Empfehlung

So werden Sie zum guten „Heimwerker“! Fünf Regeln fürs Home-Office

Tipps für Heimwerker

Wenn Sie sich aber für das Arbeiten zuhause entscheiden, brauchen Sie Regeln, an die Sie sich halten können. Deshalb hier ein paar Tipps, wie die Arbeit im Home-Office besser gelingen kann:

1. Treffen Sie klare Vereinbarungen mit Ihrem Chef. Jeden Arbeitnehmer verunsichert es, wenn er nicht genau weiß, was von ihm erwartet wird. Diese Gefahr ist im Home-Office besonders groß, weil Sie eigenverantwortlich arbeiten. Klären Sie deshalb Fragen wie: Was sind meine Arbeitszeiten? Was sind meine Aufgabengebiete? Wann muss ich verfügbar sein? Und zwar bevor sie zum Heimarbeiter werden.

2. Seien Sie nicht ständig erreichbar. Zum erfolgreichen Arbeiten im heimischen Umfeld gehören – genau wie im Büro – Konzentrationsphasen, in denen Sie sich nicht ablenken lassen sollten. Wie das geht? Kommunizieren Sie Ihren Kollegen ganz klar: In einer bestimmten Zeitspanne bin ich nicht zu erreichen. So können Sie auch guten Gewissens in die Mittagspause gehen, konzentriert die Telefonkonferenz durchführen oder sogar stundenweise private Aufgaben in den Arbeitstag integrieren. Alles eine Frage der klaren Kommunikation!


3. Finden Sie ihren eigenen Rhythmus. Sie sind eher abends produktiv als morgens? Sie wollen in der Mittagspause noch eine Runde Laufen gehen, um ihre Motivation so richtig anzukurbeln? Nutzen Sie die Chance, Ihren Arbeitstag im Home-Office flexibler gestalten zu können. Natürlich ist auch hier die feste Absprache mit dem Chef und den Kollegen unerlässlich!

4. Igeln Sie sich nicht ein. Der Austausch mit den Kollegen ist für Heimarbeiter zwar aufwendiger, aber besonders wichtig. Durch Emails und Telefonate mit Ihren Mitstreitern im Büro bleiben Sie auf dem Laufenden. Und was vielleicht noch wichtiger ist: ein Teil des Teams! Im „virtuellen Office“ gelten dabei die gleichen Spielregeln wie im „echten Büro“: Seien Sie freundlich, hilfsbereit und offen für Feedback.

5. Schalten Sie ab. Respektieren Sie Ihren Feierabend und Ihre Freizeit. Wenn das Telefon außerhalb der vereinbarten Arbeitszeiten klingelt oder noch eine Mail ankommt, heißt das: Sie sind nicht da! Natürlich gibt es wichtige Ausnahmen von dieser Regel. Grundsätzlich gilt aber: Setzen Sie für sich klare Grenzen, damit diese auch von anderen eingehalten werden.

Wer zuhause als Heimwerker arbeitet, wird automatisch sein eigener Manager. Das bedeutet: Sie  müssen nicht nur dafür sorgen, dass Ihr neuer Arbeitsplatz entsprechend eingerichtet ist und alle Rahmenbedingungen stimmen. Sie müssen sich in hohem Maße selbst organisieren und vor allem: motivieren! Weitere Tipps, wie das geht, gebe ich Ihnen in meinem aktuellen Buch: „Motivier Dich selbst – sonst macht’s ja keiner!“

——-

Über Nicola Fritze:

Nicola Fritze / Motivation / Stress / Alltag, Egoismus, Aufschieberitis
Nicht denken! Machen! (© Bild: Nicola Fritze).

Seit 2001 ist Nicola Fritze vielgefragte Rednerin und Trainerin zu den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Motivation. Ihre erfolgreichen Audio-Podcasts „Abenteuer Motivation“ und „Fritze-Blitz“ inspirieren seit 2006 regelmäßig über 30.000 Abonnenten. Sie gehören zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Hörsendungen zum Thema Persönlichkeitsentwicklung. Im Februar 2013 erschien ihr neues Buch „Motivier Dich selbst – sonst macht’s ja keiner!“ (SüdWest, 16,99 €) Darin zeigt Nicola Fritze 50 praxisnahe und effektive Methoden auf, wie Lebensfreude und Motivation langfristig zu steigern sind. Weitere Informationen sowie ihre beiden erfolgreichen Hörsendungen finden Sie auf www.nicolafritze.de.

Oliver Foitzik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.