Empfehlung

Re-Start! Wie Unternehmen die Web-3.0-Zukunft erreichen

Re-Start: Wie Unternehmen die Zukunft erreichen

Die Zukunft kann nicht mit verkalkten Konzepten aus prädigitalen Wirtschaftszeiten gemeistert werden. Was die Unternehmen am meisten lähmt ist dies:

– zu viel Management …  – … jedoch zu wenig Mitarbeiterfokus,
– zu viel Hierarchie …  – … jedoch zu wenig Kollaboration,
– zu viel Regelkorsett …  – … jedoch zu wenig Möglichkeitsraum,
– zu viel Zahlenwerk …  – … jedoch zu wenig Emotionalität,
– zu viel Selbstgefälligkeit …  – … doch viel zu wenig Kundenliebe.

Um für die neue Businesswelt fit zu sein, muss es genau umgekehrt laufen:

– mehr Mitarbeiterfokus …  – … und weniger Management
– mehr Kollaboration …  – … und weniger Hierarchie
– mehr Möglichkeitsräume …  – … und weniger Regelkorsetts
– mehr Emotionalität …  – … und weniger Zahlenwerk
– viel mehr Kundenliebe …  – … und weniger Selbstgefälligkeit.

Ein zaghaftes Auffrischen von Bestehendem reicht dabei nicht aus. Eine Neuausrichtung ist vielmehr gefragt.

Wenn nicht so wie gestern, wie dann heute und morgen?

Vieles muss einer schöpferischen Unruhe und manches einer schöpferischen Zerstörung (Joseph Schumpeter) preisgegeben werden, um Raum für Neues, Passenderes zu schaffen, und sich für den Wettbewerb der Zukunft zu rüsten.

Weitermachen wie bisher ist keine Option. Noch vor den technologischen und produktbasierten Innovationen sind zuallererst Managementinnovationen dringend vonnöten:der Wandel von einer klassischen Pyramidenorganisation zum Netzwerkunternehmen. Und dieser Sprung muss im Eiltempo klappen. Das interne Touchpoint-Management kann dabei eine wertvolle Hilfe sein.

Das interne Touchpoint-Management

Das interne Touchpoint Management betrachtet die „Reise“ eines Mitarbeiters durch das Unternehmen und geht von dessen Standpunkt aus. Hierzu gehört jeder interne Touchpoint – das sind die Interaktionspunkte zwischen Mitarbeitern und Führungskräften einer Organisation – auf den Prüfstand.

Ganz andere Führungsstile rücken dabei nach vorn: Möglichmacher, Katalysatoren und kundenfokussierte Leader werden von nun an gebraucht. Und für Führungskarrieren kommen ausschließlich Menschenspezialisten infrage. Die digitale Transformation, neue Arbeitsmodelle und die fordernden Digital Natives lassen den Unternehmen keine andere Wahl.

Navigationssystem für den Unternehmenserfolg

So berücksichtigt das interne Touchpoint Management die Anforderungen an unsere neue Arbeitswelt. Ziel des vierstufigen Prozesses ist die Koordination aller internen Touchpoints, um die Interaktionsqualität zu verbessern, inspirierende Arbeitsplatzbedingungen zu gestalten und – im Rahmen eines wertschätzenden Klimas – ansprechende Leistungsmöglichkeiten zu schaffen.

So erhöht die intensive Auseinandersetzung mit jedem einzelnen Touchpoint nicht nur die Mitarbeiterperformance, sie führt auch zu einer Ressourcenoptimierung, zu Zeit- und Kosteneinsparungen, zu einer Stärkung der Arbeitgebermarke, zu einer höheren Kundenloyalität, zur Neukundengewinnung durch Weiterempfehlungen und damit zu gesunden Erträgen.

Am Ende des Weges steht eine Organisation, die hocheffizient ist – und zutiefst human.

——-

Der Preis ist – entgegen dem Glauben vieler Anbieter – NICHT maßgeblich kaufentscheidend (© Foto: Anne M. Schüller)
(© Foto: Anne M. Schüller)

Über Anne M. Schüller:

Anne M. Schüller ist Managementdenker, Keynote-Speaker, Businesscoach und mehrfache Bestsellerautorin. Die Diplom-Betriebswirtin gilt als Europas führende Expertin für das Touchpoint Management und eine kundenfokussierte Unternehmensführung. Sie zählt zu den gefragtesten Referenten im deutschsprachigen Raum. Sie hält Vorträge und Workshops zum Thema. Sie ist Gastdozentin an mehreren Hochschulen. Zu ihrem Kundenkreis zählt die Elite der Wirtschaft. Ab sofort bildet ihr Touchpoint Institut auch zertifizierte Touchpoint Manager aus. Informationen und Kontakt: www.touchpoint-management.de.

——-

Schüller, Buch, TouchpointsDie Bücher zum Thema:

Touchpoints. Auf Tuchfühlung mit dem Kunden von heute
Managementstrategien für unsere neue Businesswelt

(Mit einem Vorwort von Prof. Dr. Gunter Dueck)

Gabal, 4. aktualisierte Auflage, 350 S., 29,90 Euro
ISBN: 978-3-86936-330-1

Ausgezeichnet als Mittelstandsbuch des Jahres und mit dem Deutschen Trainerbuchpreis 2012.

——-

Mitarbeiterführung in unserer neuen Businesswelt
(© Gabal)

Und neu:

Anne M. Schüller:

Das Touchpoint-Unternehmen
Mitarbeiterführung in unserer neuen Businesswelt

Gabal, März 2014, 368 S., 29,90 Euro
ISBN: 978-3-86936-550-3

www.touchpoint-management.de


Christoph Schroeder

Ein Kommentar zu “Re-Start! Wie Unternehmen die Web-3.0-Zukunft erreichen

  1. Peinlich, peinlich! Wieder jemand, der nicht weiß, was das Web 3.0 bedeutet. Also: das ist das semantische Web! Man hätte vorher ruhig mal danach mit Google oder in der Wikipedia suchen können. Das hat sehr wenig zu tun, mit dem, was hier beschrieben wird. Für Tourismus und Reise ist sowas also etwa hier zu finden: travel-semantics.com

    Julius

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.