Die größten Herausforderungen für die Sicherheit auf Baustellen

Baustellen sind aufgrund der Art der Arbeit immer mit einem gewissen Risiko behaftet. Im Allgemeinen sind sie jedoch sehr sichere Orte für Auftragnehmer und Mitarbeiter, solange die richtigen Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden und regelmäßige Bewertungen vorgenommen werden, um sicherzustellen, dass jeder in einem sicheren Umfeld arbeitet.

Trotz vieler Maßnahmen und aufkommender Möglichkeiten im digitalen Arbeitsschutz kommt es immer wieder zu Unfällen und Zwischenfällen. Es wird geschätzt, dass sich jedes Jahr einer von zehn Bauarbeitern auf der Baustelle verletzt. Es liegt also auf der Hand, dass viel mehr getan werden muss, um das Risiko von Verletzungen und Unfällen auf einer Baustelle zu minimieren, aber auch, dass alle Beteiligten sich mit so viel Wissen wie möglich zu diesem Thema ausstatten müssen, um gefährliche Situationen zu vermeiden.

Im Folgenden werfen wir einen Blick auf einige der größten Herausforderungen im Bereich der Baustellensicherheit und darauf, wie sie bewältigt werden können.

Versäumnisse bei der Einhaltung der Ordnung auf der Baustelle

Mangelnde Ordnung ist ein offensichtliches Problem, das aber dennoch ernsthafte Folgen auf Baustellen nach sich ziehen kann, wenn es nicht beachtet wird. Eine Baustelle sollte unbedingt so aufgeräumt und sauber wie möglich sein. Natürlich kann dies bis zu einem gewissen Grad eine Herausforderung sein, da auf jeder Baustelle zwangsläufig Geräte, Materialien und vieles mehr herumliegen. Aber es ist wichtig, die Unordnung so weit wie möglich zu reduzieren.

Alles, was eine Stolper- oder Rutschgefahr darstellen könnte, sollte so ordentlich wie möglich gehalten werden, und zwar weg von den Hauptbereichen, in denen Menschen laufen. Die einzige Lösung besteht darin, jemanden zu bestimmen, der für die Ordnung auf der Baustelle verantwortlich ist und dafür sorgt, dass alles aufgeräumt wird.

Beschädigung der Ausrüstung

Unbefugte auf einer Baustelle können lästig sein, werden aber normalerweise nicht als Sicherheitsproblem betrachtet. Dieser Gedanke wird jedoch in gewissem Maße in Frage gestellt, denn es zeigt sich, dass Diebe die Ausrüstung beschädigen können, was den Betrieb auf der Baustelle gefährlicher macht. Zum Beispiel, wenn schwere Maschinen sabotiert werden oder elektrische Leitungen freigelegt werden. Ein professioneller Sicherheitsdienst kann durch Patrouillen am Tag, vor allem aber auch nachts die Baustelle schützen und dafür sorgen, dass sich nur befugte Personen auf dem Gelände aufhalten.

Die Arbeit mit beschädigter Ausrüstung kann ein großes Sicherheitsrisiko darstellen. In diesem Sinne können Unbefugte und Kriminelle auf Baustellen ein Sicherheitsrisiko darstellen. Es ist daher wichtig, wirksame Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen, um unerwünschte Besucher fernzuhalten.

Bewusstsein für Asbest

Jede Art von Arbeit an einem Gebäude, das vor dem Verbot der Verwendung von Asbest im Jahr 1993 gebaut wurde, birgt das Risiko, dass Arbeiter mit dem Material in Kontakt kommen könnten. Wegen seiner nachweislich krebserzeugenden Wirkung wurde im Oktober 1993 das Herstellen und die Verwendung von Asbest verboten. Asbest kann extrem gefährlich für die menschliche Gesundheit sein.

Für jedes Gebäude, das vor 1993 gebaut wurde, sollten eine Asbestuntersuchung durchgeführt werden, um festzustellen, ob das Material vorhanden ist. Wenn dies der Fall ist, müssen Maßnahmen ergriffen werden, um das Risiko einer Exposition von Personen zu beseitigen. Das kann bedeuten, dass das Material entfernt werden muss oder dafür gesorgt werden muss, dass alle asbesthaltigen Bereiche von den Bauarbeiten ferngehalten werden.

Gefahren durch Elektrik und Brände

Es besteht kein Zweifel, dass elektrische Probleme und Elektrizität auf Baustellen ein großes Sicherheitsproblem darstellen. Elektrische Unfälle sind eine der häufigsten Ursachen für Verletzungen auf Baustellen.

Baustellen, die schlecht beaufsichtigt werden oder bei denen Nachlässigkeit in Bezug auf Elektrizität und Feuer festgestellt wird, stellen eine echte Gefahr für Gesundheit und Sicherheit dar. In einem kürzlich bekannt gewordenen Fall wurde eine Baufirma entlarvt und vor Gericht gestellt, weil sie:

  • beschädigte elektrische Kabel
  • unzureichende Feuermelder
  • fehlende Feuerlöscher und Notausgangsschilder
  • schlechte Beleuchtung
  • freiliegende stromführende Kabel und Leitungen.

Es ist also wichtig, dass die Verantwortlichen die Regeln und Vorschriften zum Brandschutz und zur Verwendung von Elektrizität und elektrischen Geräten befolgen.

Arbeiten in der Höhe

Arbeiten in der Höhe sind von Natur aus risikoreich, sollten aber dennoch erwähnt werden, da sie für die Sicherheit der Arbeiter auf der Baustelle sehr wichtig sein können. Zunächst einmal ist zu beachten, dass alle Arbeiten in der Höhe mit einer Sicherheitsbewertung und einer gründlichen Vorüberlegung, ob dies die richtige Option ist oder nicht, genehmigt werden müssen.

Auf Baustellen gibt es viele Sicherheitsherausforderungen. Daher ist es wichtig, dass die Verantwortlichen der Baustelle die richtigen Richtlinien und Verfahren einführen, um die Risiken zu minimieren. Gründliche Sicherheitsbeurteilungen und gute Schulungen für die Mitarbeiter auf der Baustelle tragen wesentlich dazu bei, dass alle sicher sind.

In diesem AGITANO-Artikel erfahren Sie mehr zum Thema Hochkonjunktur am Bau und Baustoffproduktion in wirtschaftlich guten Zeiten.