Finanzmarkt

Konto Vergleich und Konto Wechsel: Was Sie wissen sollten

agitano, konto vergleich, konto wechsel, gebuehren sparen

Immer mehr Bankfilialen in Deutschland schließen: während es 2000 noch rund 38.000 Geldinstitute in Deutschland gab, sank die Zahl 2015 auf 28.000. Gleichzeitig versuchen gerade Onlinebanken, Neukunden mit günstigen Angeboten für sich zu gewinnen. Da kann es schwerfallen, den nötigen Überblick zu behalten. Informieren Sie sich daher hier über Sicherheit und Sparpotenzial beim Thema Onlinebanking und worauf es beim Konto Vergleich und Konto Wechsel ankommt.

Was kennzeichnet Onlinebanking?

Um Geldgeschäfte online tätigen, ist zunächst eine Kontoeröffnung notwendig. Wenn Sie sich mittels eines Konto Vergleichs einen Überblick über die Konditionen verschafft und entschieden haben, brauchen Sie nun lediglich einen PC mit Internetzugang. Anschließend geht es an die Legitimationsprüfung. Im Gegensatz zum Offlinebanking kann diese im Bedarfsfall mittels einer Videoidentifizierung oder durch die Deutsche Post AG durchgeführt werden. Danach erhält der Nutzer seine jeweiligen Kundendaten und PIN, um sich in das jeweilige Onlinebanking-Programm einzuloggen. Um Überweisungen zu tätigen oder andere Geldgeschäfte abzuwickeln, sind zusätzlich Transaktionsnummern (TAN-Nummern) notwendig. Diese können zum Beispiel mit dem mTAN-, smsTAN- oder chipTAN-Verfahren erzeugt werden.

Ist Onlinebanking sicher?

Zwar wickeln heute bereits die Mehrheit der Bundesbürger ihre Geldgeschäfte online ab. Trotzdem tauchen insbesondere zwei Fragen immer wieder auf: Wie sicher ist Onlinebanking? Und ist Onlinebanking zuverlässig? Tatsächlich können Sie selbst aktiv werden im Punkto Sicherheit.

  • Betreiben Sie Onlinebanking nur aus Ihrem verschlüsselten, heimischen Netzwerk.
  • Sichern Sie Ihren Computer stets mit einer aktuellen Antivirensoftware.
  • Vermeiden Sie es, in Cafés mittels öffentlichem WLAN Geldgeschäfte abzuwickeln.
  • Verzichten Sie auf Papierlisten mit Ihren Transaktionsnummern (TAN-Nummern).
  • Bewahren Sie Ihre Zugangsdaten und Passwörter an einem sicheren Ort auf.
  • Verbreiten Sie Ihre Nutzerdaten nicht per SMS oder E-Mail.
  • Vereinbaren Sie gegebenenfalls ein Tageslimit für Onlinebanking Transaktionen, um den Schaden im Ernstfall einzugrenzen.
  • Kontrollieren Sie Ihre Kontobewegungen sorgfältig und regelmäßig.

Wenn Sie diese Punkte berücksichtigen, steigt Ihre Sicherheit von Onlinebanking enorm. Außerdem nutzen Onlinebanken in aller Regel sehr moderne Technologien, um die Konten und Daten Ihrer Kunden vor Hackern zu schützen. Allerdings bleibt ein Restrisiko. Denn 100-prozentige Sicherheit kann Ihnen generell niemand gewährleisten. Weder beim Offline-, noch beim Onlinebanking.

Lohnt sich ein Konto Vergleich oder ein Konto Wechsel?

Gute Nachrichten für Kontoinhaber: wer sich über Gebühren ärgert, hat es seit kurzer Zeit wesentlich leichter beim Konto Vergleich oder Konto Wechsel. Dazu gibt es eine Reihe von spezialisierten Onlineplattformen, die einen Überblick für Nutzer und einen einfachen Konto Vergleich ermöglichen. Außerdem hat sich der zuvor notwendige, bürokratische Aufwand beim Konto Wechsel für Kontoinhaber reduziert. Verantwortlich dafür ist das Zahlungskontengesetz. Es ist nun die Pflicht des neuen Geldinstituts, alle ein- und ausgehenden Transaktionen des alten Kontos zu tätigen. Dafür muss das bisherige Finanzinstitut der neuen Bank sowie dem Kontoinhaber eine Zusammenstellung an Daten zukommen lassen. Darin sind alle Aufträge des zurückliegenden Jahres verzeichnet. Bevor Sie diesen Schritt wagen und sich für den Konto Wechsel entscheiden, sollten Sie sich allerdings einige grundlegende Gedanken zu Ihren persönlichen Zahlungsgewohnheiten machen, wie:

  • Müssen Sie häufig Bargeldeinzahlungen tätigen?
  • Legen Sie wert auf eine Bankfiliale in Ihrer Nähe?
  • Möchten Sie kostenfrei auch im Ausland Geldgeschäfte erledigen?
  • Brauchen Sie eine Kreditkarte oder eine zweite EC-Karte?
  • Benötigen Sie einen Dispositionskredit (Dispo)?
  • Sind Sie interessiert an einer Festgeldanlage für mehrere Jahre?
  • Möchten Sie lieber flexibel mit Ihrem Geld bleiben, zum Beispiel mit einem Tagesgeldkonto?

Ausgehend von diesen Fragestellungen ist es sinnvoll, sich einen Überblick über die Konto Konditionen der verschiedenen Kreditinstitute zu machen. Das funktioniert mittels einer Onlineplattform. Im Zweifelsfall können Sie auch ein Beratungsgespräch mit der jeweiligen Bank vor Ort oder telefonisch vereinbaren.

Karin Kreuzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.