruflichen Situationen an ihre persönlichen Grenzen geraten sind.

Mehr über ihn erfahren Sie auf dem AGITANO-Expertenprofil von Rainer Biesinger, dem Heavy Metal Coach, und im Internet auf www.rainer-biesinger.de.

Oliver Foitzik

Ein Kommentar zu “DER Heavy Metal Coach – Himself

  1. Lieber Rainer,

    schön das Du antrittst – keep on rockin, Rainer 😉

    Habe nichts Rockigeres von Dir erwartet 😀

    Mit den besten mentalen Erfolgsgrüssen,
    Swen-William 😉 Wenn Du es träumen kannst, dann kannst Du es auch: “Einfach tun”!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.