Frau tippt auf Laptop

Mailchimp

Nutzen Sie MailChimp für Ihre E-Mail-Marketing-Kampagnen und Automatisierungstools, einschließlich fachkundiger Beratung durch MailChimp-Experten.

Kurzprofil – Kurz & knackig auf den Punkt gebracht

Mit Mailchimp bekommen Marketers ein innovatives Tool für ihr Online-Mail-Marketing an die Hand, das nicht umsonst der Marktführer im Newsletter-Marketing ist. Regelmäßig erscheinen zudem neue Features und auch Schnittstellen zu nahezu allen großen Online-Tools wie Content Management Systemen (WordPress), Shopify und andere Shop-Systeme, CRMs und noch viele mehr sind vorhanden. 

Das US-amerikanische Tool ist nur in englischer Sprache zu bedienen, auch der Support ist nur auf Englisch möglich. Da allerdings Mailchimp seine zahlreichen Funktionen zur Automatisierung und Personalisierung von Mailings sehr einfach gestaltet hat und der Editor mit einer großen Auswahl an Templates intuitiv bedienbar ist, dürfte man sich auch auf Englisch schnell zurechtfinden.  

Seit rund 20 Jahren macht Mailchimp das Marketing vor allem für kleine Unternehmen effektiver. Auch aus diesem Grund wird augenscheinlich großer Wert auf die einfache Bedienbarkeit gelegt. Dadurch wird es auch Einsteigern möglich, mit dem Tool zu arbeiten.  

Preislich gibt es bei den Bezahltarifen große Sprünge, vor allem, wenn man eine große Zahl von Kontakten häufig anschreiben will und Wert auf einen großen Funktionsumfang legt. Interessant ist aber der Free-Tarif, der schon den Versand von bis zu 10.000 Mails im Monat an 2.000 Kontakte ermöglicht. 

Frau tippt auf Laptop

Testen Sie Mailchimp jetzt

Mit Mailchimp können Sie professionelle Newsletter erstellen, personalisierte E-Mails verschicken, Ihre Abonnenten verwalten und noch so vieles mehr.

Historie – Woher kommt Mailchimp?

Schon 2001 gründeten Ben Chestnut und Dan Kurzius die Webdesign-Agentur Rocket Science Group. In erster Linie bediente diese große Unternehmenskunden, nebenbei bot sie aber auch einen E-Mail-Marketing-Dienst für kleine Unternehmen an. Mailchimp entwarfen die Gründer bewusst als Alternative zu den sehr großen und teuren E-Mail-Anbietern der frühen 2000er Jahre. Sowohl Dan als auch Ben kennen die Bedürfnisse kleiner Unternehmen aus ihrer Kindheit: Bens Mutter besaß einen Friseursalon, den sie in der Küche der Familie Chestnut eingerichtet hatte; Dans Eltern betrieben eine Bäckerei. Kleine Unternehmen brauchten ihrer Meinung nach eine eigene Marketing-Lösung, um effektiv wachsen zu können, da ihnen die Ressourcen für teure High-End-Tools der großen Konkurrenten fehlten. Die Arbeit mit kleinen Unternehmen bot hingegen mehr Kreativität, mehr Flexibilität und mehr Möglichkeiten, auf Veränderungen zu reagieren. Daher schlossen Ben und Dan 2007 die Rocket Science Group und konzentrierten sich ausschließlich auf Mailchimp. 

Mailchimp begann als E-Mail-Marketing-Tool, schnell jedoch weitete es sich auf Wunsch der Kunden zum Marketing-Tool für weitere Kanäle aus. Folgerichtig können kleine Unternehmen mithilfe von Mailchimp in Sachen Marketing ein professionelles Erscheinungsbild generieren und effektiv wachsen – unabhängig vom Kanal.  

Das Unternehmen hat mittlerweile zudem zahlreiche neue Funktionen und Kanäle gestartet, darunter Facebook-, Instagram- und Google-Ads, Landingpages, Postkarten, ein Marketing-CRM, Websites und vieles mehr. So ist Mailchimp vom E-Mail-Marketing-Tool zu einer cloudbasierten All-in-one-Marketingplattform geworden, die sich jedoch nach wie vor insbesondere an Kleinunternehmen richtet. 

Inzwischen ist Mailchimp immer noch zu 100% im Besitz seiner Gründer und ein hochprofitables Unternehmen. Der Hauptsitz befindet sich Atlanta, Niederlassungen hat Mailchimp in Brooklyn, Oakland und Vancouver.   

Beschreibung – Was ist Mailchimp?

Mailchimp hat sich von seinen Anfängen als E-Mail-Marketing-Tool zu einer All-in-one-Online-Marketing-Lösung weiterentwickelt. Für ihr Online-Marketing können User des Programms darüber hinaus verschiedene Kanäle wie Websites, Landingpages, E-Mails und User-Umfragen nutzen. Analysieren und bewerten lassen sich die Maßnahmen über Statistiken, die den Erfolg von Newslettern aufzeigen: Zustell-, Öffnungs- und Klickraten werden übersichtlich dargestellt, ebenso wie das Wachstum der Abonnentenzahl. Diese Parameter lassen sich zudem mit anderen Kampagnen vergleichen. Zudem bietet Mailchimp Splittests, die bei der weiteren Optimierung der Inhalte und Kanäle helfen.  

Segmentierung und Targetierung

Empfänger und Zielgruppen lassen sich via Mailchimp segmentieren und dadurch besser targetieren. Auf Basis der zugewiesenen Eigenschaften (zum Beispiel ob jemand bereits einen Kauf getätigt hat oder nicht) lassen sich dann gezielt Kampagnen starten, die sich an die jeweilige Gruppe richten. Um User noch gezielter ansprechen zu können, trackt Mailchimp das Verhalten der Newsletter-Empfänger (zum Beispiel Anmeldezeitpunkt, Endgerät). Zudem lassen sich mithilfe von Tags den Usern bestimmte Eigenschaften zuordnen. Auf dieser Grundlage wiederum sind dann auch individuelle Produktempfehlungen möglich. Gibt man zusätzliche Daten bei Mailchimp ein, lässt sich die Segmentierung noch weiter unterstützen. 

Getriggerte automatisierte und personalisierte Nachrichten können ebenfalls via Mailchimp versendet werden. So erhalten neue Newsletter-Abonnenten beispielsweise automatisch eine Willkommensnachricht. Zusammen mit den Daten über das Userverhalten und der Segmentierung ermöglicht diese Automatisierung individuell zugeschnittenes Marketing. Die eingebetteten Analyse- und Trackingfunktionen lassen sich jedoch auch abschalten, was besonders hinsichtlich der Einhaltung der DSGVO notwendig werden kann. 

Newsletter lassen sich mit der Mailchimp-Software durch einen Assistenten sehr einfach gestalten. Zahlreiche Designvorlagen stehen zur Verfügung, möglich ist aber auch die Gestaltung eigener Templates – entweder mit vorgefertigten Bausteinen oder indem man sich selbst eine in HTML-Code schreibt. Mailchimp gibt seinen Kunden nach der Erstellung Verbesserungsvorschläge, zum Beispiel beim Text oder der Betreffzeile. 

Zudem verfügt Mailchimp über zahlreiche Schnittstellen, vor allem zu Online-Shop-Systemen wie Presta Shop, Magento und Shopify. Darüber hinaus ist die Einbindung eigener Webanwendung oder Apps über eine Programmierschnittstelle möglich. So kann beispielsweise die Webanwendung einen Newsletter erstellen und diesen dann bei Mailchimp einspeisen.  

Die Mailchimp-Gründer wollten in erster Linie für kleine Unternehmen eine umfassende und effektive Marketinglösung erarbeiten, daher ist für sie besonders der großzügige Free-Tarif interessant. Denn dieser ermöglicht das Versenden von maximal 10.000 Mails an bis zu 2.000 Kontakte im Monat. Die kostenpflichtigen Pakete allerdings sind eher teuer und könnten die Ressourcen von kleineren Teams übersteigen. 

Das User-Interface bei Mailchimp ist ausschließlich auf Englisch gehalten, eine deutsche Version des Programms gibt jedoch es nicht. Hinsichtlich der Bestimmungen der DSGVO ist zudem der Serverstandort in den USA kritisch zu bewerten; europäische Unternehmen sollten sich hier rechtlich absichern.  

Zielgruppe – Für wen ist Mailchimp geeignet?

Mailchimp eignet sich für Unternehmen aller Größen: Die zahlreichen Funktionen, die das Programm bietet, sind dennoch intuitiv und einfach zu bedienen. Die umfangreiche Free-Version bietet bereits eine solide Basis für das Online-Marketing und dürfte besonders für Kleinunternehmen mit geringem Budget interessant sein. Wir können Mailchimp daher für alle Unternehmensgrößen empfehlen. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene im Online-Marketing finden hier interessante Features. 

Anfänger

Fortgeschritten

Profis

One-Man-Show

Kleinunternehmen

Mittelstand 

Großunternehmen 

Einsatzbereiche – Wo kann Mailchimp am besten eingesetzt werden?

  • Integration mit CRM- und Shopsystemen: Mailchimp verfügt über zahlreiche vorgefertigte Schnittstellen zu CRM- und Shop-Systemen, so dass Informationen direkt für die gezielte Kommunikation genutzt werden können. Zudem ist eine Programmierschnittstelle vorhanden, über die man eigene Apps und Webanwendungen integrieren kann. 
  • Marketing im Team: Mit Mailchimp können sowohl Einzelne als auch Teams an Kampagnen oder Marketingmaßnahmen arbeiten. 
  • Personalisierte und getriggerte Mailings: Mailchimp sammelt umfangreiche Daten, dadurch ist eine zielgerichtete und personalisierte Kampagnenplanung und -durchführung möglich, die auch individuelle Produktempfehlungen machen kann. 

Funktionen – Welche Funktionen bietet Mailchimp?

E-Mail-Versand, Kommunikation & Kontaktverwaltung 

  • High-Volume Versand von E-Mails 
  • Benutzer- & Rechteverwaltung 
  • E-Mail-Vorschau (Desktop & Mobile) 
  • E-Mail-Listen verwalten 
  • Outbound-E-Mails versenden  

Layout & Design

  • Benutzerdefinierte Vorlagen 
  • Creative Assistant 
  • Website-Builder 
  • E‑Mail- und Landingpage-Vorlagen 
  • Benutzerdefiniertes Branding 

Schnittstellen, Integration & Import von Daten

  • Data Import & Export Tools 
  • API-Schnittstelle 

Automatisierung

  • Automatische E-Mail-Antworten 
  • Sendezeitpunkt-Optimierung 
  • Behavioral Targeting  

Test-, Analyse- & Optimierungsmöglichkeiten 

  • A/B-Testing 
  • Basic Reporting 
  • Multivariate Tests 
  • Vergleichsberichte 
  • Customer Journey Builder mit Verzweigungen 
  • Dynamische Inhalte 

Test- & Optimierungsmöglichkeiten

  • Tag-basierte Signaturen 
  • Digitale Visitenkarte mit QR-Code 
  • Tag-basierte Absenderprofile 
  • Dynamische Newsletter 
  • E-Mail-Splittests 
  • Trigger-E-Mails 
  • E-Mail-Benachrichtigungen an Dritte 

Personalisierungsmöglichkeiten

  • E-Mails erstellen und personalisieren 
  • Erweiterte Segmentierung 
  • Marketing-CRM 

Sonstiges

  • Leistung & Zuverlässigkeit 
  • Internationalisierung 
  • E-Mail-Zustellbarkeit managen 
Plattformökonomie und digitale Plattformen als Chance für mittelständische Unternehmen

Testen Sie Mailchimp jetzt

Mit Mailchimp können Sie hochprofessionell aussehende Newsletter erstellen, E-Mail-Kampagnen verschicken, Ihre Abonnentenliste verwalten und vieles mehr.

Besonderheiten – Welche Besonderheiten hat Mailchimp?

Ein besonderes Feature, das nicht viele andere Tools bieten, ist der in der App integrierte Visitenkarten-Scanner. Mit ihm kann die Kontaktliste einfach und schnell erweitert werden. Die Visitenkarte wird gescannt und die E-Mail-Adresse danach direkt in das Mailingsystem übertragen. 

Neben Newslettern lassen sich mit Mailchimp auch Websites und Landingpages designen und erstellen. Dadurch baut Mailchimp seine Marketing-Features aus.  

Über die Marketing-Bibliothek lassen sich Marketing-Maßnahmen zurückverfolgen und ihre Effektivität bewerten, um daraus Maßnahmen für zukünftige Kampagnen abzuleiten. 

Über die CRM-Funktion lassen sich Kunden individuell und automatisiert verwalten und betreuen und damit gemäß ihrer individuellen Kundenreise ansprechen. 

Vor- und Nachteile von Mailchimp

Pro – Welche Vorteile bietet Mailchimp?

  • Umfangreicher Free-Tarif: Dieser Tarif ist wirklich großzügig, bis zu 2.000 Empfänger kann mit kostenfrei jeden Monat anschreiben und ihnen bis zu 10.000 Mails senden. Das tägliche Versandlimit liegt bei 2.000 Mails. 
  • Editor: Am Editor merkt man die Erfahrung von Mailchimp, die nun schon fast 20 Jahre am Markt beträgt. Der Editor ist ausgereift und bietet eine Vielzahl von Bausteinen, mit denen sich Newsletter individuell gestalten lassen. 
  • Zahlreiche Templates: Bei Mailchimp hat man zahlreiche Templates zur Auswahl, mit denen sich Newsletter und Mailings schnell und einfach gestalten lassen. Alle Templates sind im responsiven Design gestaltet und werden damit auch auf mobilen Endgeräten einwandfrei angezeigt. 

Contra – Welche Nachteile hat Mailchimp?

  • Hochpreisig: Trotz des günstigen Free-Tarifs ist Mailchimp ein eher teures Newsletter-Tool, wenn man mit der Konkurrenz vergleicht. Die Sprünge zwischen den einzelnen Preisstufen haben es in sich. Hinzu kommt, dass nur in US-Dollar bezahlt werden kann. Das Risiko von Währungsschwankungen bei einer längeren Vertragslaufzeit kommt damit noch hinzu, ebenso wie mögliche Fremdwährungsgebühren. 
  • Server in den USA: Die strikten Datenschutzbestimmungen in der EU machen einen Serverstandort in den USA zum Risiko. Auch greifen die EU-Regeln hier teilweise nicht und man muss selbst dafür sorgen, dass die DSGVO-Vorgaben eingehalten werden. 
  • Keine deutsche Lokalisierung: Für alle, die deutschen Support wollen und ein deutschsprachiges Interface ist Mailchimp nicht geeignet. Weder die Oberfläche noch der Support sind in deutscher Sprache möglich. Zudem ist Mailchimp in wichtigen europäischen Verbänden, wie der Certified Senders Alliance, kein Mitglied. 

Preise – was kostet Mailchimp?

Das vierstufige Preismodell besteht aus dem Free-, Essentials-, Standard- und Premium-Tarif mit steigendem Funktionsumfang und ordentlichen Preissprüngen. Neben den Funktionen ist die Zahl der Kontakte maßgeblich für die Kosten. Zudem gibt es ein Sendelimit, dass im Essentials-Tarif das 10-fache des Kontaktlimits beträgt, im Standard-Tarif das 12-fache des Kontaktlimits und im Premium-Tarif das 15-fache des Kontaktlimits. Wer Kontakt- oder Sendebegrenzung überzieht, muss Gebühren bezahlen.

Free

pro Monat
ab 0€

Essentials

pro Monat
ab 10€

Standard

pro Monat
ab 16€

Premium

pro Monat
ab 296€
Frau tippt auf Laptop

Mailchimp überzeugt durch seine umfangreichen Leistungen bei Schnittstellen und Integration sowie segmentierter Kontaktverwaltung und Automatisierung. Außerdem bietet es eine große Auswahl an tollen Mailing-Vorlagen und einen ausgefeilten Editor.

DSGVO Konformität – Ist Mailchimp DSGVO-konform?

Bei Mailchimp handelt es sich um ein US-amerikanisches Unternehmen, dessen Server ebenfalls in den USA stehen. Um in Sachen DSGVO auf der sicheren Seite zu sein, sollten sich Unternehmen vorab rechtlich beraten lassen.  

Alternativen – Welche Alternativen gibt es?

Newsletter-Tools, die vergleichbare Funktionen und Services bieten und sich an eine ähnliche Zielgruppe richten, sind:

Fazit

Mailchimp überzeugt mit umfangreichen Leistungen bei Schnittstellen und Integrationen sowie durch die segmentierte Kontaktverwaltung und Automatisierung. Dazu kommt eine große Auswahl an tollen Templates und ein ausgereifter Editor, der die ansprechende Gestaltung von Mailings fast zum Kinderspiel macht. Unter einigen Updates hat allerdings die Übersichtlichkeit des Interfaces gelitten, dadurch sind Automatisierungen nun etwas erschwert. Wir hoffen, dass diese Probleme bald behoben werden.  

Negativ schlägt die fehlende deutsche Lokalisation zu Buche: Weder die Menüpunkte noch der Support sind in deutscher Sprache vorhanden. Einsteiger, die die Fachbegriffe nicht kennen, könnten hier auf Schwierigkeiten stoßen. Formulare und Standard-Mailings lassen sich jedoch auf Deutsch umstellen. 

Auch hinsichtlich der Einhaltung der EU-DSGVO müssen Nutzer vorsichtig sein. Da Mailchimp ein US-amerikanisches Unternehmen ist, das alle Daten auf US-Servern speichert, müssen europäische Nutzer selbst dafür sorgen, dass sie Mailchimp DSGVO-konform anwenden. 

Dennoch lohnt es sich auf jeden Fall, Mailchimp auszuprobieren – schon allein aufgrund der umfangreichen Free-Version, die das Tool seinen Usern bietet. 

junge Frau, Lächeln, Jacke, draußen, Innenstadt, Kopfhörer, Tablet, Streaming, Live Streaming, Video Streaming, erfolgreiches Video Content Marketing 2018

MailChimp bietet eine Lösung für kleine Unternehmen, um ihre Kundenbeziehungen zu verwalten, ohne Zeit für Marketing oder IT aufwenden zu müssen. Die Plattform macht es einfach, schöne E-Mails zu erstellen, Öffnungen und Klicks zu verfolgen, Follow-ups zu automatisieren, Leads zu sammeln und vieles mehr.

Bildquellen:
© Antonioguillem | fotolia.com
© Rymden | adobe.stock.com
© Lemonsoup14 | adobe.stock.com