Empfehlung

Idole: Warum du sie vergessen solltest

Statt sich krampfhaft an Idole zu klammern, sollte man lieber man selbst sein. Wie langweilig wäre die Welt, wenn alle gleich wären. Statt zu versuchen, so zu werden wie seine Idole, sollte man seinen Hintern von der Couch bewegen und aktiv werden, meint Persönlichkeitstrainer, Keynote-Speaker und Heavy-Metal-Coach Rainer Biesinger. In der heutigen Folge seiner zweiwöchentlich erscheinenden Themenserie “Rock your Life” will er seine Leser deshalb dazu ermutigen, ihr eigenes Ich zu zeigen.

 

Idole sind einmalig

Wer sind deine Vorbilder, deine Idole? Wer sind sie? Was genau fasziniert dich an diesen Menschen? Was genau imponiert dir an diesen Typen? Aufgrund welchen Verhaltens, aufgrund welches Charakterzuges himmelst du diese Idole an? Was haben sie, was du nicht hast? Was haben sie, das du nicht bereit bist dir zu erarbeiten? Warum ahmst du diese Idole nach, obwohl es nicht zu dir passt, du dich mit diesem aufgesetzten Verhalten/Äußeren womöglich sogar lächerlich und unglaubwürdig machst? Welche verdeckten Leidenschaften und Bedürfnisse erwecken diese Helden des Alltags in dir? Warum rufen diese Menschen tief in dir schlummernde Sehnsüchte wach?

Die meisten Idole und Leitbilder haben eins gemeinsam: Sie sind einmalig. Sie sind besonders. Sie sind einzigartig, mutig und leben ihr Leben. Sie scheißen auf die Meinung der anderen. Mal von Ruhm und Geld abgesehen, sind es doch meist die außergewöhnlichen Charaktere und Erscheinungsbilder, die dich faszinieren. Sie tun das, was sie wollen, sie leben ihre Träume und sind damit auf ihre Art erfolgreich. Sie machen ihr eigenes Ding und sind sie selbst. Keine schlechte Kopie wird jemals ein Idol oder Vorbild eines anderen werden. Kein Mensch würde jemals jemanden so verehren, der „nur“ so aussieht wie Ozzy Osbourne. Es gibt ja schon einen – und der ist nun mal der einzige und wahre Ozzy.

Idole
Statt auf Idole fixiert zu sein, sollte man lieber so sein, wie man selbst. (Bild: © Rainer Biesinger)

Sei du selbst!

Dir sind bestimmt schon mal Menschen begegnet, bei denen du dachtest „so wär ich auch gern, so cool, so sexy, so mutig“. Mal ehrlich, diese Menschen sind für dich so faszinierend, weil sie außergewöhnlich und einmalig sind, oder? Möchtest du wirklich ein zweitklassiger Abklatsch von irgendwem, oder lieber das einzigartige und unverwechselbare Unikat DU sein?

Glaube mir, du bist perfekt, so wie du bist. Du bist schon jetzt ein unverwechselbares und wirklich einmaliges Individuum. Niemand auf der Welt ist so wie du. Und das ist verdammt gut so! Du musst dich daher niemandem unterwerfen, anpassen oder gefallen. In deinem Leben zählst nur du, alles andere ist zweitrangig.

Wenn dich also ein Mensch durch seine Art so antriggert, dann suche den wirklichen Grund dafür. Ist es seine coole Art, sein Auftreten anderen gegenüber? Frag’ dich ernsthaft, wo dein Problem liegt und warum du zum Beispiel anderen Menschen gegenüber so unsicher bist? Oder ist es das Aussehen, das dich so fasziniert? Die breite Brust, die fetten Oberarme? Die schmale Taille oder die Konfektionsgröße 36? Dann ändere gefälligst etwas! Du hast es doch ganz allein in der Hand, dich selbst zu kreieren und zu formen, dich zu etwas Besonderem zu machen! Auf der Couch vor der Glotze passiert allerdings gar nichts! Oder ist es das Wissen der anderen, das dich stets klein und unwichtig erscheinen lässt? Dann leg’ die Fernbedienung aus der Hand, schnapp dir ein gutes Buch und sperre die Ohren auf wenn andere diskutieren.

Vielfalt macht die Welt interessanter

Kannst du dir etwa eine Welt, bestehend aus einem einzigen Charakter, vorstellen? Wie bescheuert und langweilig wäre das, wenn alle Frauen so wären wie Lady Gaga und alle Männer wie Bruce Willis. Idole müssen nicht reproduziert werden, das braucht die Welt nicht. Denn Idole spielen meistens auch nur ihre Rolle. Wo kommen wir denn hin, mit den ganzen angepassten Handpuppen und Marionetten der gesellschaftlichen „Ja-Sager“ und „Nachahmer“, dem ganzen Einheitsbrei und Mainstream?

Sei so wie du bist und zeig dich der Welt da draußen mit all deinen Facetten. Hab den Mut und arbeite an dir, leg deine Gesichtswindeln ab und werde selbst zu einem Vorbild. Besser noch: Werde zu einem Idol!

Steh zu dir, stelle dich deiner epochalen Einzigartigkeit und „Kill your Idols“ – „Töte deine Idole“. Du kannst nur gewinnen!

 

Stress, Burnout, Depression, Drogensucht, Heavy Metal Coach, Individualität, Idole
Foto: © Rainer Biesinger

Über Rainer Biesinger

Wie fühlt es sich an, sich im Teufelskreis mangelnder Handlungskompetenz und fehlender Selbstwirksamkeit zu befinden? Die Antworten auf diese und weitere Fragen kennt Rainer Biesinger aus eigener Erfahrung. Nach seinem erfolgreichen Weg raus aus dem Drogensumpf arbeitet der Persönlichkeitstrainer, Keynote-Speaker und Heavy-Metal-Coach mit Menschen und Unternehmen, die in privaten und beruflichen Situationen an ihre persönlichen Grenzen geraten sind. Mehr über Rainer Biesinger im AGITANO-Expertenprofil und im Internet auf www.rainer-biesinger.de.

 

Lesen Sie auch die vorherigen Beiträge von Rainer Biesinger zu seiner Themenserie “Rock your Life”

Gesichtswindeln for Life

Die Krux mit der Individualität

Der Heavy Metal Coach – Himself

Rock your Life: Jetzt oder nie!

Katja Heumader

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.