Einsichten & Ansichten

Andrea Latritsch-Karlbauer: Haltung fertig los! Teil 1: Was Ihre innere und äußere Haltung mit Ihrem Erfolg zu tun haben

… aus der heute startenden Themenserie „Haltung fertig los! Mit der richtigen Haltung erfolgreich kommunizieren“, der Schauspielerin, Autorin und Regisseurin Andrea Latritsch-Karlbauer. Teil 1:  „Was Ihre innere und äußere Haltung mit Ihrem Erfolg zu tun haben“.

——-

Hund und Andrea Latritsch-Karlbauer bewahren Haltung
Haltung, fertig, los! Start der neuen Themenserie auf AGITANO – Wirtschaftsforum Mittelstand (© Bild: Andrea Latritsch-Karlbauer).

Gibt es eine „Erfolgshaltung“? Und was hat das mit mir und meiner täglichen Lebensperformance zu tun? Ist Haltung wirklich so wichtig, dass sie hier ausgiebig besprochen werden muss? Definitiv!

Ich werde immer wieder von Firmen oder Universitäten als Kamingesprächsgast eingeladen, um über das Thema „Haltung und Authentizität“ und den Zusammenhang von Körper und Psyche zu sprechen und meine Arbeitsweise vorzustellen. So referierte ich eines Abends vor einer Gruppe sehr erfolgreicher ManagerInnen. Mit ernster Miene und gestressten Haltungen saßen sie vor mir, hörten mir mit einem Ohr zu, während sie gleichzeitig ihre E-Mails auf ihren Tablet PCs oder Smartphones beantworteten. Da ich diese Situation als äußerst unhöflich und unerträglich empfand, stellte ich den ZuhörerInnen eine Frage.

„Gibt es im Business ein Gesetz von dem ich nichts weiß?“. Ich blickte plötzlich in interessierte, erstaunte und fragende Gesichter. Erstmals erntete ich ihre Aufmerksamkeit und so stellte ich meine Frage:

Ist Erfolg am Grad der Verspannung erkennbar?

„Gibt es ein Gesetz, das besagt, dass ein Manager im Business besonders bissig schauen muss, um erfolgreich zu sein? Und ist der größte Erfolg am Grad der Verspannung erkennbar?“ Regloses Schweigen und verständnislose Gesichter. Langsam drehten die ZuhörerInnen ihre Köpfe und betrachteten sich gegenseitig. Sie sahen und verstanden. Ohne ein Wort zu sagen, richteten sie sich intuitiv auf und begannen zu lachen. Es wurde menschlich und schon konnten wir miteinander arbeiten.


Lesen Sie auf Seite 2: Schluss mit Schon- und Schutzhaltung.

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.