Marketing

Evergreen Content: 5 Fragen – 5 Antworten

Evergreen Content, Content, Blog, Online Magazine

„Über welche Themen möchte ich schreiben?“ Wer einen Blog oder ein Online Magazin leitet, kämpft täglich mit dieser Frage. Trotz Redaktionsplan sucht man plötzlich nach Antworten und findet einfach keine Themen für einen neuen Beitrag. Wir haben eine gute Nachricht für Sie: Evergreen Content hilft bei der Themenrecherche. Davon haben Sie sicherlich schon einmal gehört. In unserer Themenserie „5 Fragen & 5 Antworten“ beantworten wir die wichtigsten Fragen über den wertvollen Content.

Was ist Evergreen Content?

Die gängige Definition von Evergreen Content lautet: „Content, welcher stets relevant ist und niemals unwichtig wird. Er schafft einen Mehrwert für den Leser, der zeitlos und unabhängig von aktuellen Ereignissen ist.“ Eine Bloggerdefinition geht sogar noch einen Schritt weiter und bezeichnet Evergreen Content als Einsteigerthemen mit ständiger Aktualität.

Welche Eigenschaften sollte das grüne Gold mitbringen?

Die wichtigste Aufgabe des Evergreen Contents beschreibt bereits die erweiterte Definition des Begriffs. Evergreen Content sollte hilfreich sein und das nicht nur für Experten, sondern vor allem für Neueinsteiger in das Thema, über das berichtet wird. Der Beitrag sollte einen Grundüberblick über etwas schaffen und auch nach Jahren nach Veröffentlichung aktuell sein und die Fragen der User beantworten. Dabei darf man das SEO-optimierte Schreiben nicht vergessen und eine aussagekräftige Überschrift bieten, die zum Klicken anlockt.

Da Evergreen Content auch nach einigen Jahren noch aktuell sein sollte, geht es bei den Themen nicht ausschließlich um die aktuellen Ereignisse der Weltgeschichte. Vielmehr geht es darum, die Beiträge immer wieder zu pushen, damit auch Google sieht, dass diese Beiträge nicht vernachlässigt werden. Vergessen Sie daher nicht, den Evergreen Content zu aktualisieren, nochmals zu veröffentlichen und neue Informationen hinzuzufügen.

Typische Beispiele für Evergreen Content

Evergreen Content sollte einen dauerhaften Mehrwert für die User bringen. Dieser sollte überschaubar und schnell zu lesen sein, weshalb ein übersichtlicher Aufbau des Beitrags enorm wichtig ist. Beispiele für solchen Content sind zum Beispiel Listen, historische Inhalte, Tutorials, Testimonials, Glossare und Lexikoninhalte. Diese Inhalte sind innerhalb weniger Minuten erstellt und bringen dennoch einen hohen Nutzen.

Denken Sie aber nicht, dass Sie durch die Nutzung von Evergreen Content an langweilige und alte Standardthemen gebunden sind. Natürlich können Sie sich auch mit aktuellen Nachrichten beschäftigen. Nehmen Sie diese Geschehnisse als Anlass für einen Beitrag mit Evergreen Content. Suchen Sie sich also Anhaltspunkte dieser Nachrichten und generieren Sie daraus einen wertvollen Content, welcher noch in Jahren wichtig ist.

Evergreen Content hilft beim Page Ranking

Google darf man nicht unterschätzen: Es ist unser größter Freund und zugleich unser größter Feind. Abhängig vom Inhalt unserer Website sowie deren Aufbau entscheidet die Suchmaschine, ob Ihre Seite es wert ist, gerankt zu werden. Aktuelle Nachrichten erhalten kurzfristig ein gutes Google Ranking, welches nach ein paar Tagen allerdings erlischt. Ist der Beitrag aber nützlich und erzielt auch Wochen und Monate nach Veröffentlichung eine hohe Reichweite, belohnt Google dies. Ein höheres Ranking ermöglicht eine höhere Klickrate sowie die Chance auf eine Verlinkung externer Seiten. Dies beweist Google wiederum, dass Ihr Content eine vertrauensvolle Quelle ist und belohnt Sie abermals. Hat man es einmal in diesen Kreis geschafft, ist ein Ranking auf den obersten Plätzen garantiert.

Gibt es eine Evergreen Strategie?

So wie es eine allgemeine Content Strategie gibt, gibt es auch eine Evergreen Strategie. Überlegen Sie sich zunächst, welche Themen hauptsächlich auf Ihrem Blog oder Online Magazin vertreten sein sollen und welche Zielgruppe(n) Sie damit erreichen möchten. Analysetools von Google sowie von kostenlosen Plattformen helfen Ihnen bei dieser Analyse. Wenn es um die Themenplanung geht, müssen Sie keine Angst davor haben, sich in einer Nische wiederzufinden. Das Ziel von Evergreen Content ist nicht, berühmt zu werden. Vielmehr geht es darum auch Außenstehende, die zunächst nichts mit dem Hauptthema Ihrer Website anfangen können, anzulocken. Suchen Sie sich also Themen, die Leser aller Art auf Ihre Seite ziehen. Analysetools helfen Ihnen auch hierbei.

Lydia Hagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.