Empfehlung

Nicola Fritze: Anders denken – Der freundliche Chef gewinnt

Beim ersten Lesen mag dieses Ergebnis erst einmal überraschen. Aber erinnern Sie sich doch einmal an eigene Erlebnisse aus der Arbeitswelt. Finden Sie es jetzt vielleicht plausibel, dass Offenheit und Warmherzigkeit wichtig sind für das Ansehen einer Führungskraft? Diese Eigenschaften entscheiden schließlich darüber, ob wir einer Person vertrauen oder nicht. Und nur wenn wir vertrauen, fühlen wir uns wohl und entfalten unser Potenzial!

Stellen Sie sich doch mal vor: Ihre neue Chefin hat ihren ersten Arbeitstag. In der ersten Besprechung wirkt sie sehr kompetent und äußerst souverän – aber persönlich eiskalt. Kaum ein Lächeln, keine persönlichen Worte, dominante Körperhaltung. Wie fühlen wir uns gegenüber einer solchen Person? Vermutlich haben wir sehr viel Respekt, aber spüren eben auch ein wenig Unsicherheit oder gar Furcht in uns.

Ist das ein Problem für die neue Chefin? Ja! Denn Unsicherheit und Angst führen schnell dazu, dass wir uns in der täglichen Arbeit blockiert fühlen. Negativer Stress und schlechte Stimmung sind weitere Folgen. All das führt nicht nur zu schlechten Arbeitsergebnissen, sondern auch zu einer angespannten Atmosphäre im Büro. Beides kann kein Chef wollen.


Lesen Sie auf Seite 3: Langfristig ist das Ansehen des Chefs beschädigt.

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.