Marketing

Fünf Dinge, die man über Local SEO wissen sollte

WhatsApp Marketing, Smartphone, Apps, Marketing, Social Media, Local SEO

Local SEO wird für kleine und mittlere Unternehmen, die ihre Produkte und Dienstleistungen einem regional fest einzugrenzenden Publikum anbieten möchten, immer wichtiger. Wir verraten, auf welche sieben Dinge es dabei ankommt.

Suchen, suchen, suchen …

Ich tue es, Sie tun es, wir alle tun es: suchen. Laut Live-Counter.com hat allein der Branchenführer unter den Suchmaschinen 3,5 Milliarden Anfragen zu verarbeiten – pro Tag! Unter diesen finden sich immer öfter welche mit eindeutigem lokalen Bezug. Zum Beispiel „kfz werkstatt münchen“ oder Ähnliches. Das ist die eine Seite von Local SEO. Andererseits ermitteln Suchmaschinen anhand der IP oder einem eingeloggten Nutzerprofil den Standort des Suchenden. Dann werden ebenfalls lokale Suchergebnisse angezeigt. Wer mehr über die Grundlagen des Local SEO erfahren möchte, dem legen wir den Beitrag von Mario Schwertfeger ans Herz. Er hat dies bezüglich das Wichtigste auf anschauliche Art und Weise zusammengefasst. Im Folgenden informieren darüber, worauf es bei Local SEO ankommt.

Nr. 1: Für Smartphones & Co. gut aussehen

Lokal sucht man allen voran mit seinem mobilen Endgerät. Der Branchenprimus Google hat ermittelt, dass inzwischen 15 Stunden pro Woche via Smartphones & Co. nach verschiedenen Produkten und Dienstleistungen gesucht wird. Die Ergebnisse möchte man sich auch betrachten können – und zwar unabhängig davon mit welchem Gerät man diese gefunden hat. Responsive Webdesign ist daher auch für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit regional eingeschränktem Kundenkreis ein Muss.

Nr. 2: Mehrwert, der beeindruckt

Der Kunde, das anspruchsvolle Wesen. Platte Werbebotschaften allein reichen schon lange nicht mehr aus, um aus einem Interessenten einen Käufer zu machen. Verbraucher wollen wissen, welchen Mehrwert sie durch der Erwerb eines Produktes erhalten. Machen Sie darauf auf Ihrer Webpräsenz aufmerksam. Das muss auch nicht immer Text. Bilder und Videos sagen manchmal mehr als 1.000 Worte.

Nr. 3: Keywords und Alt Tags: Auch bei Local SEO die Grundlage!

Schlüsselwörter (Keywords) sind auch bei Local SEO eine der wichtigsten Grundlagen. Suchmaschinen verdienen ihr Geld damit, dass sie Verbrauchern nach der Eingabe von Begriffen die Ergebnisse anzeigen, die für ihn am relevantesten sind. Wer beispielsweise „glutenfreie Brötchen in Köln“ anbietet, muss das gegenüber den Suchmaschinen kommunizieren, damit er von potenziellen Interessenten (zum Beispiel Allergiker) gefunden wird.

Bedenken Sie, dass Suchmaschinen ausschließlich Text lesen können. Aus diesem Grund verwendet man Alt Tags. Sie dienen unter anderem als Hinweis dafür, dass beispielsweise ein Bild, das man einem Text hinzugefügt hat, Bezug auf die Keywords und damit auf die Textinhalte nimmt. Keywords und Alt Tags gehören zu den SEO-Grundlagen.

Nr. 4: Keywords: Weder zu viel, noch zu wenig

„Selbst Wasser ist in falschen Mengen ein Gift“, so der Volksmund. Genauso ist es mit just erwähnten Schlüsselwörtern. Wenn Sie beispielsweise günstige Notebooks in Hannover anbieten, sollte nicht in jedem Satz „Notebooks Hannover“ auftauchen. Aber es sollte auch nicht vorkommen, dass Sie auf Ihrer Homepage beschreiben, wer Sie sind, ohne dass jemals weder das von Ihnen angebotene Produkt, noch die Dienstleistung Erwähnung findet.

Nr. 5: Neben Soziale Medien Branchenverzeichnisse nicht vergessen

Soziale Netzwerke gehören inzwischen zu unserem Alltag. Diese können auch KMU für ihren jeweiligen Nutzen verwerten. Dabei gelten allerdings die gleichen Regeln, wie wir sie schon in Nr. 2 erwähnt haben. Platte Werbebotschaften haben dort nichts zu suchen! Zudem vergessen viele vor lauter Social Media-Marketing sich weiterhin in die klassischen Branchenverzeichnisse eintragen zu lassen. Fatal, denn diese werden bei Suchergebnissen auch oft relativ weit oben angezeigt und man kann von diesen weiter verlinken lassen, was dem eigenen SEO ebenfalls dienlich ist. In vielen Fällen das sogar gratis.

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.