Finanzen

Startkapital: Bankgespräch richtig führen

„Aller Anfang ist schwer!“, besonders, wenn es darum geht, Startkapital für die eigene Unternehmensgründung zu erhalten. Erste Adresse hierfür ist für viele die Hausbank. Doch die möchte von Ihrer Geschäftsidee erst einmal überzeugt werden. Im Folgenden zeigen wir Ihnen auf, wie Sie diese von der Qualität Ihres Vorhabens überzeugen können.

Businessplan erstellen und präsentieren

Ihr Geld ist bei uns sicher. Finanzberatung, GEld, Bargeld, BZ Beraterzentrum Hand drauf! Startkapital
Auf der Suche nach Startkapital wenden sich die meisten Gründer zuerst an ihre Hausbank. (Bild: GG-Berlin / pixelio.de)

Der Businessplan ist nichts weniger als das Herzstück einer jeden Existenzgründung (siehe auch: Der Businessplan: Basis für jeden Unternehmenserfolg). Er informiert Ihre Bank über alles, was sie bezüglich Ihrer Geschäftsidee wissen wollen. Ein guter Businessplan beantwortet unter anderem folgende Fragen:

  • Welchen Mehrwert hat Ihre Geschäftsidee für den potenziellen Kunden?
  • Wie sieht Ihre Zielgruppe aus?
  • Ab welchen Zeitpunkt wird Ihr Unternehmen Gewinne einfahren?

Kurzum: Kein Businessplan, kein Startkapital! IEs ist auch in Ihrem Interesse in diesem jeden einzelnen Schritt festzuhalten. Hierbei können Sie sich gerne Unterstützung von außen holen (zum Beispiel Steuer- oder Unternehmensberater). Aber Sie sind derjenige, der sich ganz genau mit dem Businessplan auskennen muss, sobald dieser der Hausbank präsentiert werden muss!

Erfahrungsberichte einholen

Die meisten Existenzgründer sind auf ihrer Suche nach Startkapital nicht alleine. Informieren Sie sich, beispielsweise auf Netzwerktreffen oder in Internetforen, über Erfahrungen, die andere Startups mit Ihrer Hausbank gesammelt haben. Worauf legt das jeweilige Finanzinstitut wert? Welche Fragen stellen diese einem potenziellen Unternehmer gerne? Wer gut vorbereitet in ein solches Gespräch geht, für den bleibt der Überraschungseffekt aus und kann souverän jede knifflige Situation meistern. Das wiederum erhöht die Chancen auf Startkapital!

Startkapital verwehrt? Plan B bereithalten!

Auch wenn Sie oben aufgezeigtes achten. Es kann dennoch passieren, dass Ihre Hausbank Ihnen den Kredit verweigert. Dann stellt sich die Frage: Was nun? Die Antwort: auf keinen Fall verzweifeln! Denn was für Rom gilt, gilt auch für das Thema Startkapital – viele Wege führen dahin. Eine relativ neue Variante ist Crowdfunding. Daneben gibt es aber auch Kredite von auf das Thema Unternehmens- beziehungsweise Existenzgründung spezialisierten Förderbanken, darunter die KfW-Bank.

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.