Empfehlung

Kommunikation am Arbeitsplatz – Der richtige Umgang mit cholerischen Kollegen

Schwierige Kollegen, Aggresives Verhalten, Boxen
Kommunikation mit schwierigen Kollegen muss nicht ausarten. (Bild: Ryan McGuire / gratisography.com)

Wir kennen sie alle: Dauerredner, Stillschweiger, Skeptiker, Ideenklauer, Trittbrettfahrer, Faulpelze und diesen einen Kollegen, der in null Komma nichts auf 180 ist. Dieser Eine, der das Wort “Offenheit” neu definiert, und zwar bis zu Schmerzgrenze. Der, der ständig aneckt und beim kleinsten Fehler sofort laut wird und vor Wut am liebsten in die Luft geht. Wie geht man richtig mit cholerischen und aggressiven Kollegen um? Wie meistert man gekonnt schwieriges Verhalten und wie holt man auf sanfte diplomatische Art den explodierten Kollegen von der Palme? Mit nur acht Tipps und Tricks meistern Sie die schwierigsten Gespräche mit dem cholerischen Kollegen.

Acht Tipps für die Kommunikation mit cholerischen Kollegen

1.) Nehmen Sie den aggressiven Wortschwall des Kollegen nicht persönlich. Es ist schlicht der Ausdruck seines momentanen emotionalen Kontrollverlusts. Bewahren Sie selbst Ruhe, auch wenn es Ihnen erst mal schwer fällt.

2.) Atmen Sie tief durch und geben Sie dem Kollegen die Zeit sich zu beruhigen. Gesprächspausen und einfaches Schweigen bewirken hier wahre Wunder. So hat der Kollege die Möglichkeit, etwas Dampf abzulassen.

3.) Trennen Sie Sachliches von Persönlichem. Auch wenn die Grenzen im Affekt manchmal etwas verschwimmen. Bleiben Sie professionell. Der Kollege hat Sie persönlich angegriffen? Kein Grund, es mit gleicher Münze zurückzuzahlen. Behalten Sie Fassung und bleiben Sie sachlich. Ein Gegenangriff verschlimmert die Situation zu sehr.

4.) Kommunizieren Sie mit Ich-Botschaften und signalisieren Sie Verständnis. Mit einem einfachen: „Ich merke, Sie stehen gerade sehr unter Stress”, nehmen Sie schnell den Wind aus den Segeln. Verständnis führt im Normalfall dazu, dass sich die Situation zusehend beruhigt.

5.) Seien Sie mutig. Vielleicht liegt der Kollege ja richtig? Geben Sie Fehler zu, falls Sie einen gemacht hab. Das ist keine Schande, sondern zeugt von Verantwortungsbewusstsein. Nichts nervt im Büroalltag mehr, als ständiges Verleugnen von Fehlern. Fragen Sie im Zweifel nach, was ihren Kollegen so sehr in Rage bringt.

6.) Sie sind schlagfertig und nehmen es lieber mit Humor? Dann können Sie die verbalen Angriffe Ihres Kollegen auch mit Humor entwaffnen. Sobald er selbst schmunzeln muss, legt sich seine Wut und Sie können einfach auf die sachliche Ebene zurückkehren.

7.) Appellieren Sie an die gemeinsamen Ziele und machen Sie deutlich, dass sie nicht konkurrieren, sondern im Team arbeiten. Lesen Sie dazu auch auf AGITANO: 44 Teambuilding-Tipps für den Alltag.

8.) Der Kollege vergreift sich total im Ton und zielt unter die Gürtellinie? Alles müssen Sie sich nicht gefallen lassen. Sagen Sie schlicht und ergreifend wie es ist: „Diesen Umgangston akzeptiere ich nicht“ und verschieben Sie das Gespräch auf einen anderen Zeitpunkt.

Beate Greisel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.