Energie & Umwelt

Refurbished-Geräte: Wie Ihr Unternehmen davon profitieren kann

Mann steht am Laser-Drucker, um etwas zu kopieren und drückt den Start-Knopf.

Bei einer Unternehmensgründung gibt es viele Aspekte und Faktoren zu bedenken – einige davon können insbesondere in finanzieller Hinsicht eine große Herausforderung darstellen. Hierunter fällt beispielsweise die Ausstattung mit dem notwendigen technischen Equipment wie leistungsstarke Drucker oder Kopierer. Diese sind unerlässlich, verursachen jedoch häufig hohe Kosten. Doch muss es immer eine Neuanschaffung sein? Wer zudem noch ein Zeichen in Sachen Nachhaltigkeit setzen möchte, hat die Möglichkeit, ressourcenschonende Wege zu gehen. Warum also nicht in einen gebrauchten Drucker oder einen gebrauchten Kopierer investieren? Weshalb sich die Anschaffung eines Gebrauchtgerätes für Sie und Ihr Unternehmen lohnen kann und worauf Sie achten sollten, zeigt Ihnen der folgende Beitrag.

Doppelter Vorteil: Günstig und zugleich nachhaltig

Trotz voranschreitender Digitalisierung gibt es im beruflichen Kontext immer wieder Arbeitsschritte und Prozesse, welche nicht ohne physische Print-Formate auskommen. Wer dabei nicht vollständig von externen Druckereien abhängig sein möchte, für den empfiehlt sich ein unternehmenseigener DIN A3 Drucker – so können neben normalen A4- auch großformatige A3-Drucke und größer einfach vor Ort erstellt werden.

Die Neuanschaffung eines technischen Gerätes kann finanziell jedoch mit hohen Kosten zu Buche schlagen und ist nicht für jedes Unternehmen rentabel. Dank eines einsetzenden Umdenkens in puncto Nachhaltigkeit haben sich inzwischen viele Händler auf den An- und Verkauf, sowie die Wartung und Aufbereitung von Geräten spezialisiert und verkaufen gebrauchte Kopierer b2b günstig an Unternehmen weiter. Diese Lösung kommt nicht nur Ihrem Portemonnaie zugute, sondern lässt Sie als Unternehmer in Sachen Nachhaltigkeit mit gutem Vorbild voranschreiten.

Worauf Sie beim Kauf eines gebrauchten Gerätes achten sollten

Doch warum ist der Kauf von wiederaufbereiteten Geräten eine lohnende Sache? Die Gründe sind vielfältig. So können dank zahlreicher Refurbished-Angebote auch kleine Unternehmen hochwertige Profigeräte aus Leasingrückläufen zu einem geringen Einkaufspeis erwerben. Damit Sie möglichst lange von der Anschaffung Ihrer Geräte wie gebrauchte Kopierer oder Drucker profitieren, sollten Sie beim Kauf auf ein paar wesentliche Punkt beachten.

Entscheiden Sie sich für einen seriösen Händler. In der Regel bietet ein professionelles Unternehmen seine Geräte gereinigt und gewartet an. Auch alte Verschleißteile sollten gegebenen falls vor dem Kauf erneuert werden. Erkundigen Sie sich neben der Gewährleistung des Verkäufers auch nach der Möglichkeit eines Wartungsvertrages. So stellen Sie sicher, dass Sie vor weiteren Kostenpunkten bewahrt werden und ein langfristiges Funktionieren Ihres gebrauchten Kopierers sichergestellt ist.

Nachhaltigkeit bedeutet nicht nur ökologische Vorteile

Refurbished-Geräte – also generalüberholte Produkte – stellen nicht nur ein Beitrag zu nachhaltigen Entwicklungen dar, sondern können sich auch positiv auf die Profilierung Ihrer Firma und der nach außen kommunizierten Philosophie auswirken. Immer mehr Unternehmer setzen erfolgreich auf unternehmensethische Strategien wie Coporate Social Responsibility und steigern so zugleich ihre Attraktivität auf einem immer grüner werdenden Arbeitsmarkt. Denken Sie auch an spezielle einsehbare Nachhaltigkeitsberichte über Unternehmen. Sie sollen die Möglichkeit transparenter Einblicke und einer branchenumfassenden Einheitlichkeit von CSR-Leistungen gewährleisten. Ihre Bewertung orientiert sich hierbei an geregelten Kriterien bezüglich der drei Bereiche:

  • Ökonomie
  • Ökologie
  • Gesellschaft.

Gebrauchte Drucker gegen die psychologische Obsoleszenz

In einer global vernetzten Welt wie der unseren spielen Werte wie soziale Gerechtigkeit eine immer größer werdende Rolle. Durch ein ressourcenschonendes Kaufverhalten beeinflussen Sie Ihre Wirksamkeit nicht nur in Bezug auf ökonomische und ökologische Faktoren, sondern können zugleich ethische beziehungsweise humanökologische Entscheidungen treffen.

Durch einen auf nachhaltige Entwicklung ausgelegten Konsum setzen Sie mit Ihrer Kaufkraft ein bewusstes Zeichen gegen Prozesse wie die psychologische Obsoleszenz. Unter dieser ist der beständige Konsumentenwunsch nach immer neueren Produkten ohne konkrete Notwendigkeit zu verstehen: Das Produkt ist schlichtweg ‚out‘.

Ein weiterer Begriff in diesem Kontext ist die geplante Obsoleszenz. Geprägt wurde er bereits in den 20er Jahren durch den US-Amerikaner Bernard London. Sie bezeichnet eine absichtlich herbeigeführte frühzeitige Alterung von elektronischen Geräten, um deren Lebensdauer möglichst gering zu halten und weitere Investitionen und Ausgaben zu fördern. Bisher ist jedoch noch strittig, inwiefern es sich hierbei um eine reale Praxis handelt. Dennoch haben sich eingetragene Vereine wie Murks? Nein danke! gebildet, welche dieses Thema öffentlichkeitwirksam aufbereiten und dagegen vorgehen wollen.

Die Vorteile auf einen Blick

Unabhängig von dem kontroversen Thema der geplanten Obsoleszenz können Sie und Ihr Unternehmen durch die Entscheidung für einen gebrauchten Kopierer oder andere Elektrotechnik durch:

  • Finanzielle Ersparnis
  • Nachhaltigkeit des Unternehmens
  • Profilierung durch grüne Firmenphilosophie

stärken.

Beate Greisel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.