eCommerce

E-Commerce bietet viele Chancen: Interview mit Marco Englert von Motodox

Mann, Kartons, Verpackung, Online Versand, Schreibtisch, Einpacken, eCommerce, Online Handel, Motodox

In unserem heutigen Interview hat der Chief Marketing Officer und Executive Director von Motodox GmbH, Marco Englert, sich unseren Fragen gestellt. Wir erfahren in dem interessanten Interview, weshalb der E-Commerce viele Chancen und spannende Tätigkeitsfelder bietet. Es ist der ganz große Wachstumsmarkt: Der Brutto-Umsatz im Bereich E-Commerce ist 2017 erneut gewachsen und vor allem Multichannel-Händler gehören zu den großen Abräumern. In den Chefetagen ist inzwischen angekommen, dass das Internet für den Erfolg von Marketing und Vertrieb eine Schlüsselrolle besitzt. Und in fast jeder Branche zählt die Weiterentwicklung und Optimierung kundenorientierter E-Commerce-Systeme zu den Top-Zielen. Die Ausbildung von digitalen Kaufleuten ist ein wichtiger Meilenstein, um die Digitalisierung in der Branche weiter voranzutreiben. Die Motodox GmbH ist eine internationale Trading Company und bietet einen einzigartigen Full-Service für ihre Kunden an.

Was ist besonders interessant an dem Bereich E-Commerce?

Im E-Commerce gelten oftmals andere Regeln als im stationären Handel. Viele Handelsunternehmen müssen in einer globalen, digitalisierten Welt ihre Geschäftsmodelle und -prozesse überdenken und die digitale Transformation hin zu einem onlinegetriebenen E-Commerce-Unternehmen erfolgreich gestalten. Der Bereich ist sehr schnelllebig, man kann sehr viel experimentieren und ausprobieren. Die Möglichkeiten im E-Commerce durch den Einsatz modernster Technologien sind spannend und herausfordernd. Mit Digital Excellence beziehungsweise Online-Exzellenz ist der stationäre Handel in der Lage, sowohl neben, als auch in Kooperation mit Marktplätzen nicht nur zu bestehen, sondern sogar zu wachsen. Durch ein datenorientiertes Management bietet sich die Chance, Kunden zu verstehen und ihnen noch verstärkt individuelle Angebote zu bieten.

Was zeichnet die Motodox GmbH aus?

Innerhalb der Motodox GmbH gibt es viele Experten, hohe Beratungs- und Produktkompetenz und einen einzigartigen Kernprozess im Center of Excellence (CoE), welcher das Markenmanagement, das Produktmanagement und die globale Vermarktung inklusive des kompletten logistischen Handlings und der internationalen After-Sales Kundenbetreuung umfasst. Es gibt aber noch unglaublich viel Potenzial und ich bin mir sicher, mit den vielen motivierten Kollegen im gesamten Unternehmen können wir noch viel erreichen. Besonders fasziniert mich unser Connected Business-Konzept: Unsere Kunden können uns überall erleben – im stationären Handel, auf den bekannten Marktplätzen oder dem Online-Shop.

Wie sieht die Kultur bei Motodox aus?

Motodox ist Teamwork. Lösungen werden gemeinsam erarbeitet und Wissen geteilt. Wir setzen auf eine Exzellenz-Kultur beziehungsweise Kultur der Potenzialentfaltung und bieten den Mitarbeitern in diesem Sinne ausreichend Freiräume für kreative Ideen und Innovationen. Denn wir sind davon überzeugt, dass dies für die nachhaltige Motivation und Weiterentwicklung der Mitarbeiter sowie die Wettbewerbsfähigkeit von essenzieller Bedeutung ist. Für uns gehören das Kerngeschäft und die kreative Arbeit zusammen.

Ein Kernfaktor agiler Unternehmen ist die schnelle Anpassungsfähigkeit an veränderte Kundenwünsche und Marktbedingungen. Das hat viele Vorteile, ermöglicht allerdings letztlich nur ein Reagieren, welches oft zu einem Hinterherhecheln wird, das Mitarbeiter stresst und den Unternehmenskern aushöhlt. Daher sehen wir uns als ein evolutionäres Unternehmen, welches aus sich selbst schöpft und seinen ursprünglichen Sinn und Zweck – unseren Purpose – in den Mittelpunkt seines Handelns stellt. Dieser erlaubt es uns, beweglich zu sein und die Potenziale unserer Mitarbeiter zu nutzen, indem wir immer neue Antworten auf dieselbe Frage finden.

Was sind die aktuellen Herausforderungen im E-Commerce?

Es wird immer wichtiger Neukunden zu gewinnen und nachhaltig zu binden. Dabei stehen die nachhaltige Markenpositionierung sowie ein gutes und intelligentes Online-Marketing im Vordergrund. Die Kunden müssen auf ihrer „Customer Journey“ so geführt werden, dass sie die für sie passenden Angebote finden. Daneben werden Service-Leistungen für Neu- und Bestandskunden immer wichtiger. Aufgrund von bekannten Online-Versandhändlern sind zum Beispiel kostenfreie und schnelle Lieferungen bereits zur Gewohnheit geworden. Diesen Marktentwicklungen müssen sich Unternehmen stellen und die Kunden hier in den Mittelpunkt ihrer Aktivitäten stellen. Ebenfalls ist eine bereichsübergreifende Zusammenarbeit, zum Beispiel mit der IT,  der Kundenbetreuung, dem Einkauf, der Produktentwicklung und der Logistik, sehr wichtig.

Das einzigartige Verkaufsversprechen – das Alleinstellungsmerkmal beziehungsweise der Unique Selling Point (USP) eines Online-Shops – muss sich bei den Kunden festigen und dafür sorgen, dass der Shop sich mit seiner Leistung klar positionieren kann. Den Nutzen, den ein Kunde erhält muss immer größer sein, als den, welcher er vom Wettbewerb erhalten kann.

Welche Entwicklungen und Trends gibt es im E-Commerce?

Auf jeden Fall gibt es ein starkes Wachstum. Das können Unternehmen allerdings nur über eine hohe Kompetenz erreichen. Man wird in Zukunft deutlich datengetriebener arbeiten und die grenzenlosen technischen Möglichkeiten im E-Commerce besser nutzen. Außerdem werden immer mehr Unternehmen sowohl eigene Online-Shops betreiben, als auch diverse Marktplätze und  Dropshipping-Kooperationsmodelle nutzen. Es wird darum gehen den Kunden so gut es geht auf allen erdenkbaren Kanälen entgegen zu kommen beziehungsweise die ideale, symbiotische Verknüpfung von On- und Offline-Handel zu finden. Dabei geht es um die optimale Nutzung von Synergien.

E-Commerce ist mehr als nur ein Online-Shop oder ein zusätzlicher Absatzkanal. In immer mehr Branchen entwickelt sich der digitale Vertrieb zur zentralen Vertriebsplattform, er ist der Kern einer weitreichenden Connected Commerce-Strategie. Die jetzt noch meistens getrennten Handelswelten werden immer mehr zusammenwachsen, Prozesse werden digitalisiert und Kundenverhalten für Händler immer vorhersehbarer – das Ökosystem Handel wird digital.

Dem E-Commerce mangelt es aktuell nicht an innovativen Themen. Man denke nur an die vielen Trends, die aktuell als das nächste große Ding am Markt gehandelt werden – von Augmented Reality (AR), Virtual Reality (VR), Big Data über Voice Commerce bis hin zu Chatbots und Mobile Payment.

Welche Mitarbeiter braucht die Branche?

Die Branche braucht gut ausgebildete Fachkräfte. Denn das stetige Wachstum im E-Commerce und die dadurch neu entstehenden Aufgabenfelder schaffen einen großen Bedarf an qualifizierten Fachkräften in dieser Branche. Ein Potenzial, welches bisher kaum ausgeschöpft wurde, da es bislang auch keine Möglichkeit zur Ausbildung auf diesem Gebiet gab.

Dieses Jahr wird erstmalig die dreijährige Ausbildung zum E-Commerce-Kaufmann, welche neben kaufmännischen Grundlagen, wie Marketing, Controlling, Einkauf und Logistik, vor allem IT-Inhalte abdeckt, angeboten. Dieser digitale Kaufmann gehört damit wohl zu einem der vielfältigsten Berufe. Auch im Hochschulbereich ermöglichen beispielsweise Zertifikatslehrgänge zum „E-Commerce Manager“ oder „Experte für Web-Commerce“ die Ausbildung von qualifizierten Experten.

Wir möchten junge Menschen für die Branche begeistern und suchen aktuell beispielsweise Auszubildende für die Ausbildungsberufe Kaufmann im E-Commerce und Fachinformatiker sowie mehrere Studenten mit den Schwerpunkten Online-Marketing, E-Commerce und Mediendesign.

Herr Englert, wir bedanken uns für Ihre interessanten Ausführungen und wünschen Ihnen alles Gute und viel Erfolg bei der weiteren Umsetzung Ihrer Vorhaben!

Das Interview mit Marco Englert führte Oliver Foitzik, Herausgeber AGITANO und Geschäftsführer der FOMACO GmbH.

Über Marco Englert:

Marco Englert (MBA) ist Manager, Berater und Coach und beschäftigt sich mit Managementinnovationen zur nachhaltigen Steuerung der zunehmenden Dynaxität und der digitalen Transformation. Als Chief Marketing Officer (CMO) und Executive Director Strategy & Digital Transformation verantwortet er bei der Motodox GmbH die Modellierung und Umsetzung der Managementstrategien. Er verfügt über exzellentes Research- und Leadership-Know-how und ist zertifizierter Spezialist für Markenkommunikation, Online Marketing Manager, Digital Sales Manager, Employer Brand Manager und Manager für agile Organisationsentwicklung (Quadriga University).

Oliver Foitzik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.