Bücher

Interview mit dem Extremläufer Norman Bücher über seinen neuen Bildband: An den härtesten Orten der Welt

Extreme Abentauer! Cover
Norman Büchers Bildband „Extreme Abenteuer – Über Grenzen laufen“ (© Bild: Goldegg-Verlag)

Können Sie sich vorstellen zwei Marathons an einem Tag zu laufen? Und das bei Extrembedingungen wie Hitze, Staub und großen Höhen? Norman Bücher lebt diese Herausforderungen. Ob Extremläufe über 1.200 Kilometer durch das australische Outback, in 42 Stunden um den Mont Blanc, quer durch die Atacama – die trockenste Wüste der Erde – durch die grüne Hölle im Dschungel oder ein Extrem-Non-Stop-Lauf von 265 Kilometern Länge und 8.000 Höhenmetern im Königreich Bhutan im Himalaya…

Nach dem großen Erfolg seines Buchs „Extrem. Die Macht des Willens“, in dem der Autor erklärt, wie er sich zu diesen gewaltigen Unternehmungen motiviert, erzählt der Extremsportler nun in seinem neu erschienen Bildband von seinen spektakulärsten Läufen in der ganzen Welt. Der preisgekrönter Fotograf Christian Frumolt hatte Norman Bücher begleitet und zeigt die beeindruckendsten und faszinierendsten Bilder seiner Abenteuer.
——-

Herr Bücher, Sie sind eben aus der Schweiz zurück, wo Sie erfolgreich den ersten Eiger Ultra Trail gelaufen sind. Wie ist es Ihnen bei diesem Lauf ergangen, der als einer der härtesten bezeichnet wird?

Mir ist es auf diesem ersten Eiger Ultra Trail sehr gut gegangen. Mit meinem Ergebnis von 19 Stunden und zwei Minuten bin ich absolut zufrieden. Es war wirklich ein toller und faszinierender Lauf. Gleichzeitig sehr herausfordernd, wir hatten an sich 101 Kilometer mit 6700 Höhenmetern zurückzulegen, obwohl der Lauf dann vor Ort wegen heftiger Gewitter auf 90 km verkürzt wurde. Ich hatte mich bewusst für die längste und härteste der drei möglichen Routen entschieden. Mein Motto „break your limits“ lebe ich ja selber aus, wo ich nur kann. Ich fand diesen Lauf auch deshalb so besonders, da ich bei der Premiere des Events mit dabei sein durfte. Und das Beste: Wie immer habe ich während des Laufens in der Bergwelt wieder viele gute Ideen und Ansätze für meine Impulsvorträge bekommen.

Aber nicht nur von der Laufstrecke gibt es bei Ihnen News, sondern auch an der Bücherfront. Nach Ihrem Buch „Extrem“ und Ihrem Hörbuch „break your limits“ ist eben bei Goldegg Ihr Bildband „Extreme Abenteuer – Über Grenzen laufen“ erschienen. Wieso ein Bildband?

Meine Laufabenteuer finden an den reizvollsten Flecken unserer Erde statt. Da ich mit meinem Kumpel und Fotografen Christian Frumolt stets exzellente Bilder von diesen Abenteuern nach Hause brachte, war für mich der nächste logische Schritt, einen Bildband zu machen. Auch das ist schon immer ein persönlicher Traum von mir gewesen. Bei den Bildern handelt es sich um die Höhepunkte meiner bisherigen Abenteuer. Zum Beispiel von der Atacamawüste in Chile, die ich im Jahr 2010 durchquert habe. Mein Lauf durch das australische Outback sowie die Umrundung des Mont Blanc Massivs sind ebenfalls Bestandteile des Bildbands.

Erfahren Sie auf Seite 2 des Interviews, warum dem Extremsportler und Vortragsredner Norman Bücher seine Erfahrungen als Erfolgsmodell für den Mittelstand dienen.

——

Sehen Sie hier Impressionen von Norman Büchers Abenteuer in Form einer Bilderstrecke:

[jcarousel source=”post” link=”image” size=”150×150″ limit=”20″ items=”3″ speed=”400″ margin=”10″]

-> Link zum Bildband „Extreme Abenteuer – Über Grenzen laufen“.

Weiter auf Seite 2

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.