Empfehlung

Sind intuitive Entscheidungen die besseren Entscheidungen? – Interview mit Antje Felscher

Intuition, Entscheidungen, intuitive Entscheidungen, Entscheidungen treffen

Im Alltag sind intuitive Entscheidungen unser ständiger Begleiter. Doch sollten sich auch Top-Manager in Unternehmen vor allem auf ihr Bauchgefühl verlassen? Ja, sagt mmc-Kommunikationsexpertin Antje Felscher im Interview mit AGITANO. Die Forschung zeigt: Intuitive Entscheidungen sind auch im unternehmerischen Kontext die besseren Entscheidungen. Doch es gibt Erfolgsvoraussetzungen. Mehr zum Thema auch im Beitrag Bauch oder Kopf? Intuition für Manager auf dem MMC Magazin.

„Logik und Rationalität ergänzen intuitive Entscheidungen nur“

Hallo Frau Felscher. Welche Rolle spielt die Intuition bei unseren Entscheidungen?

In unserem Alltag treffen wir viele Entscheidungen rein intuitiv, aus einem spontanen Bauchgefühl heraus. Würden wir alle Entscheidungen erst mit diskursivem Gebrauch unseres Verstands abwägen, wären wir schlichtweg überfordert. Intuition ermöglicht es uns, ohne bewusst rationale Erkenntnisse, einem Instinkt ähnlich, Entscheidungen zu treffen und unseren Alltag in einer komplexen Welt zu bewältigen.

Und was bedeutet das für Management-Entscheidungen? Schließlich sollten die sich ja auf Daten und Zahlen stützen – oder etwa nicht?

Natürlich stützen sich Entscheidungen in Unternehmen in erster Linie auf Fakten. In der Praxis zeigt sich aber deutlich, dass logische Ansätze und rationale Überlegungen oft nur ergänzende Bausteine bei unternehmerischen und strategischen Entscheidungen sind. Die Basis aller Entscheidungen ist auch, oder gerade, im unternehmerischen Kontext die Intuition. Ganz egal, ob sie im Zusammenhang mit Strategieumsetzungen oder Planungen getroffen werden, sie werden von Menschen getroffen, die neben einer Profitorientierung an persönliche Werte und Traditionen gekoppelt sind.

Erfahrung ist der Schlüssel zum Erfolg

Gibt es ein Erfolgsrezept für intuitive Entscheidungen?

Ja, das gibt es tatsächlich. Dazu müssen wir uns vor Augen führen, wie intuitive Entscheidungen entstehen. Unbewusst wägen wir in Sekundenschnelle ab, welche Auswirkungen die Alternativen haben werden und treffen dann auch gleich die Entscheidung. Das funktioniert nur, wenn wir auf einen reichhaltigen Erfahrungsschatz aus Situationen zurückgreifen können. So reichhaltig, dass wir ihn bewusst nicht abrufen können – intuitiv aber schon.

Inwiefern sollten Führungskräfte sich auf ihr Bauchgefühl verlassen, also intuitive Entscheidungen treffen?

Auch hier gilt: Intuitive Entscheidungen, die das „Gesamtpaket Unternehmen“ berücksichtigen und das Wohl der Mitarbeiter in den Fokus stellen, sind meistens die besseren Entscheidungen. Gerade in einer Arbeitswelt, die flexibler wird und uns allen viel abverlangt, ist es wichtig, dass Führungskräfte Sozialkompetenzen mitbringen. Auf dieser Basis können sie mit intuitiven Entscheidungen für eine gute Work-Life-Balance sorgen, und zwar sowohl für ihre Mitarbeiter, als auch für sich selbst. Langfristig profitieren davon alle Seiten durch höhere Arbeits- und Lebenszufriedenheit und dadurch bessere Leistungsfähigkeit.

Liebe Frau Felscher, herzlichen Dank für das Gespräch.

Das Interview mit Antje Felscher führte Dr. Katja Heumader, Redakteurin AGITANO.

Wie ist es um die Strategieumsetzung in Ihrem Unternehmen bestellt? Machen Sie hier den Checkup Strategieumsetzung http://www.mmc.ag/uber-uns/check-ups/check-up-strategieumsetzung/!

Katja Heumader

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.