Gesundheit

Gefäßgesundheit als AU-Prävention

Gefäßgesundheit – eines der dringlichsten Gesundheitsthemen in der industrialisierten Welt. Deshalb widmen sich Andreas Butz und Rudolf Weyergans in ihrem Beitrag dem Thema Gefäßgesundheit. In „Wirtschaftsfaktor Gesundheit. Wie Ihr Unternehmen durch Corporate Health gesünder und leistungsfähiger wird“ schildern 33 Expertinnen und Experten Ihre Erkenntnisse und Erfahrungen zu den Themen Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) und Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF). AGITANO stellt in den kommenden Wochen die Beiträge und Autoren vor.

weyergans, butz, gefäßgesundheit
© FOMACO

Gefäßgesundheit mit Präventionskonzept fördern

Arterienverkalkung und schwache Venen sind die höchsten Kostenstellen im Gesundheitswesen. Gefäßprävention bringt Sofortnutzen in Form höherer Leistungsfähigkeit, Ausdauer und Belastbarkeit am Arbeitsplatz. Nicht nur Arbeitsunfähigkeitstage sondern vor allem mangelnde Leistungsfähigkeit durch Unwohlsein und Schmerzen machen ein Präventionskonzept zur Gefäßgesundheit notwendig. Moderne Erkenntnisse der Luft- und Raumfahrtmedizin zeigen, dass und wie man etwas gegen die Beschwerden tun kann.

Über Andreas Butz

Andreas W. Butz, Jahrgang 1970, ist Diplom-Betriebswirt (BA). Er hat zahlreiche Aus- und Weiterbildungen in den Bereichen Fitness und Gesundheit, Coaching und Personal/Psychologie absolviert.

Seit 1992 ist Andreas Butz in der Gesundheits- und Fitnessbranche zu Hause. Er kennt alle Facetten des Geschäfts aus Kunden-, Trainer-, Unternehmer- und Beraterperspektive. Schwerpunkte seiner Arbeit sind die Konzeption, Beratung und Umsetzung von inner- und außerbetrieblichen Fitness- und Gesundheitszentren sowie die Einführung und Entwicklung innovativer Produkte und Vertriebsteams.

Schon 1995 hat Butz erste Artikel zum Thema Fitness-Training veröffentlicht. Mit einigen Branchenkollegen war er an der Entwicklung des späteren „Fitnessführerscheins“ beteiligt – ein revolutionäres Trainings- und Organisationskonzept.
Darüber hinaus hat er den kleinen Ratgeber „Tacheles in 10 Minuten“ zu den Themen Fitness, Abnehmen und Mentaltraining verfasst. Sein Motto in allen Lebenslagen ist „Das Richtige richtig tun“.

Über Rudolf Weyergans

Rudolf Weyergans ist Medizinsoziologe. Seit über 30 Jahren beschäftigt er sich mit dem Thema Gefäßgesundheit. Er gilt als Experte im Bereich chronisch venöser Insuffizienz infolge von Bindegewebsschwächen. Außerdem ist er führend in den Bereichen arterielle Verschlusskrankheiten, diabetisches Fußsyndrom und chronische Wunden.

Rudolf Weyergans hat medizinisch-technische Anwendungen entwickelt, die in der Schmerztherapie eingesetzt werden, zum Beispiel in der Behandlung des RSI-Syndroms (Mausarm, Tennisarm) oder bei Gehschmerzen.

Neben der primären Prävention engagiert er sich vor allem im Bereich der Gesunderhaltung. Rudolf Weyergans hat zahlreiche Fachbeiträge verfasst und kooperiert eng mit nationalen und internationalen Verbänden.

Katja Heumader

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.