Diverses

Digital Transformation: Chancen und Risiken

Mit Digital Transformation versuchen Unternehmen den Veränderungen des Digitalzeitalters zu begegnen. Demenntsprechend positiv ist das Bild, dass Entscheider von den digitalen Entwicklungen haben. Doch Experten warnen: Zirka 40 Prozent aller Unternehmen könnten durch Digital Transformation zurückgeworfen oder gar verdrängt werden. Im Folgenden zeigen wir auf, was Sie beachten sollten, damit Ihrem Unternehmen dieses Schicksal erspart bleibt.

Ja nicht Scheitern! Oder wie Sie sich überflüssig machen

Digital Transformation, Chancen und Risiken für unsere Arbeitswelt
Digital Transformation übt auf Unternehmen einen hohen Innovationsdruck aus. (Foto: »White Workspace with MacBook« by Viktor Hanáček / picjumbo.com)

Deutschland gilt gemeinhin als eine Nation voll von Controllern, Risikominimierern und Effizienzsteigerern. Immer bestrebt, seinen Status Quo zu optimieren. Grundsätzlich ist daran nichts auszusetzen. Problematisch wird es, wenn man vor lauter Verbesserung des bereits Bestehenden die Augen vor neuen Entwicklungen verschließt. Gerade in der Welt der Digital Transformation üben neue, schnelle Marktteilnehmer und innovative Traditionsunternehmen einen enormen Druck auf alle anderen Betriebe aus, ihre Business-IT auf den neuesten Stand zu bringen.

Wer hier die zentralen Entwicklungen verpasst, wird erhebliche finanzielle Einbußungen erleben oder schlimmstenfalls komplett vom Markt verschwinden, so das Global Center for Digital Business Transformation (DBT Center). Zu diesem Ergebnis gelangten die Autoren der Studie „The Digital Vortex: How Digital Disruption is Redefining Industries“ (PDF), indem sie fast 1.000 Entscheider aus zwölf Branchen und 13 Ländern befragten. Oft fehle es den Unternehmen an Mut Neues auszuprobieren, weil sie Angst vor dem Scheitern haben. Ein Paradoxon, sind doch Erfolg und Scheitern untrennbar miteinander verbunden.

Digital Transformation erfasst alle Branchen

Ob Arzt oder Bauer: die Cloud ermöglicht neue Geschäftsmodelle. Mit anderen Worten, die revolutionierende Kraft des Digital Business erfasst inzwischen alle Branchen. Die in ihrer jeweiligen Branche heute noch Etablierten müssen sich auf Konkurrenten einstellen, die – den digitalen Innovationen sei Dank – mit neuartigen Geschäftsmodellen, smarten Produkten und integrierten Dienstleistungen aufwarten. Will man da auch in Zukunft konkurrenzfähig bleiben, heißt es daher, den digitalen Wandel durch eigene Transformationsanstrengungen aktiv selbst zu gestalten. Gegebenenfalls muss hierbei eine Expertise von außen mit einbezogen werden. Die SNP Schneider-Neureither & Partner AG beispielsweise unterstützt Unternehmen dabei, schneller auf Veränderungen in ihrem Geschäftsumfeld zu reagieren.

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.