Pressemitteilungen

Lernen Sie Arabisch, um die Araber zu verstehen!

Marhaba! Assalamu Alaikum! Schukran! Mit diesen Redewendungen glänzen Sie in Abu Dhabi, Doha, Dubai, Jeddah, Kuwait City, Manama, Maskat, Marrakesch oder Riad! In diesem Kurs lernen Sie die wichtigsten Begriffe, Floskeln und Redewendungen der arabischen Sprache, die Ihnen auf der Urlaubs- oder Geschäftsreise enorm helfen. Ob in Katar, Oman, Saudi Arabien oder VAE – Ihre Gesprächspartner werden es zu schätzen wissen, wenn Sie einige Worte und einfache Sätze der Landessprache beherrschen.

Beim Arabischen Wochenende in Frankfurt am Main erhalten Interessierte einen ersten Überblick über Leben und Arbeiten, Verhalten im Alltag und Geschäftsmentalität sowie die aktuelle Lage in Arabien & Golfregion.

Arabisch Trainer Iranee
Durch Arabisch lernen die Araber verstehen lernen! (© Bild: Iranee)

Frankfurt am Main, August 2013 – Geschäfte in der Golfregion insbesondere im KSA Königreich Saudi Arabien und in den VAE Vereinigten Arabischen Emiraten boomen auch weiterhin – und das seit mehr als 40 Jahren. Viele deutsche Organisationen, Unternehmen und Geschäftsleute sowie Einzelpersonen zieht es zunehmend nach Abu Dhabi, Dubai, Doha, Manama, Maskat oder nach Riad sowie Jeddah, um dort erfolgreiche Geschäfte zu tätigen oder den beruflichen Erfolg bei lokalen Unternehmen zu finden. Englisch ist in der Golfregion weit verbreitet und die einheimischen Geschäftspartner können meistens zumindest ein paar Brocken bis gutes Englisch, denn viele von ihnen haben auch in Europa oder Amerika studiert.

Allerdings sind bei langwierigen und schwierigen Verhandlungen, die sich auf spezielle Fachgebiete beschränken, gute Dolmetscher von Nöten. Eine unmittelbare Kommunikation ist somit nicht möglich, denn beide Partner kommunizieren nicht in ihrer jeweiligen Muttersprache, sondern der gemeinsamen Zweitsprache Englisch. Sprachliche Missverständnisse und interkulturelle Fehlschlüsse können häufiger auftreten. Sie sind oft sogar an der Tagesordnung.

Lesen Sie weiter auf Seite 2.

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.