eCommerce

Sicheres Online-Shopping zu Weihnachten: 5 Tipps

Auch dieses Jahr wollen viele ihre Weihnachtseinkäufe per Online-Shopping erledigen. Der Hightech-Verband BITKOM hat in einer aktuellen Studie darauf hingewiesen, dass Online-Shopping zu Weihnachten voll im Trend liegt. 33 Millionen Internetnutzer wollen Weihnachtsgeschenke im Web kaufen. Sicheres Online-Shopping ist dafür die Voraussetzung. Was Sie selbst tun können, um im Netz sicher einzukaufen, lesen Sie in diesen fünf Tipps! 

 

1. Für sicheres Online-Shopping nur bei seriösen Anbietern bestellen

Billig gleich gut – das ist auch im Web ein Trugschluss. Für sicheres Online-Shopping lohnt es sich, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der Anbieter zu studieren. Auch ein Blick ins Impressum kann nicht schaden: Dort erfahren Sie Name und Anschrift der Geschäftsführung. Auch die Datenschutzerklärung sollten Sie sich ansehen, um sicher im Internet einzukaufen. Denn dort erfahren Sie, wie das Unternehmen mit Ihren Daten umgeht. Es gilt: Bestellen Sie nur bei seriösen Anbietern. Neben AGB, Impressum und Datenschutzerklärung erkennen Sie Seriosität an Bewertungen und Erfahrungsberichten im Internet oder an Testsiegeln und Zertifikaten.

sicheres online-shopping, online-shopping, weihnachten, weihnachtseinkauf
Damit die Geschenke auch pünktlich unterm Weihnachtsbaum liegen, sollten Sie beim Online-Shopping auf die Lieferbedingungen achten. (Bild: © kreus – Fotolia.com)

2. Lieferbedingungen beachten

Damit Sie im Netz sicher einkaufen, sollten Sie sich Artikelbeschreibung und -abbildung genau anschauen. So erfahren Sie, welche Funktionen ein Gerät hat. Für sicheres Online-Shopping achten Sie außerdem auf die Lieferbedingungen und -kosten: Denn wenn das Produkt von außerhalb der EU an Sie geschickt wird, können Steuern oder Zollgebühren anfallen. Schlecht wäre es auch, wenn ein Weihnachtsgeschenk nicht vor Neujahr geliefert werden kann: Deshalb prüfen Sie genau die Lieferfristen.

3. Sicher bezahlen über verschlüsselte Verbindungen

Egal ob Sie per Kreditkarte, über paypal oder per Lastschrift bezahlen: für sicheres Online-Shopping bezahlen Sie nur über verschlüsselte Verbindungen! So wird sichergestellt, dass Ihre Daten “unterwegs” nicht von unberechtigten Dritten eingesehen werden können. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie an einem kleinen Schloss, dass links in der Adresszeile erscheint. Außerdem steht am Anfang der Web-Adresse “https” – statt “http”, wie bei unverschlüsselten Verbindungen. Wichtig ist auch, dass Sie in Ihren Accounts ein sicheres Passwort wählen.

4. Bestellschritte dokumentieren

Wenn Sie eine große Verwandtschaft haben, dann fallen schon mal einige Geschenke an. Da kann es schwierig werden, den Überblick zu behalten: Was wurde bestellt, wann soll geliefert werden, wo muss man noch bezahlen? Damit Sie sicher im Netz unterwegs sind und nicht von Online-Shops über den Tisch gezogen werden, sollten Sie für jeden Vorgang die E-Mails wie Bestellbestätigung, Zahlungsbestätigung und Versand in einen Ordner abspeichern. Dokumentieren Sie auch die Tracking-Nummer Ihres Pakets – so ist sicheres Online-Shopping möglich, da sie immer im Auge behalten können, wo sich Ihr Päckchen gerade befindet.

5. Enttäuschung unterm Weihnachtsbaum? Rücksendefristen beachten!

Der Pulli hat die falsche Farbe, bei den Schuhen ist der Reißverschluss schon kaputt, der Wasserkocher wurde doppelt geschenkt. Wenn Sie den vierten Tipp für sicheres Online-Shopping beachtet haben, dann wissen Sie, wann Sie den Artikel gekauft haben. Das ist wichtig, denn die Rückgabe- und Umtauschfristen betragen in der Regel 14 Tage. Längere Zeiträume sind Kulanz des Online-Shops. Dann bekommen Sie den Kaufpreis erstattet.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim (sicheren!) Online-Shopping, fröhliche Gesichter unterm Weihnachtsbaum und besinnliche Stunden im Advent!

Quelle: www.bitkom.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.