Bauen & Wohnen

Immobilie auf Mallorca: Geldanlage, Altersresidenz, Wanderstützpunkt?

Hacienda, Ferienhaus, Urlaubsunterkunft, mediterrane Landschaft, Sonnenschirm, Sonnenschein, Urlaubsgefühl, Immobilie auf Mallorca, Altersresidenz, Wanderrouten, Trekking, Reiseziel der Deutschen

Mit Mallorca verbindet man die verschiedensten Assoziationen. Selbst heute halten sich die Bilder vom berühmten Ballermann 6 in den Köpfen, auch wenn sie allmählich verblassen. Dafür werden zwei Themen immer präsenter. Zum einen sind das die Wanderungen durch die Natur, zum anderen eine ganz bestimmte Vorstellung: Dort zu wohnen, wo andere Urlaub machen. Dieser Beitrag wirft einen genaueren Blick auf die Option einer Immobilie auf Mallorca inklusive Infografik am Ende des Beitrag – und erklärt, warum diese Möglichkeit gar nicht so abwegig ist.

Die spanische Insel ist eine Überlegung wert

Inzwischen gewinnt die Natur abseits vom Strand immer mehr an Bekanntheit: Schon allein mit dem Ruda de Piedra de Seco bietet sich eine kombinierte Vielfalt an Möglichkeiten für Trekking und Wandern auf Mallorca. Der europäische Fernwanderweg ist ganzjährig begehbar, umfasst neun Etappen quer durch den Gebirgszug Serra de Tramuntana und führt an einem Trockenmauerbau in der vorbei. Das Besondere: Die UNESCO hat ihn zum Weltkulturerbe erklärt. Zudem lässt sich der Weg je nach Kondition an die individuell anpassen.

Das ist natürlich nur ein Beispiel. Wer sich aber für die hiesige Kombination von Natur und Wandern begeistert, kommt gern öfter – oder bleibt vor Ort. Ein langfristiger Aufenthalt – auch im Alter – ist also durchaus eine Überlegung wert. Das gilt insbesondere für alle, die sich auch in späteren Jahren die Möglichkeiten für Wanderungen und Trekking-Touren offenhalten möchten.

Ruhestand mit schönem Ausblick – ein Lebensziel?

Das Ziel der Altersvorsorge ist häufig: „Ich möchte es später schön haben.“ Auf welchen Zielort würde diese Aussage also aus der Perspektive der Deutschen besser passen? Deshalb hat sich beispielsweise der Anbieter Mallorca Residencia darauf spezialisiert, diesen Wunsch sehr wörtlich umzusetzen: Mit einer Immobilie auf der beliebten Insel (siehe dazu auch die Infografik am Ende des Beitrags). Für Interessenten ist dabei von zentraler Wichtigkeit, die eigenen Wünsche ganz genau im Auge zu behalten. Denn wer in eine Immobilie auf Mallorca investieren möchte, um auch später darin zu wohnen, dem sei zu langfristiger Planung und gründlicher Überlegung geraten. Umso angenehmer ist es, ein breites Portfolio begutachten zu können.

Wohnen auf Mallorca? Ein Vorteil gegenüber dem Massentourismus

Wer das mallorquinische Ambiente genießt, hat mit einem festen Wohnsitz vor Ort zudem einen entscheidenden Vorteil: Man gilt nicht als Tourist. Denn nach den Gesetzeserlassen 2016 wurden auch im darauffolgenden Jahr bekannt, dass die Regierung einige Gesetze zur Regulierung des Massentourismus schaffen möchte. Und das offenbar mit gutem Grund, denn 80 Prozent der Bevölkerung können laut einer Umfrage dieses Anliegen durchaus nachvollziehen. Zudem möchte die Regierung die Zahl der Touristen reduzieren, die nur wegen des Alkohols und für Krawall die Insel ansteuern.

Eine der Maßnahmen hierzu liegt in der Begrenzung der legal verfügbaren Gästebetten. Zwar können sich Mallorca-Urlauber ein wenig absichern, indem sie mithilfe einer App überprüfen, ob die Immobilie ihrer Wahl eine legale Ferienunterkunft ist und eine gültige Lizenz besitzt. Dies ist allerdings noch lange keine rechtliche Absicherung, falls die Unterkunft beispielsweise zwischenzeitlich kontrolliert und dann geschlossen wird. Das sollten Interessierte natürlich auch im Kopf behalten, wenn sie rentabel investieren und im Anschluss beispielsweise vermieten möchten. Zudem gilt natürlich hier wie bei jedem Immobilienkauf, dass man gerade die zusätzlichen Kosten nicht aus dem Blick verlieren sollte.

Infografik: Mallorca ist beliebtestes Ziel der Deutschen

Für die Beliebtheit der Insel sprechen auch die Zahlen des internationalen Flugverkehrs:

Mallorca, Infografik, Reisziel internationale Flüge, Flugpassagiere aus Deutschland, Internationale Flughäfen nach Beliebtheit, Palma de Mallorca, London Heathrow, Wien-Schwechat, Antalya, Zürich, Istanbul-Atatürk, Amsterdam Schiphol, Paris-Charles-de-Gaulle, Barcelona-El Prat, Madrid-Barajas, Statista
Palma de Mallorca war (und ist?) der mit Abstand beliebteste Zielflughafen für Passagiere aus Deutschland. (Quelle: © de.statista.com; CC BY-ND 3.0)
Beate Greisel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.