Themenserien

So treffen Sie auch mit Texten die Tonalität Ihrer Zielgruppe

Wer die richtige Tonalität nicht trifft wirkt nicht nur inkompetent. Er kann Kunden vergraulen, Missverständnisse erzeugen und sogar seinen Job verlieren. Was im persönlichen Gespräch durch die Zwischentöne schnell klar wird, ist im geschriebenen Text oft schwer „rüberzubringen“. Der Ton macht die Musik! Auch schriftlich!

In ihrem heutigen Beitrag zur Themenserie „Erfolgsfaktor Stimme“ verrät Ihnen Barbara Blagusz, wie Sie durch Tonalität Ihre Texte optimieren.

 

Wie spricht Ihre Zielgruppe? Die Tonalität treffen

„Dieses Shampoo schützt Ihre Haare optimal vor Kälte und Heizungsluft“ oder „Hol dir den coolen Style – bei jedem Wetter!“: Das Gefühl für die richtige Tonalität Ihrer Texte entscheidet oft über Erfolg oder Misserfolg.

Seriös oder jovial. Sachlich oder emotional. Aktiv und dynamisch oder eher traditionell. Es gibt viele Möglichkeiten, Glaubwürdigkeit bei Ihrer Zielgruppe zu erzeugen. Wichtig ist, dass sich Ihr Unternehmensgrundton auch in Ihren Texten wiederfindet. Noch wichtiger ist, dass sich Ihre Zielgruppe davon auch angesprochen fühlt. So ist eine jugendliche Tonalität bei einer Zielgruppe 60+ ist wohl keine gute Idee. Entscheiden Sie also, welche Tonalität zu Ihrer Zielgruppe passt. Fragen Sie sich dazu

  1. Wie wollen Sie klingen?
  2. Wer ist Ihre Zielgruppe?
  3. Wie klingen Ihre Texte? Und treffen Sie mit ihnen den Ton Ihrer Zielgruppe?

Liegt das Selbstbild des Unternehmens zu weit von der Tonalität der Zielgruppe entfernt, kann das Glaubwürdigkeit kosten. Bedenken Sie also immer: Die Tonalität muss sowohl zum Unternehmen, als auch zum Adressaten passen.

buchstaben, text, texte, ton, tonalität
Auch in Texten gilt es, die Tonalität der Zielgruppe zu treffen. (Bild: Amador Loureiro / unsplash.com)

Einheitlichkeit im Sprachstil schafft Klarheit

Oft sind es Kleinigkeiten. So erhält der Kunde einen Brief oder eine E-Mail in freundlichem, persönlichem Ton. Beim Bestellvorgang wird dann plötzlich in sachliche Behördensprache gewechselt. Das verwirrt Ihre Kunden beim Lesen und erzeugt Widerstand. Im schlimmsten Fall verlieren Sie so potenzielle Kunden.

Denken Sie sich in Ihre Zielgruppe hinein: Würden Sie den Text verstehen? Fühlen Sie sich vom Ton angesprochen? Passt der Ton zu Ihrem Produkt? Positionieren Sie Ihr Unternehmen so, wie Sie es verstanden haben wollen? Dann haben Sie definitiv den richtigen Ton getroffen!

Jedem Medium seinen Ton! Print, E-Mail, Social Media …

Die Unternehmenssprache darf natürlich je nach Medium abgewandelt werden. So ist es durchaus natürlich, dass der Ton auf Facebook lockerer klingt, als etwa im Newsletter oder im Geschäftsbrief bzw. im Mailverkehr. Bei großen Unternehmen empfiehlt sich hier eine klare Definition. Jeder, der nach außen im Namen des Unternehmens schreibt, sollte klar abgegrenzt wissen, wie das eigene Unternehmen spricht. So können Sie sicher sein, dass alle in der „richtigen“ Tonart sprechen. Gleichzeitig vermeiden Sie Misstöne.

online-sprechtraining, blagusz
Ein Online-Sprechtraining hilft, die richtige Tonalität zu treffen. (Bild: © Barbara Blagusz)

Recherche zahlt sich aus

Wenn Sie ein bestimmtes Unternehmen ansprechen wollen, dann achten Sie doch auf deren Sprachstil. Quellen gibt es viele: Homepage, Presseaussendungen oder Blogartikel geben Aufschluss über den Sprachstil und die Tonalität, die in dem Unternehmen vorherrscht. Dann gilt es nur noch, diesen Ton zu treffen und Sie verbessern Ihre Chancen auf Erfolg. Wie Sie die richtige Tonalität treffen, lernen Sie übrigens auch in meinem Online-Sprechtraining – ganz ohne Ihren Schreibtisch zu verlassen.

Ihre Barbara Blagusz

 

 

Über Barbara Blagusz

Barbara Blagusz, Stimme, Stimmtraining, Vertrieb, Verkauf, Kundenservice, Motivation, Trainerin, Coach, Speaker
Barbara Blagusz ist Kommunikationstrainerin und Top-Speakerin zu Motivation, Kundenservice und Vertriebsmanagement (Bild: © Barbara Blagusz)

Barbara Blagusz ist die einzige Stimm- und Sprechtechniktrainerin im deutsch-sprachigen Raum, die direkt aus dem Verkauf kommt. Sie ist Autorin des Buches „Erfolgsfaktor Stimme“. Seit mehr als 20 Jahren ist sie erfolgreich als Kommunikationstrainerin und Top-Speakerin in den Bereichen Motivation, Kundenservice sowie Vertriebsmanagement und hat in ihren Seminaren bereits tausende Teilnehmer mit dem Machtfaktor Stimme begeistert. Aus dieser Erfahrung schöpft sie, wenn sie über den unbewussten Machtfaktor Stimme in Beratung, Führung und Verkauf spricht. Sie ist Expertin, wenn es um schwierige Kommunikationssituationen geht und wurde dreimal „Trainerin des Jahres“. Ob herausfordernde Kundensituationen am Telefon, Reklamationen, knifflige Verhandlungen oder mitreißende Präsentationen – profitieren Sie von ihrer jahrelangen Erfahrung im Management und Vertrieb!

Mit ihrem Konzept „Der Stimmcode©“ bereitet Sie Führungskräfte und Mitarbeiter im Verkauf praxisnah auf herausfordernde Gespräch vor. Dabei demonstriert sie humorvoll eine Fülle an praktischen und sofort anwendbaren Tipps authentisch und mit wandelbarem Stimmeinsatz. Barbara Blagusz verbindet überzeugend wissenschaftliches Know How mit wertvollem Nutzen für den Alltag – Praxistipps für den Verkaufsprofi sozusagen.

Mehr erfahren Sie zu ihrer Person auf dem Expertenprofil von Barbara Blagusz und unter www.sozusagen.at.

Katja Heumader

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.