Empfehlung

Der Partner an ihrer Seite – Der Schlüssel zum Erfolg

Frau, Perspektive, Karriereausblick, Frauenkarriere, Zukunftsvision, junge Frau, Natur, Ausblick, Aussicht, Karriereboost, Erfolgsfaktor Partnerschaft, Beziehung auf Augenhöhe, der richtige Partner für Erfolg, erfolgreiche Frauen

Wie sieht er aus, der Mann an der Seite einer erfolgreichen Frau? Welche Rolle spielt er in ihrer Karriere? Eine Hauptrolle! Das ist das Ergebnis des soeben erschienenen Buches „Männer an der Seite erfolgreicher Frauen – Side by Side an die Spitze“. Die Herausgeberinnen sind der Überzeugung, dass der Partner an der Seite einer Karrierefrau ein maßgeblicher, wenn nicht sogar der maßgebliche Erfolgsparameter auf dem Weg zur Spitze ist.

Eigentlich gleich

Betrachtet man Männer und Frauen so sind diese hinsichtlich Ehrgeizes und Bildung eigentlich gleich. Glaubt man dem Hays Global Gender Diversity Report 2016 so wollen Frauen sogar zu sieben Prozent, die männlichen Kollegen hingegen nur zu fünf Prozent Top-Führungspositionen erzielen.

Trotzdem ungleich

Dennoch sind Frauen in Führungspositionen den Männern nach wie vor zahlenmäßig unterlegen: 54 Frauen stehen 638 Männern in deutschen Vorständen gegenüber, so das Ergebnis einer Studie der Ernst & Young Unternehmensberatung 2018.

Die Gründe sind vieldiskutiert und reichen von Themen wie männlicher Arbeits- und Führungskultur – gläserner Decke – Vereinbarkeit von Familie und Beruf bis hin zu geringeren Verdiensten von Frauen im Vergleich zu Männern bei gleicher beruflicher Qualifikation und Position.

Was daraus folgt, ist die Tatsache, dass der Wirtschaft Talente verloren gehen. Und dies bei einem vorherrschenden Trend in Deutschland, im Vergleich zum Ausland, recht wenig ambitioniert Führungsverantwortung zu übernehmen. So steht Deutschland im Hays Global Gender Diversity Report 2016 an 22. Stelle in Sachen Ehrgeiz und Führung hinter Frankreich (erster Platz), Portugal (zweiter Platz) und Belgien (dritter Platz).

Als ursächlich können hier der häufig negative Einfluss von Führungspositionen auf das Privatleben und die Gesundheit genannt werden.

Wie es besser gehtDoch wie Abhilfe schaffen? Die unterschiedlichsten Bereiche arbeiten daran, den Faktoren entgegenzuwirken, die dazu führen, dass Spitzenpositionen fest in Männerhand sind: Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Ein Beispiel hierfür ist das von der Autorin 2006 mit-initiierte und gegründete Netzwerk für Frauen in Führungspositionen des Gesundheitswesens „Healthcare Frauen e.V.“ – kurz HCF.  Dieses Netzwerk räumt mit Geschlechterstereotypen auf, macht Frauenführung im Sinne eines Role Models für junge Frauen live erlebbar, und gibt Erfahrungen im vereinseigenen HCF Mentoringprogramm weiter.

Als Frauen sind wir und unsere Mitstreiter auf dem richtigen Weg, doch das Ziel einer ausgeglichenen Geschlechterverteilung in den Führungsebenen ist leider noch lange nicht erreicht. Vor allem sind die Ursachen, die förderlich oder hinderlich auf dem Weg zur Spitze sind, sicherlich noch nicht hinlänglich erforscht.

Erfolgsfaktoren für Frauen in Spitzenpositionen

Männer an der Seite erfolgreicher Frauen, Side by Side an der Spitze, Buchcover, Vanessa Conin-Ohnsorge, Martina Lackner, Angelika Weinländer-Mölders, Frauenkarriere, Karriereboost, Partnerschaft und Karriere, Einfluss Partner auf die Karriere, Erfolgsfaktor Partner, wie werden Frauen erfolgreich, Erfolgskriterium Partnerschaft, Frauen in Führungspositionen, Lesetipp
Bibliographische Informationen:
Conin-Ohnsorge/Lackner/Weinländer-Mölders, Hg.: „Männer an der Seite erfolgreicher Frauen – Side by side an die Spitze“. 1. Auflage 2018.
256 Seiten, Hardcover, Haufe-Lexware, ISBN: 978-3-648-12096-5, 29.95 Euro. (Bild: © Conin-Ohnsorge/Lackner/Weinländer-Mölders / Haufe)

Als Mitherausgeberin des Buches „Side by Side“ bin ich der festen Überzeugung, dass der Partner an der Seite einer Karrierefrau ein maßgeblicher, wenn nicht der maßgebliche Erfolgsparameter auf dem Weg zur Spitze ist. Abseits der bisher beschrittenen Pfade der Literatur wurden von den Herausgeberinnen insgesamt acht Erfolgsaspekte in der Partnerschaft identifiziert, die die Karriere von Frauen in Spitzenpositionen beeinflussen:

  • Gegenseitige Toleranz für Selbstentfaltung
  • Emotionale Unabhängigkeit
  • Wirtschaftliche Unabhängigkeit voneinander
  • Finanzielle Unabhängigkeit geht Hand in Hand mit der emotionalen und wirtschaftlichen Unabhängigkeit. (Eine Beziehung auf Augenhöhe kann man erst führen, wenn das Thema „Sie verdient mehr als er“ eben kein Thema mehr ist.)
  • Erfolg als Teamerfolg
  • Ablegen tradierter Rollenmodelle
  • Räumliche Autarkie
  • Soziales Umfeld.

Das Miteinander auf Augenhöhe sowie das Thema der Kommunikation ziehen sich wie ein roter Faden durch alle Aspekte von Selbstentfaltung, finanzieller Unabhängigkeit bis hin zum sozialen Umfeld. Die Paare leben Transparenz, demokratische Gewaltenteilung und Teamwork auf beruflicher wie privater Ebene. Gemeinsamer Erfolgsaspekt scheint der Wille zum Erfolg, gepaart mit hoher Kompromissbereitschaft, insbesondere auf der Seite des Mannes, zu sein.

Last but not least geht es um das rare Gut der Zeit und die offene Auseinandersetzung um diese Ressource, sodass am Ende doch genug „Quality Time“ füreinander und für die Familie vorhanden ist.

All dies führt unweigerlich zu einer klaren Empfehlung für junge, karriereambitionierter Frauen, aber auch Unternehmen und Talentförderung in der Wirtschaft: Sie alle sollten sich mit dem Thema Paarbeziehung und deren Einfluss auf die Karriere auseinandersetzen. Vor allem unternehmensseitig muss die Sicht auf den Partner an der Seite einer berufstätigen Frau als maßgeblicher Faktor für Erfolg in HR-Konzepten Berücksichtigung finden.

 

Dr. med. Vanessa Conin-Ohnsorge, IV Bodenheim, Healthcare e.V., Profilbild, Frauen in Führungspositionen, Frauenkarriere, Karriereboost für Frauen, Erfolgsfaktor Partnerschaft, wie der
Dr. med. Vanessa Conin-Ohnsorge ist die treibende Kraft hinter Healthcare e.V. und eine der drei Herausgeberinnen von “Männer an der Seite erfolgreicher Frauen – Side by side an die Spitze”. Nach ihrer Tätigkeit als begeisterte Ärztin ist sie zudem Geschäftsführerin von IDV Bodenheim. (Bild: © Dr. med. Vanessa Conin-Ohnsorge)

Über Dr. med. Vanessa Conin-Ohnsorge

Dr. med. Vanessa Conin-Ohnsorge studierte in Freiburg wurde aus Neigung und mit Begeisterung Ärztin. Dennoch nahm sie nach dem MBA-Studium in Lyon die Herausforderung der Unternehmensnachfolge im Familienunternehmen, der IDV GmbH in Bodenheim, an. Seit 16 Jahren ist sie mit der Geschäftsführung betraut und passionierte Unternehmerin.
Die IDV Bodenheim ist seit 1973 hochspezialisierter Partner der Gesundheitsindustrie für die intelligente Multi-Datenverarbeitung mit Schwerpunkt Marketing und Vertrieb. Mit ihrer Tätigkeit vereint Conin-Ohnsorge ihre Neigungen Entrepreneurship, Medizin und Digitalisierung.
Die gesellschaftspolitische Vision von Conin-Ohnsorge sind ausgewogene heterogene und diverse Führungsstrukturen in Unternehmen mit den Besten an der Spitze. Daher engagiert sie sich seit über zehn Jahren für mehr Frauen in Führungspositionen der Gesundheitsindustrie. In diesem Kontext ist sie Initiatorin und Mitgründerin der Healthcare Frauen e.V.
Als Co-Herausgeberin und Autorin des Buches „21 Erfolgsfrauen – 21 Karriereformeln“ erweitert sie ihr gesellschaftspolitisches Engagement über diesen neuen Kanal. Das nun erschienene Buch „Side by Side“ (Conin-Ohnsorge, Lackner, Weinländer-Mölders) ist die konsequente Weiterdenke eines neuen Aspektes, auf dem Weg für mehr Meritokratie in der Wirtschaft.

Oliver Foitzik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.