Gesundheit

Gesundheitsprävention durch ergonomische Bürostühle

Junge Frau sitzt an Ihrem Schreibtisch und hält sich vor Schmerzen den unteren Rücken.

Durchschnittlich verbringen wir knapp neuneinhalb Stunden unseres Tages in sitzender Haltung. Ein großer Teil davon geht auf die berufliche Arbeit vor dem Bildschirm zurück, doch auch in der Freizeit ziehen viele Tätigkeiten vor, die sitzend ausgeführt werden. Während einerseits ein wahrer Gesundheitshype vorherrscht, beschränkt sich dieser anderseits größtenteils auf das Thema Ernährung und den Verzicht auf schädliche Stoffe wie Alkohol oder Nikotin. Das wortwörtliche Absitzen unserer Arbeitszeit wird jedoch zunehmend kritisch betrachtet. Wie ergonomische Bürostühle Ihre Gesundheit langfristig schützen können und worauf es hierbei ankommt, erfahren Sie im Folgenden.

Langes Sitzen schädigt Ihre Gesundheit

Während bei manchen Berufsbildern offensichtliche Gefährdungen für die Gesundheit gegeben sind, wie beispielsweise bei schweren körperlichen Arbeiten oder dem Umgang mit Gefahrenstoffen, gelten Bürotätigkeiten gemeinhin als leichte Arbeiten – also gesundheitlich unbedenklich. So ganz stimmt das jedoch nicht. Denn langes Sitzen kann langfristig gesehen zu massiven gesundheitlichen Schädigungen des Rückens führen. Sprechen wir vom Rücken, verstehen wir darunter den Bereich von ab Kopf abwärts bis zum Steißbein. Gestützt wird dieser Bereich durch die Wirbelsäule, welche durch langes Sitzen und eine falsche Haltung stark beansprucht wird. Doch auch die Überbelastung von Muskeln, Sehnen und Bändern – und genau das ist langes Sitzen – können zu schmerzhaften Beschwerden führen. Abhilfe schaffen der sportliche Ausgleich in der Freizeit sowie eine bewusste Sitzhaltung, die vor allem durch ergonomische Sitzmöbel unterstützt wird.

Nicht jedes Modell passt automisch

Die Vorteile ergonomischer Bürostühle bestehen darin, dass sie die natürliche Sitzhaltung fördern, die Bewegungen des Körpers unterstützen und sich individuell an die Bedürfnisse der Nutzer*in und ihres Körpers anpassen lassen. Eine gesundheitsfördernde Sitzmöglichkeit zeichnet vor allem durch feine Einstellungsmöglichkeiten von Rücklehne, Sitzhöhe und Kopfstütze aus. Sie sind aktiv auf der Suche nach einem passenden Schreibtischstuhl? Dann können Sie sich bereits vorab über Vergleichstests ergonomischer Bürostuhle online kundigen machen, welche Modelle für Sie infrage kommen. Bevor Sie endgültig eine Entscheidung treffen, sollten Sie den ausgewählten Bürostuhl einem Praxistest unterziehen. Denn nicht jeder ergonomische Stuhl ist automisch für jede Person passend.

Ergonomische Bürostühle können lediglich unterstützen

Grundsätzlich gilt, dass ergonomische Büromöbel vor allem langfristige und nachhaltige Effekte auf die Gesundheit haben. Sie beugen schwerwiegenden Beschwerden als vor und lassen sich als Präventivmaßnahme verstehen. So betrachtet, bedeutet dies jedoch auch, dass bestehende Beschwerden nicht unmittelbar behoben werden. Grundsätzlich sind Tätigkeiten, die mit langem Sitzen verbunden sind, immer eine körperliche Belastung, die durch die Wahl der richtigen Sitzmöbel lediglich abgefedert werden kann.

Achten Sie auch bei einem ergonomischen Bürostuhl auf Ihre Sitzhaltung. Machen Sie gelegentlich Pausen, in denen Sie sich kurz ein paar Schritte gehen und/oder sich dehnen. Schaffen Sie vor allem in Ihrer Freizeit den sportlichen Ausgleich, der während der Arbeitszeit nicht möglich ist. Sie müssen nicht gleich zur Marathonläufer*in werden, können aber überlegen, ob Sie nicht in Zukunft mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren möchte? Oder gemeinsam mit Kolleg*innen einen Feierabendspaziergang machen wollen? So können Sie aktiv gegen Beschwerden wie Rückschmerzen vorgehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.