Personal

Wie stehen Entscheider zu Vertrauen und Sicherheit im Internet?

Warum hat DIVSI die Entscheider-Studie initiiert?

DIVSI Direktor Matthias Kammer: „In zahlreichen Diskussionen haben wir festgestellt, dass eine Fragestellung bislang stets ungeklärt war – Wie denken und agieren die Entscheider in Deutschland? Hierzu wollten wir Antworten finden. Ich bin überzeugt, dass uns dies gelungen ist. Und ich halte die Erkenntnis, dass die Digital Souveränen wenig Vertrauen in unser System bekunden, für einen äußerst wichtigen Hinweis. Vielleicht sind hier bereits Strömungen im Fluss, die bislang unerkannt geblieben sind. Repräsentanten unseres Rechtsstaates sollten angesichts solcher Skepsis dem System gegenüber aufmerken. Denn letztlich geht es nicht allein darum, dass ihnen in Sachen Internet-Gestaltung nichts zugetraut wird.“

Was leistet die Studie?

SINUS Projektleiterin Dr. Silke Borgstedt: „Mit unserer Untersuchung rücken wir die Akteure in den Fokus, die im Netz nicht nur mitspielen, sondern maßgeblich die Spielregeln bestimmen. Transparenz ist ein Schlüsselbegriff im Netz-Diskurs, denn Online-Strukturen durchdringen immer mehr Bereiche unseres Alltags. Daher ist es wichtig, dass nicht nur Entscheider wissen, was die Nutzer im Netz machen, sondern auch die Nutzer wissen, was sie eigentlich von den Netzmachern zu erwarten haben.“

(DIVSI – Deutsches Institut für Sicherheit und Vertrauen im Internet)

——

Die gesamte Studie, inklusive Infografiken finden Interessierte unter folgendem Link.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.