Pressemitteilungen

Dr. Klein gibt Spartipps zur Kfz-Versicherung

(Mit Infografik) Autofahrer können ihre Kfz-Prämie senken: Das Auto ist des Deutschen liebstes Kind – über 43 Millionen Fahrzeuge sind in Deutschland zugelassen. Gut versichert brauchen sich Autobesitzer keine Sorgen um ihr Schmuckstück zu machen: Eine Kfz-Haftpflichtpolice ist Pflicht, die Absicherung durch eine Teil- oder Vollkaskoversicherung empfehlenswert. Doch auch 2014 erhöhen wieder viele Kfz-Versicherungen ihre Beiträge. Wie können Autofahrer sparen?

„Die Erhöhungen bei den Kfz-Versicherungsbeträgen ergeben sich vor allem aus den veränderten Typ- und Regionalklassen.“, erklärt Stephan Gawarecki, Vorstandssprecher von Dr. Klein. Hat ein Fahrzeugmodell im letzten Jahr mehr Schäden verursacht, steigt es in der Typklasse; kam es am Wohnort vermehrt zu Unfällen, verschlechtert sich die Regionalklasse. Beide Faktoren haben erheblichen Einfluss auf die Höhe der Versicherungsprämie.

„Wer nicht mehr für seine Kfz-Versicherung bezahlen möchte, sollte über einen Wechsel nachdenken.“, rät Gawarecki. „Das Sparpotenzial der Kfz-Versicherung kann ganz einfach mit einem Vergleich herausgefunden werden. Dieser lohnt sich, denn auch wenn die Police nicht teurer geworden ist, gibt es eventuell doch einen günstigeren oder leistungsstärkeren Anbieter.“ Gefragt ist dabei auch der Autobesitzer selbst: Er kann durch einfache Maßnahmen seine Versicherungsprämie senken. Eine Möglichkeit sind Rabatte. „Mit einer geringeren Kilometerlaufleistung, einem absolvierten Fahrsicherheitstraining oder einem eingeschränkten Fahrerkreis können Fahrzeughalter ihren jährlichen Beitrag reduzieren. Auch der Abstellort des Fahrzeugs, die Berufsgruppe oder eigene Kinder haben Einfluss auf die Prämienhöhe.“, so Gawarecki. Weitere Sparmöglichkeiten bieten die Vereinbarung einer Selbstbeteiligung und die Umstellung auf eine jährliche Zahlungsweise.

„Versicherte sollten sich jetzt die Zeit für eine gründliche Prüfung ihrer Kfz-Versicherung nehmen und eventuell zu einem anderen Anbieter wechseln.“, empfiehlt Gawarecki. Wird die Versicherung am 1. Januar 2014 fällig, muss die Kündigung dem Versicherer bis zum 30. November 2013 vorliegen. Ein wenig länger Zeit haben Autofahrer, wenn die Kfz-Versicherung den Beitrag erhöht oder die Typ- oder Regionalklasse geändert wurde: Dann kann die Police bis zu vier Wochen nach Erhalt der Beitragsrechnung gekündigt werden.

Weitere Informationen zum Thema Kfz-Versicherung finden Sie auf http://www.drklein.de/versicherung.html.


Seite 2: Infografik: Das Auto – des Deutschen liebstes Kind

——-

Über Dr. Klein:

Dr. Klein ist unabhängiger Anbieter von Finanzdienstleistungen für Privatkunden und Unternehmen. Privatkunden finden bei Dr. Klein zu allen Fragen rund um ihre Finanzen die individuell passende Lösung. Über das Internet und in mehr als 200 Filialen beraten rund 800 Spezialisten anbieterunabhängig und ganzheitlich zu den Themen Girokonto und Tagesgeld, Versicherungen und Geldanlagen sowie Immobilienfinanzierungen und Ratenkredite.

Schon seit 1954 ist die Dr. Klein & Co. AG wichtiger Finanzdienstleistungspartner der Wohnungswirtschaft, der Kommunen und von gewerblichen Immobilieninvestoren. Dr. Klein unterstützt seine Institutionellen Kunden ganzheitlich mit kompetenter Beratung und maßgeschneiderten Konzepten im Finanzierungsmanagement, in der Portfoliosteuerung und zu gewerblichen Versicherungen. Die kundenorientierte Beratungskompetenz und die langjährigen, vertrauensvollen Beziehungen zu allen namhaften Kredit- und Versicherungsinstituten sichern den Dr. Klein Kunden stets den einfachsten Zugang zu den besten Finanzdienstleistungen. Dr. Klein ist eine 100%ige Tochter des an der Frankfurter Börse gelisteten internetbasierten Finanzdienstleisters Hypoport AG.

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.