Empfehlung

Vitalität erhalten – Rüsten Sie sich für den nächsten Sturm

2. Erhalten Sie Ihre mentale Vitalität

„Mens sana … “ – Sie kennen das ja. Körper und Geist lassen sich nicht voneinander trennen. Wenn wir uns gut fühlen, geht es auch unserem Körper gut. Wir müssen uns also auch um unser geistiges, psychisches und persönliches Wohlbefinden kümmern, um uns vor Belastungen zu schützen.

Dies ist möglich durch die bewusste Steuerung des Geistes bzw. die Lenkung der Aufmerksamkeit auf das, was uns Kraft gibt. Mit anderen Worten: Man kann mental den Verlauf der Dinge bewusst beeinflussen und daraus positive Energie schöpfen. Wir alle haben ein mächtiges Kraftwerk im Kopf – das gilt es zu nutzen! Jeder Gedanke verändert die Struktur des Gehirns. Doch ähnlich wie beim Skifahren hinterlässt jeder Gedanke im Gehirn „Loipen“, die immer „tiefer“ werden und sich immer stärker verfestigen, je öfter jemand eine bestimmte Erfahrung macht, etwas denkt, fühlt und so weiter. Jeder neue Reiz veranlasst das Gehirn, nach ähnlichen, bereits abgespeicherten Mustern des Erlebens zu suchen und diese wieder aufzurufen. Und jedes Mal, wenn wir etwas tun, was wir schon immer getan haben, wird die Loipe tiefer und damit die Wahrscheinlichkeit höher, dass wir bei der nächsten Gelegenheit wieder den gleichen ausgetretenen Weg des geringsten Widerstandes gehen. Deshalb fällt es uns auch so schwer, neue Gewohnheiten auszubilden und aus dem alten Trott auszubrechen. Und doch geht das; wir können uns zu jedem Zeitpunkt neu konstruieren. Und das Gute daran: Schon bei einer kleinen Veränderung in irgendeinem Bereich verändern sich die anderen Bereiche gleich mit – unser Gehirn ist großartig!

Stellen Sie sich vor:

Stellen Sie sich vor, Sie gehen mit diesem Wissen in die nächste Konfliktsituation mit einem nervenden Kollegen. Stellen Sie sich vor, Sie würden sich dieses Mal anders verhalten als sonst, auf eine Weise, die Ihnen am leichtesten fällt. Also verlassen Sie vielleicht beim ersten Ton des Kollegen, der Sie auf die Palme bringt, das Spielfeld mit dem freundlichen Hinweis, Sie müssten zur Toilette, statt in ein Streitgespräch einzusteigen, von dem Sie aus der bisherigen Erfahrung schon wissen, dass es laut wird und wovon Sie sich den Rest vom Tag elend fühlen werden. Vielleicht haben Sie das noch nie zuvor gemacht: das Spielfeld verlassen, bevor es zum Schlachtfeld wird. Diese kleine Änderung wird auch eine Änderung in Ihrem Gefühl nach sich ziehen, in der Art „Hah, ich habe mich doch gut unter Kontrolle“ statt „Ich weiß von mir, dass ich sehr impulsiv bin“. Und Sie müssen sich nicht den Rest des Tages elend fühlen. Diese Minierfahrung löst etwas in Ihrem Hirn aus, falls die Erfahrung neu ist. Das nächste Mal ist es schon leichter, auf die neue Art zu reagieren. Und das übernächste Mal noch viel leichter – die neue Loipe ist gespurt.

Auf genau die gleiche Art und Weise müssen Sie sich auch nicht länger unter Druck fühlen und von Stress überflutet werden. Fangen Sie einfach an, kleine für Sie typische Reaktionsmuster etwas zu variieren, und bauen Sie regelmäßig kleine Neuerungen in Ihr Leben ein: Dinge, die Sie zuvor nicht getan haben, Bewegungen, die für Sie ungewohnt sind, einen kleinen Ortswechsel, einmal kurz in einem anderen Raum arbeiten. Schon solche Miniaktionen machen einen großen Unterschied für Ihr Gehirn und damit auch für Sie. Denn Sie sind Ihrer persönlichen Resilienz einen riesengroßen Schritt näher gekommen.

——-

Über Katharina Maehrlein:

Katharina Maehrlein, Star wie Bambus, Soul@Work
(Foto: © Katharina Maehrlein)

Katharina Maehrlein (Taunusstein) ist Rednerin, Trainerin und Coach und hat als Expertin für innere Kraft und Resilienz in den letzten 17 Jahren rund 20.000 Menschen dabei unterstützt, ihren Job erfolgreich zu meistern.

Sie ist Bestsellerautorin (Die Bambusstrategie – Den täglichen Druck mit Resilienz meistern. GABAL Verlag, 4. Auflage), Gründerin von „Stark wie Bambus – Initiative zur Prävention von psychischen Erkrankungen am Arbeitsplatz“ und Initiatorin und Veranstalterin von Soul@Work, dem Jahreskongress der Initiative. Nicht ganz einfache persönliche Lebensumstände haben Resilienz für Katharina Maehrlein zur eigenen „Überlebensstrategie“ werden lassen.

Mehr über Katharina Maehrlein im Internet auf www.katharina-maehrlein.de.

——-

Über das Buch:

Den täglichen Druck mit Resilienz meistern
(© Foto: GABAL Verlag)

In „Die Bambusstrategie“ finden Sie Tests zur Selbsteinschätzung, Checklisten, Übungen und pragmatische Tipps, um in Ihrem Inneren so stark und unabhängig zu sein wie ein Bambus und sich in den Stürmen des Arbeitsalltags gelassen biegen zu können und nicht zu zerbrechen.

Das Buch liefert die neuesten Ergebnisse aus der Resilienz- und Glücksforschung und gibt eine Anleitung, Mut, Kraft und Stehvermögen zu entwickeln, um die herausfordernden Situationen des Alltags standfest zu meistern. Ihre innere Stärke wird weiter aufgebaut, um in anstrengenden Doppelrollen sicher und gelassen agieren zu können.


Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.