Deutschland

So wird Deutschland Wirtschafts-Europameister

Europameister, Europameisterschaft, Nationalmannschaft, Die Mannschaft, Kaderwert, Fußball, Euro2016

Geht man nach dem Mannschaftswert, dürfte für Deutschland bei der diesjährigen Fußball-Europameisterschaft der Herren in Frankreich lediglich der zweite Platz herausspringen (s. u. Infografik Nr. 1). Allerdings schießt Geld allein bekanntermaßen keine Tore. Für den Titel Europameister sind Teamgeist und ein klares taktisches Konzept weitaus wichtiger. Und dies bezüglich ist Deutschland gut aufgestellt. Übrigens nicht nur im Sport, sondern auch in der Wirtschaft (s. u. Infografik Nr. 2)

Rund eine halbe Milliarde Euro auf dem Rasen

Es gibt eine Menge, was Unternehmer von Sportlern lernen können. Zum Beispiel den richtigen Zeitpunkt für einen Rücktritt. Umgekehrt hat auch der Sport vom Business viel gelernt. Die Implementierung von professionellen Managementstrukturen zum Beispiel. Und das zahlt sich aus: 529 Millionen Euro hat der Ligaprimus FC Bayern München allein in der Saison 2013/14 umgesetzt. Die Nationalmannschaft ist ebenfalls ein mittelständisches Unternehmen. Auf rund eine halbe Milliarde Euro wird der Wert des Kaders beziffert (s. Infografik Nr. 1).

Europameister, Europameisterschaft, Nationalmannschaft, Die Mannschaft, Kaderwert, Fußball, Euro2016
Oben eingefügte Infografik zeigt die Mannschaften und Spieler mit dem höchsten Marktwert bei der EM 2016 in Frankreich. (Quelle: de.statista.com / CC BY-ND 3.0)

Deutschland auch in der Wirtschaft taktisch gut aufgestellt

Sport und Wirtschaft. Das eine kann man sich ohne das andere gar nicht mehr vorstellen. Das sehen Ökonomen des Kreditversicherers Euler Hermes ähnlich. Sie präsentieren in folgender Infografik jene taktische Aufstellung, die uns zum ökonomischen Europameister machen soll.

Europameister, Europameisterschaft, Nationalmannschaft, Die Mannschaft, Kaderwert, Fußball, Euro2016
Die Experten von Euler Hermes präsentieren in oben eingefügter Infografik jene Auftsellung, die uns zum Europameister in Sachen Wirtschaft werden lassen soll. (Quelle: © Euler Hermes)

Exporte, Privatkonsum, öffentliche Ausgabe: So werden wir Europameister

„Die Deutschen haben mit dem Privatkonsum einen wiedererstarkten Top-Scorer à la Gomez als Mittelstürmer“, so Manfred Stamer, Senior Volkswirt bei Euler Hermes. „Der Privatkonsum profitiert von Spielzügen und langen Pässen von den Reallöhnen und der Beschäftigung aus dem offensiven Mittelfeld – und knackte jüngst den 15 Jahre alten Torschützenrekord. Mario Gomez trug sich parallel dazu mit einem Vierjahreshoch in die Torschützenliste der Türkischen Super League ein.“

Er hat aber noch zwei weitere torgefährliche Mitstreiter in der Offensive, während Neuer hinten die „Kiste“ in Form eines ausgeglichenen Staatshaushalts sauber hält.

„Auf dem rechten Flügel läuft der »Müller« auf – die deutschen »Exporte« sind wie er, immer stark, manchmal exzellent, vor allem, wenn es drauf ankommt“, sagte Stamer. „Turnierspieler »Poldi« alias »öffentliche Ausgaben« spielt links. Sowohl Spieler als auch Ausgaben waren in den letzten Jahren Wackelkandidaten, wenig torgefährlich und effektiv. Allerdings verbesserten sie sich seit 2014/2015 und lassen wieder ihr Talent aufblitzen. Ein insgesamt torgefährliches Trio.“

Mit Text- und Informationsmaterial von de.statista.com und Euler Hermes (s. Beleglinks in den Bildunterschriften).

Hinweis der Redaktion:

Am heutigen Donnerstag, den 16.06.2016 um 21:00 Uhr spielt Deutschland gegen Polen. Für AGITANO-Leser die Chance, ein Expertenprofil im Wert von € 360 netto zu gewinnen. Infos zu den Teilnahmebedingungen finden Sie unter folgendem Link beziehungsweise auf unserer Facebook-Präsenz.

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.