Bildung

Weiterbildung mit einem Managementstudium für Führungskräfte

Nicht jede Führungskraft in Wirtschaft und Verwaltung verfügt über einen betriebswirtschaftlichen Abschluss. Oft werden die Führungs- und Managementkompetenzen mehr oder weniger nebenbei praktisch im Job erworben. Um langfristig die eigenen Kompetenzen zu professionalisieren und das nötige Rüstzeug für die Zukunft zu erwerben um erfolgreich ein Unternehmen führen zu können, empfehlen sich Weiterbildungen, beispielsweise mit einem Managementstudium als Fernstudium neben dem Beruf für Führungskräfte und den Führungskräftenachwuchs.

Wie eine aktuelle Studie des Instituts für Innovation und Technik (iit) und des Forschungsinstituts für Bildungs- und Sozialökonomie (FiBS) zeigt, fördern neben einer lernfreundlichen Gestaltung des Arbeitsplatzes verschiedene Formen der betrieblichen und beruflichen Weiterbildung die Innovationsfähigkeit eines Unternehmens. Darüberhinaus stellt die Studie die besondere Bedeutung der Weiterbildung heraus, die oftmals wichtiger als die eigentlich Hochschulbildung ist, und verweist auf den Stellenwert, den Weiterbildungen in der Bildungspolitik und Innovationsdiskussion bekommen sollte.

Erweiterte Kompetenzen sind überdies wichtig, um mit schwierigen Situationen besser umgehen zu können, wenn beispielsweise Führungskräfte vor allem im mittleren Management dem Druck von zwei Seiten ausgesetzt sind und diese unterschiedlichen Aufgaben koordinieren müssen. Hier entsteht häufig ein Konflikt zwischen den Rollenvorgaben, dem Leistungsdruck und den eigenen Wertvorstellungen.

Kompetenzen in einem berufsbegleitenden Managementstudium erweitern

Weiterbildung in Form eines Managementstudiums festigt und erweitert die eigenen Kompetenzen, um für zukünftige komplexe Aufgaben der Unternehmensführung gerüstet zu sein. In einem Studium wird professionell das nötige Handwerkszeug vermittelt, das dem Self-Made-Manager möglicherweise bislang noch gefehlt hat. In einem Fernstudium können sich Führungskräfte so neben dem Beruf noch in den zentrale Bereiche des Managements fit machen. In dem durch eine Weiterbildung vorhandenes Wissen im Management vertieft und durch noch fehlendes Know-How ergänzt wird, steht der Lösung der Herausforderungen, denen Führungskräfte im täglichen Business gegenüberstehen, nichts mehr im Wege. Soziale Schlüsselqualifikationen wie Kommunikations- und Teamfähigkeit sind hierbei ebenso elementar.

Ein Beispiel für eine berufsbegleitende Weiterbildung von Führungskräften ist das Managementstudium am Institut HIMS der Fernuniversität Hagen, welches im Speziellen die universitäre Weiterbildung von Führungs- und Führungsnachwuchskräften in Wirtschaft und Verwaltung zum Ziel hat. Das Studium der HIMS richtet sich insbesondere an Führungskräfte, die zwar über einen akademischen Abschluss beispielsweise in einem technisch-naturwissenschaftlichen oder geisteswissenschaftlichen Bereich, jedoch noch über kein betriebswirtschaftliches Studium bzw. über keine betriebswirtschaftliche Ausbildung verfügen, und vermittelt theoretisch, praxisbezogen und fachübergreifend das Wissen, das zur Führung eines Unternehmens vonnöten ist. Doch auch betriebswirtschaftlich Vorgebildete können ihre Managementkenntnisse noch erweitern.

(ag)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.