Experten

“Kooperationen als Erfolgsturbo” – Sabine Piarry im Interview

Sabine Piarry, Social Media Sommer Camp, Kooperationen, XING für B2B, professionelles XING-Profil

Sabine Piarry macht es vor: Gemeinsam geht einfach mehr! Kooperationen, egal in welcher Größe und in welchem Rahmen, kurbeln den Erfolg enorm an. Besonders die modernen Social-Media-Kanäle sind für eine derartige Zusammenarbeit bestens geeignet, da sich hier die verschiedensten Formate entwickeln und auch miteinander kombinieren lassen. Im Interview zu ihrem Webinar beim Social Media Sommer Camp 2016 verrät sie Ihnen spannende Tipps und Tricks.

Anmerkung der Redaktion: Die Komplettpakete zum Social Media Camp stehen auch nachträglich als Webinaraufzeichnung zur Verfügung. Dabei bestimmen Sie selbst das Tempo; der Einstieg ist jederzeit möglich. Mehr Informationen finden Sie unter Social Media Camp 2016 oder auch in unserer Übersicht der Online-Kurse.

Interview mit Sabine Piarry zum Social Media Sommer Camp 2016

Frau Piarry, Social Media ist das perfekte Format, um sich ein Expertennetzwerk aufzubauen. Weshalb sind Kooperationen dabei so wichtig?

Kooperationen machen sichtbar und sind, einmal angeschubst, ressourcenschonend. Ich verbinde Kooperationen gerne mit dem Bild von Dominoeffekten.

Erster Dominoeffekt: Bringt man eine Kooperation einmal ins Laufen, kann man die Kooperation beliebig lange weiterführen. Kooperationsaktionen wie Webinare und Messen sind zeitlich begrenzt, aber steht einmal das Format, kann man diese Art der Zusammenarbeit mit deutlich geringerem Aufwand wiederholen, wie beispielsweise das jährlich stattfindende Social Media Camp mit fünfzehn Webinaren und fünfzehn Social-Media-Experten.

Zweiter Dominoeffekt: Über die Kooperationspartner hat man Zugang zu deren Kontakte-Netzwerken und wird damit in Kreisen sichtbar, die man sonst nicht oder nur mühsam erreichen würde.

Nehmen wir an, man ist noch neu im Geschäft und hat noch keine großen Referenzen. Wie überzeugt man mögliche Kooperationspartner zu einer Zusammenarbeit?

Wichtig ist, realistisch zu bleiben. Wenn das eigene Netzwerk noch sehr klein ist, dann ist es ratsam, sich mit anderen Kooperationspartnern zusammen zu tun, die ein gleich großes oder etwas größeres Netzwerk haben. Was hier hilft, damit es zügiger vorangeht: Eine Aktion mit vielen Kooperationspartnern organisieren, anstatt nur zu zweit, um sich gegenseitig sichtbar zu machen. Ein eBook-Freebie mit zwanzig Personen zu schreiben hat einen anderen viralen Effekt, als wenn nur drei Personen schreiben. Je mehr Partner man hat, von umso mehr Personen können die geschaffenen Inhalte geteilt und verbreitet werden.

Was sollte man bei neuen Kooperationen unbedingt beachten? Gibt es etwas, was man vermeiden sollte?

Das Wichtigste: Mit offenen Karten spielen, also eine klare Absprache treffen, wie das WIN-WIN aussehen soll. Die Erwartungen und auch die eigenen Ressourcen zu benennen schützt vor späteren Enttäuschungen. Was außerdem wichtig ist: Die Kooperationspartner sorgfältig auswählen und bei Kooperationsanfragen prüfen, ob das Kooperationsthema für die eigene Zielgruppe spannend ist. Bedient man die gleiche Zielgruppe, werden Kooperationen zum Erfolgsturbo, um neue Kunden zu gewinnen.

Was man vermeiden sollte: Eine Kooperation einzugehen, die sich von Anfang an nicht stimmig anfühlt. Damit erleidet man später meist Schiffbruch.

Frau Piarry, eignen sich alle Social-Media-Kanäle für eine Kooperation?

Alle gängigen Social-Media-Kanäle eignen sich für Kooperationen, aber jeder auf seine Art. Während in XING der Eventkalender spannende Kooperationsmöglichkeiten bietet, sind es in Facebook die Gruppen und in Pinterest die Gemeinschaftsboards.

Können Sie unseren Lesern bereits vor Ihrem Webinar zwei Kooperationsformate mit auf den Weg geben, welche unbedingt durchgeführt werden sollten?

Warum eine Facebook-Gruppe alleine ins Leben rufen, wenn es gemeinsam viel leichter und schneller geht, eine aktive Gruppe mit vielen Mitgliedern aufzubauen? Dieses Kooperationsformat ist für alle Themen, bei denen man sich gegenseitig unterstützen kann, beispielsweise bei der Erstellung von Onlinekursen oder WordPress-Installationen, besonders spannend.

Das Produkt-Dienstleistungs-Tandem ist ein weiterer spannender Ansatz, wenn man überlegt, wie man in eine Kooperation einen so hohen Mehrwert einbringen kann, um auch für „Große“ interessant zu werden. Als PC-Werkstatt für eine Einzelhandelskette wie Saturn PC-Reparaturen vor Ort durchführen wäre hier ein treffendes Beispiel. Besonders schöne Synergien ergeben sich für Produkte- und Dienstleistungsanbieter, wenn man quer denkt und neue Lösungen für Kunden finden möchte. Social Media ist eine Fundgrube für solch kreative Kooperationsformate, wenn man beobachtet, welche Probleme und Herausforderungen in der Community geteilt werden.

Was können die Teilnehmer des Social Media Sommer Camps 2016 von Ihrem Webinar „Die 7 besten Social Media Kooperationsformate“ am 18. Juli 2016, von 11:00 bis 12:00 Uhr, mitnehmen?

In diesem Webinar gibt es praktisch bewährte und ungewöhnliche Tipps, um mit Kooperationen sichtbar zu werden. Der Blick über den eigenen Tellerrand hinaus hilft, ein Kooperationsformat zu entdecken, das begeistert.

Frau Piarry, vielen Dank für das Interview und Ihre Tipps zur erfolgreichen Gestaltung von Kooperationen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Erfolg beim Social Media Sommer Camp 2016 – auf viele neue Kooperationspartner!

Das Interview führte Oliver Foitzik, Herausgeber des Wirtschafts- und Mittelstandsmagazins AGITANO sowie Geschäftsführer der FOMACO GmbH.

 

Nehmen Sie am Social Media Sommer-Camp 2016 teil

Vom 18. Juli bis 22. Juli zeigt Sabine Piarry und ihr Expertenteam, wie leicht Social Media sein kann. 15 Experten geben inspirierende, spannende und hilfreiche Webinare zum Thema Social Media, zum Beispiel zu Content Marketing, Visual Brand Storytelling, Facebook Werbeanzeigen, Landingpages, Live-Streaming mit Periscope, Marketing-Controlling mit Google Analytics et cetera.

Sabine Piarry, Social Media Sommer Camp, Kooperationen
Sabine Piarry beim Social Media Sommer Camp 2016 (Bild: © Sabine Piarry)

Unter “Mehr Social Media geht nicht! Bereitmachen für das Sommer Camp 2016” finden Sie das gesamte Programm. Hier geht es zum Social Media Sommer Camp 2016 und direkt zur Anmeldung.

 

Über Sabine Piarry

Sabine Piarry hilft Selbständigen, passende Business-Kontakte zu knüpfen und zu pflegen. Anhand der Netzwerk-Pyramide© bauen Unternehmer eine Netzwerk-Strategie auf, deren Fokus auf qualitativ hochwertigen Kontakten liegt. Mit diesem Fokus erkennt man schnell potentielle Kooperationspartner. Kooperationen und Multiplikatoren spielen eine Schlüsselrolle für eine große Sichtbarkeit und professionelles Networking. Seit langem erwirtschaftet Sabine Piarry ein Drittel ihrer Umsätze mit Kooperationsprojekten und zeigt damit, dass Kooperationen nicht nur sichtbar machen, sondern auch ein attraktives Geschäftsmodell sind.

Weitere Informationen zu Sabine Piarry und Ihrem Unternehmen finden Sie unter www.sabine-piarry.com.

Markus Jergler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.