Interviews

ERPCom: Die Funktion der neuen ERP-Branchenlösung (2)

Interview über ERP-Branchenlösungen, ihren Schwachstellen und einer neuen Softwarelösung für mittelgroße Unternehmen mit Dr. Bernd Huber, Geschäftsführer der COMPUS Computer GmbH (Teil 2)

ERP, DATEV, Rechnungswesen, Software, Lösung / Bild: COMPUS Computer GmbH
Bild: COMPUS Computer GmbH

Das IT-System- und Softwarehaus COMPUS Computer GmbH aus München hat die Softwarelösung ERPCom entwickelt, die als Bindeglied zwischen einer ERP-Software zur Unternehmensressourcenplanung und dem DATEV Rechnungswesen fungiert. Dies richtet sich vor allem an mittelgroße Unternehmen, die bereits eine leistungsfähige Branchen-ERP-Software nutzen, sich aber eine bessere Unterstützung im Finanz- und Controllingbereich wünschen.

Im folgenden Teil 2 des Interviews mit dem Geschäftsführer von COMPUS, Herrn Dr. Huber, um die Vorzüge der neuen Lösung herauszustellen.

Allgemeines zu ERPCom im folgenden Video (1:13 min):

Teil 2 der Interviewreihe: Die Funktionen der neuen ERP-Branchenlösung

1. Guten Tag Herr Dr. Huber, im ersten Teil des Intervies (Link) sind wir auf die Softwarelösung ERPCom aus Ihrem IT-System- und Softwarehaus COMPUS zu Sprechen gekommen. ERPCom ist das Bindeglied zwischen einer ERP-Software zur Unternehmensressourcenplanung und dem Rechnungswesen. Wie funktioniert ERPCom nun genau?

Mit ERPCom übertragen wir einmal Buchungssätze aus der ERP-Lösung in das DATEV Rechnungswesen. Ferner holen wir uns auf dem DATEV Rechnungswesen alle unternehmensrelevanten Daten und stellen diese in einer Weise zur Verfügung, die wiederum eine einfache Integration in die ERP-Lösung ermöglicht.

Mit dieser Architektur kann sich die ERP-Branchenlösung voll auf ihre Stärke konzentrieren, während in der Finanzbuchhaltung konsequent alles läuft, was finanzrelevant ist. Projekte und Ausgangsrechnungen werden in der ERP-Lösung geführt. Die Projektanalysen, die Eingangsrechnungen und der Zahlungsverkehr aber in der Finanzbuchhaltung. Lediglich die Buchhaltung arbeitet mit dem Rechnungswesen. Alles operativ relevante, auch wenn es aus dem Rechnungswesen geliefert wird, wie z. B. OPOS oder Projektauswertungen, findet sich jetzt direkt abrufbar in der ERP-Branchenlösung. Weitere Detailauswertungen, die tiefer gehen, können natürlich zusätzlich über das DATEV Rechnungswesen generiert werden.

2. Mit ERPCom können Unternehmen ihre Finanzbuchhaltung also deutlich professionalisieren und integrieren. Wie wirkst sich das aus?

Es geht dabei um Controllinginformationen, wie z. B. den DATEV Controllingreport oder Liquiditätsanalysen, die heute häufig nicht vorhanden sind. Ferner sind laufende und per Klick vorhandene Finanzinformation für die Steuerung des Geschäftes zunehmend notwendig. Firmen sollten heute einfach nicht mehr nur nach Gefühl und Bankkontostand geführt werden.

Ferner geht es um regulatorische Anforderungen wie z. B. GDPdU [Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen], was aus dem DATEV Rechnungswesen elegant erfolgen kann.

Schließlich geht es um Kosteneffizienz bei der Erstellung des Jahresabschlusses durch den Steuerberater, was über das DATEV Rechnungswesen natürlich optimal erfolgen kann.

3. Welche weiteren Vorteile hat der Einsatz von ERPCom für Unternehmen?

Unternehmen, die bereits mit einer guten Branchen-ERP-Lösung arbeiten, mit der sie eigentlich sehr zufrieden sind, können mit ERPCom in Verbindung mit dem DATEV Rechnungswesen in die Leistungsklasse der großen ERP-Lösungen aufschließen. Und dies zu deutlich geringeren Kosten.

4. Sie sprachen gerade den Punkt „alle wichtigen Finanzdaten auf einen Klick“ an. Wie viel Finanz-Cockpit ist mit der ERPCom Lösung möglich?

Wir wollen die Anbieter von Branchen-ERP-Software dazu ermutigen, alles was aus operativer Sicht für die laufende Arbeit notwendig ist, direkt in das Finanz-Cockpit unter Verwendung der API [Application Programming Interface] von ERPCom einzubinden. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist, dass ERPCom alles zur Verfügung stellt, was an Informationen im DATEV-Rechnungswesen vorhanden ist. Was dann direkt abrufbar sein soll, hängt von den Anforderungen der ERP-Software ab und ist frei gestaltbar.

5. Für welche Kunden ist ERPCom interessant?

ERPCom ermöglicht es dem Anbieter seiner ERP-Software, seinen Kundenkreis deutlich zu erweitern und zu festigen, da die Anforderungen der Zukunft damit adressiert werden und ein Abwandern zu den großen ERP-Lösungen damit unterbunden werden kann. Mit ERPCom machen wir die Branchen-ERP-Lösung fit für die Zukunft.

Danke für das Gespräch Herr Dr. Huber. Am kommenden Dienstag, den 15. Januar 2013, gehen wir dann näher auf die Einführung ihrer Softwarelösung und den Return on Investment ein.

——————————–

Über Dr. Bernd Huber

ERP, Software, DATEV, Rechnungswesen / Dr. Bernd Huber, Geschäftsführer der COMPUS Computer GmbH
Dr. Bernd Huber, Geschäftsführer der COMPUS Computer GmbH

Dr.-Ing. Bernd Huber ist seit 1996 Geschäftsführer der COMPUS Computer GmbH. Er war vorher in leitenden Positionen verschiedener internationaler Firmen tätig. Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit war und ist Geschäftsführung, High-Tech Marketing, strategische Weiterentwicklung, Vertrieb und Finanzen/Controlling.

Im Jahr 1998 hat Herr Dr. Huber die Servicve-Connect-Gruppe gegründet, die sich inzwischen zu einem leistungsfähigen und flächendeckenden Netzwerk von IT-Systemhäusern in Deutschland entwickelt hat. Er ist ferner Initiator und Förderer des Münchner UnternehmerKreis IT (MUK IT).

Seit 2011 ist er Mitglied der Vollversammlung der IHK München und Oberbayern und dabei Mitglied des Arbeitskreises “Information und Telekommunikation”. Darüber hinaus ist er ehrenamtlicher Beisitzer der Einigungsstelle für Wettbewerbsstreitigkeiten der IHK München und Oberbayern.

Marc Brümmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.