Gründer/innen

Gründer: Gründungen und Gewerbeabmeldung aufgrund guter Konjunktur rückläufig – Förderüberblick

GründerInnen sind in Deutschland mit einem im internationalen Vergleich eher schwierigen Umfeld konfrontiert: Laut den Consultants von Ernst & Young liegt Deutschland bei den Startbedingungen für Unternehmensgründungen unter allen G-20-Staaten mit Platz 13 nur im hinteren Mittelfeld. Als Gründe werden vor allem zu hohe bürokratischen Hürden, die hohen Kosten für die Unternehmensgründung sowie die hohe steuerliche Belastung für junge Startups aufgeführt. Im Ergebnis wird in Deutschland pro 1.000 Menschen im Schnitt und pro Jahr nur ein Unternehmen gegründet – in Kanada und Großbritannien sind es im Schnitt neun Unternehmen.

Gewerbeanmeldungen um 7,8 % zurückgegangen

Laut dem Statistischen Bundesamt war die Gründungsquote 2012 nun wieder rückläufig – was auch indirekt (umgekehrt) proportional mit der Stärke des Arbeitsmarktes und der Konjunktur korreliert. Im vergangenen Jahr wurden deutschlandweit rund 134.000 Betriebe neu gegründet, deren Rechtsform und Beschäftigtenzahl auf eine größere wirtschaftliche Bedeutung schließen lassen. Das waren 7,0 % weniger als im Jahr 2011.

Auch die Zahl gegründeter Kleinunternehmen war 2012 rückläufig und fiel um 17,0 % auf rund 243.000. Die Zahl der Gründungen von Nebenerwerbsbetrieben lag hingegen fast unverändert bei rund 241.000 (-0,2 %). Insgesamt verringerte sich die Gesamtzahl der Gewerbeanmeldungen (inkl. Betriebsübernahme, Umwandlung und Zuzug) um 7,8 % auf rund 757.000.

Gewerbeabmeldungen um 0,6% zurückgegangen

122.000 Betriebe mit größerer wirtschaftlicher Bedeutung haben im vergangenen Jahr ihr Gewerbe aufgegeben, 2,4 % mehr als noch im Vorjahr 2011. Die Zahl der 2012 aufgegebenen Kleinunternehmen ging hingegen mit 292.000 um 3,3 % zurück. Darüber hinaus gaben rund 158.000 Nebenerwerbsbetriebe ihr Gewerbe auf (+3,5 %). Insgesamt lag die Zahl der Gewerbeabmeldungen bei den Gewerbeämtern im Jahr 2012 mit knapp 711.000 um 0,6 % unter dem Vorjahreswert. In die Rechnung fließen aber nicht nur Schließungen, sondern auch Betriebsübergaben, Umwandlungen und Fortzüge mit ein.

Gründungsförderung

Gründungswillige Entrepreneure können auf eine Vielzahl an Förderungen zurückgreifen: Diese reichen vom Gründungscoaching im Vorfeld, über Hilfen bei der Erstellung des Businessplans, öffentliche zinsgünstige Förderdarlehen der Länder, des Bundes und der EU, bis hin zu Gründer- und Businessplan-Wettbewerben, die nicht nur attraktive Preise ausschreiben und hohe Sichtbarkeit versprechen sondern zudem auch einen werbewirksamen Zugewinn an Prestige und Renommee.

Welche Förderprogramme gibt es? Für welche Zwecke kommen sie in Frage? Wer kann gefördert werden? Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es? Auf diese und ähnliche Fragen gibt das Existenzgründerportal des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) eine Antwort.

Gewerbeanzeigen im Jahr 2012

Gewerbeanzeigen Anzahl Veränderung
gegenüber dem
Vorjahr in %
1 Kauf, Pacht, Erbfolge, Rechtsformänderung, Gesellschaftereintritt.
2 Verkauf, Verpachtung, Erbfolge, Rechtsformänderung, Gesellschafteraustritt.(Quelle: Statistisches Bundesamt)
Anmeldungen 757 400 – 7,8
Neuerrichtung 621 900 – 8,9
Neugründung 618 800 – 8,9
Betriebe mit größerer wirtschaftlicher Bedeutung 134 200 – 7,0
Kleinunternehmen 243 400 – 17,0
Nebenerwerbsbetriebe 241 200 – 0,2
Umwandlung 3 100 – 18,1
Zuzug 81 200 – 0,2
Übernahme 1 54 300 – 4,7
Abmeldungen 710 900 – 0,6
Aufgabe 576 000 – 0,4
Vollständige Aufgabe 571 800 – 0,3
Betriebe mit größerer wirtschaftlicher Bedeutung 122 100 2,4
Kleinunternehmen 292 100 – 3,3
Nebenerwerbsbetriebe 157 600 3,5
Umwandlung 4 200 – 12,9
Fortzug 82 200 0,1
Übergabe 2 52 700 – 3,8

Weiterführende Informationen:

Solo-Selbstständige stellen die Mehrheit der Unternehmer
KfW/ZEW-Gründungspanel 2012: “Start mit Strategie – Beschäftigungsfluktuation und Finanzierungsverhalten junger Unternehmen”
“Get started” – Neue Plattform für Gründer und Unternehmen aus dem Bereich IT- und Internet
Studie: Erstmals Zahl der Gründungen in den Freien Berufen ermittelt
AGITANO Gründertag – Interview zu Förderangeboten für Gründer
1. AGITANO Gründertag: Einführung in Unternehmenssteuern – spart Ärger und Geld

(mb)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.