Management

Leises Potenzial nutzen – Was Introvertierte erfolgreich macht (10): Leise Menschen – starke Wirkung

…aus der Themenserie “Leises Potenzial nutzen – Introvertierte, leise Menschen, Training, Coaching, Sylvia LöhkenWas Introvertierte erfolgreich macht” von Dr. Sylvia C. Löhken. Nach den letzten Beiträgen „Leise Menschen Effektive und leistungsstarke Führungskräfte“  und „Leise Menschen – Leistungen erkennen und vermitteln“ folgt heute der Beitrag: „Leise Menschen – starke Wirkung: Lizenz zum Leisesein.“

——–

Jeder Mensch verfügt sowohl über introvertierte als auch extrovertierte Eigenschaften. Vom Beginn dieser Serie wissen Sie: Wir werden mit einer Tendenz zu Intro- oder Extroversion geboren und verfügen daher über bestimmte Merkmale und Bedürfnisse, die uns und unser Verhalten prägen. Jeder Mensch hat für sich eine Komfortzone auf dem Intro-Extro-Kontinuum, in deren Rahmen er sich wohl fühlt. Im Laufe dieser Serie sind Sie verschiedenen Personen begegnet und haben erfahren, welche Stärken und Schwächen leise Menschen haben, wo ihre versteckten Talente liegen und wie Interaktion und Zusammenarbeit zwischen Intros und Extros im Berufs- und Privatleben besser funktionieren kann.

Das Fazit: Jede erfolgreiche Gemeinschaft braucht alle Sorten von Menschen: risikofreudige und vorsichtige, tatkräftige und planende – eben extrovertierte und introvertierte. Keiner dieser Typen ist besser oder schlechter. Intros und Extros haben lediglich unterschiedlich verortete Neigungen und Bedürfnisse – vor allem aber auch Talente, die sie bei sich selbst und am jeweils anderen wertschätzen sollten. Ich hoffe, Sie konnten eine Fülle von Anregungen dafür finden, wie Sie introvertierte Menschen besser verstehen – oder auch, wie Sie als leiser Mensch besser leben und kommunizieren. Die Essenz aus dieser Reise in die Welt der Stillen fassen die folgenden sieben Punkte noch einmal übersichtlich für Sie zusammen:

1. Leben Sie die Coolness des Leiseseins

Finden Sie Ihre Komfortzone auf dem Intro-Extro-Kontinuum – stehen Sie dazu und machen Sie sich diese zu Ihrem regulären Aufenthalt. Finden Sie heraus, in welchem Maß Ihnen der Umgang mit anderen Menschen guttut, loten Sie Ihren ganz persönlichen Wohlfühlpunkt zwischen Langeweile und Reizüberflutung aus.

2. Extrovertieren Sie – wenn es sich lohnt!

Auch wenn man Ihnen regelmäßig verkündet, dass Sie „endlich mal aus sich herauskommen sollen“: Verlassen Sie Ihre Komfortzone nur für kurze Zeit – nämlich exakt dann, wenn Sie sich wohlfühlen und sich der Aufwand tatsächlich lohnt. Wechseln Sie auf die andere Seite, so, als ob Sie spielerisch eine Rolle übernehmen: etwa bei einem Vortrag, einem Meeting oder bei einem Umtrunk mit Kollegen.

3. Finden Sie die Kraft in der Ruhe

Entdecken Sie für alle privaten und beruflichen Bereiche Rückzugs- und Ausruhmöglichkeiten. Sei es auf einer Geschäftsreise, nach einer anstrengenden Besprechung oder während einer turbulenten Geburtstagsfeier: Scheuen Sie sich nicht, zwischendurch einen ruhigen Ort zu suchen und „herunterzukommen“. Solch ein Rückzug tut Ihnen gut und ist wie eine Kreativitäts- und Energietankstelle zwischendurch. Nutzen Sie die innere Ruhe, die Sie durch diese Strategie gewinnen: für sich und andere!

4. Finden Sie Ihre persönlichen Stärken und Bedürfnisse – und leben Sie danach!

Versuchen Sie nicht, krampfhaft eine Person darzustellen, die Sie nicht sind. Für viele Intros ist Intensität besser und echter als Lautstärke. Alleine zu arbeiten tut ihrer Kreativität gut und fördert ihre Konzentration. Entwickeln Sie ein Gefühl für Ihre Stärken und trauen Sie sich, Ihre Bedürfnisse in Beruf und Privatleben zu kommunizieren. So wissen die Extrovertierten in Ihrem Umfeld, was Sie schätzen und brauchen. Und: Sie können auf Ihre Bedürfnisse Rücksicht nehmen.

5. Seien Sie ein leiser Botschafter

Es besteht kein Grund sich zu verstecken: Stehen Sie selbstbewusst neben den lauten Menschen in Ihrem Umfeld, lassen Sie Ihre Stimme hören! Sie wissen, was Intros können und brauchen. Setzen Sie dieses Wissen ein, um jungen Intros, leisen Freunden und Kolleginnen zu mehr Gehör und Aufmerksamkeit zu verhelfen.

6. Überzeugen Sie mit Intro-Stärken!

Sie müssen sich nicht verstellen: Als Intro haben Sie andere Mittel als Extros, um Ihre Mitmenschen zu gewinnen und zu überzeugen. Nutzen Sie Ihre Vorsicht, Ihre Konzentration, Ihre stille Beharrlichkeit und Ihr Einfühlungsvermögen, um zu erreichen, was immer Sie wollen.

7. Lernen Sie von und mit Extros!

Die Welt lebt von Gegensätzen: Wir brauchen Entdecker und Bewahrer, Langstreckenläufer und Sprinter, Denker und Impulsive, Belohnungs- und Sicherheitsorientierte. Durch Gegensätze kann eine produktive Spannung entstehen. Es lohnt sich deshalb, einen Blick über den Tellerrand zu werfen und sich zu fragen, was Sie vom jeweils anderen lernen können. So können leise Menschen von Extros lernen, wie man Konflikte aushält, wie man auch bei vollem Terminkalender spontanen Ideen nachgeht, wie man andere begeistert und ausgelassen feiert. Extros können ihrerseits viel von Intros lernen: Leise Menschen können sie dazu anregen, innezuhalten und anderen konzentriert zuzuhören und nachzudenken, bevor sie handeln. Viele Extros fühlen sich in der Gesellschaft leiser Menschen besonders wohl, weil sie sich akzeptiert, wahrgenommen und angenommen fühlen. Auch die innere Ruhe tut gerade denen gut, die sie selbst nicht haben…

——————————

Über die Autorin: 

Dr. Sylvia C. Löhken ist Speaker, zertifizierter Coach – und ausgeprägte “Intro”. Nach über Löhken-Autorenbildeinem Jahrzehnt in „Intro-Biotopen“ (Forschung, Wissenschafts-administration, verantwortliche Position in Japan) hilft sie introvertierten Persönlichkeiten bei der Verwirklichung ihrer beruflichen und privaten Ziele. Ihr Buch Leise Menschen — starke Wirkung erschien in der Management-Reihe bei GABAL und traf in Medien und Öffentlichkeit auf eine starke Resonanz. Sylvia Löhken wurde von der Plattform www.vortragsredner.de als Vortragsrednerin des Jahres 2012 ausgezeichnet. Mehr zu ihr finden Sie unter www.leise-menschen.com.

———–

Das Buch zur Themenserie:

#loehken_leise (Page 1)

SYLVIA LÖHKEN
Leise Menschen – starke Wirkung
Wie Sie Präsenz zeigen und Gehör finden
ISBN: 3869363274
GABAL Verlag, Offenbach 2012

Ratgeberliteratur zum Thema Kommunikation und Umgang mit Menschen orientiert sich so gut wie immer an den “Extros”, also an Menschen, die sich in ihrem Verhalten dynamisch, spontan und gern nach außen öffnen. Extrovertierte Menschen sind mit Blick auf die Gesamtbevölkerung jedoch keinesfalls in der Mehrheit, werden wegen ihrer offensiveren Kommunikation aber in der Regel stärker wahrgenommen. Das vorliegende Buch ist anders: Es will leise Menschen auf positive Weise mit sich selbst bekannt machen. Im Mittelpunkt stehen die Vorteile, die sie mit ihren Eigenschaften im Umgang mit sich selbst und anderen haben. Denn introvertierte Persönlichkeiten sind nicht defizitär, sondern sie haben schlicht andere Stärken und andere Bedürfnisse als extrovertierte Menschen.

Marc Brümmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.