Finanzen

Steuerberater-Erstgespräch: Worauf Sie bei der Auswahl achten sollten

Frau und Mann an Holztisch im Steuerberater-Erstgespräch mit Unterlagen, Taschenrechner, Lesebrille und Laptop im Gespräch, Vogelperspektive

Laut Auskunft der Bundessteuerberaterkammer gibt es aktuell 97.653 Steuerberater in Deutschland (Stand: Januar 2019).* Die Suche nach dem richtigen Berater ist daher durchaus eine große Herausforderung. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den richtigen Steuerberater in Köln finden und was Sie bei der Auswahl beachten sollten.

Den richtigen Steuerberater finden: Tipps für die Suche

Nutzen Sie Ihre sozialen Kontakte und fragen Sie bei Familienmitgliedern, Kollegen sowie im Freundes- und Bekanntenkreis nach empfehlenswerten Beratern. Möglicherweise helfen Ihnen die positiven und negativen Erfahrungen bei der Suche weiter – achten Sie jedoch darauf, worauf sich die Kritik genau bezieht. Denn bei der Auswahl sollte der Fokus in erster Linie auf fachlichen Bewertungen liegen.

Äußert sich ein Bekannter negativ, sollten Sie genau darauf achten, welcher Bereich kritisiert wird. Bestehen Zweifel an der Fachkompetenz des betreffenden Beraters oder wird er einfach nur als unfreundlich beschrieben? Teilweise kann der Eindruck sehr subjektiv ausfallen, daher sind manche Negativaussagen skeptisch zu betrachten. Möglicherweise stimmte einfach die Chemie zwischen den beiden Parteien nicht und dies ist nicht unbedingt auf jeden Kunden des Steuerberaters gleichermaßen übertragbar.

Alternativ zur Befragung von Freunden und Bekannten gibt es online weitere Suchvarianten, die beim Finden des richtigen Steuerberaters hilfreich sind. Dazu gehören beispielsweise

  • Steuerberaterverzeichnis
  • Steuerberaterkammern
  • Deutscher Steuerberaterverband
  • Lohnsteuerhilfevereine.

Bei einigen Anbietern können Sie die Suche einschränken und anhand individuell einstellbarer Suchkriterien nach Steuerberatern in Ihrer Nähe suchen, die auf bestimmte Fachbereiche und Branchen spezialisiert sind.

Fachkompetenz geht vor

Ein Steuerberater, der in der Umgebung arbeitet, ist offensichtlich praktisch, da Sie lange Anfahrten vermeiden. Wenn Sie jedoch einen Spezialisten mit branchenspezifischen Kenntnissen suchen, kann ein etwas weiter entfernt angesiedelter Berater durchaus die bessere Wahl sein. Achten Sie bei der Auswahl daher nicht ausschließlich auf die unmittelbare Nähe zu Ihrem Wohnort – Fachkompetenzen sind in der Regel deutlich relevanter, gerade in Steuerangelegenheiten.

Für Unternehmen ist beispielsweise entscheidend, dass der Berater sich in Bezug auf Branche und Unternehmensform auskennt. Nicht jeder Steuerberater verfügt über gleichermaßen gute Kenntnisse zu den besonderen Anforderungen von Einzelunternehmen, Ärzten, Existenzgründern oder großen Unternehmen. Wenn sich mehrere Kandidaten in der engeren Wahl befinden, sollten Sie sich auch die jeweiligen Webseiten ansehen, da hier meist Angaben zu den speziellen Fachkompetenzen aufgeführt sind. So können Sie die Auswahl weiter verfeinern.

Vereinbaren Sie ein Erstgespräch

Haben Sie zwei bis drei geeignete Kandidaten gefunden, sollten Sie unverbindliche Erstgespräche vereinbaren. So erhalten Sie ein individuelles Bild vom jeweiligen Steuerberater und finden heraus, wie es um seine Fachkompetenz bestellt ist. Bereiten Sie sich umfassend auf das Gespräch vor und klären Sie vorab, wie umfangreich Ihr persönlicher Beratungsbedarf ist. Viele Steuerberater bieten neben Lohn- und Gehaltsabrechnung, Finanzbuchhaltung und Steuererklärung weitere Dienstleistungen wie beispielsweise Beratungen zu Existenzgründung oder Unternehmenskauf beziehungsweise Unternehmensverkauf an.

Erstgespräch mit dem Steuerberater: Darauf ist zu achten

Achten Sie beim Erstgespräch insbesondere auf folgende Faktoren:

  1. Der Berater nimmt sich ausreichend Zeit, ist geduldig und geht auf Ihre Fragen ein.
  2. Er befragt Sie eingehend zu Ihrer Person sowie zu Ihrer beruflichen Situation, um Ihre steuerliche Zielsetzung besser einschätzen zu können und Potenziale zu identifizieren.
  3. Er spricht verständlich und beantwortet Ihre Fragen ausführlich.
  4. Er weist Sie darauf hin, dass Sie bestimmte Routineaufgaben selbst übernehmen und somit Kosten sparen können.

Verlassen Sie sich zudem auf Ihr Bauchgefühl. Finden Sie keine gemeinsame Basis, kann auch kein Vertrauen aufgebaut werden und es fehlt die Grundlage für eine gute Zusammenarbeit.

Übersichtliche Darstellung der Kosten

Ein guter Steuerberater bietet explizite Kostentransparenz und erklärt Ihnen, wie die Vergütung berechnet wird. Bei der Berechnung spielen unterschiedliche Aspekte wie Auftragsumfang sowie Einkommens- und Vermögensverhältnisse eines Mandanten eine wichtige Rolle. In erster Linie richtet sich die Höhe der Vergütung nach den Vorgaben der StBVV (Vergütungsordnung für Steuerberater). Ein guter Steuerberater wird Sie umfassend beraten, Ihnen transparente Einblicke in die Berechnung der Kosten gewähren und mögliches Einsparpotenzial aufzeigen.

Wenn die Chemie stimmt und der Steuerberater Ihrer Wahl die erforderliche Fachkompetenz vorweisen kann, steht einer langfristigen Zusammenarbeit nichts im Wege. Wir wünschen viel Erfolg bei der Suche!

*Stand: Januar 2019, siehe Bundessteuerberaterkammer – Körperschaft des öffentlichen Rechts (aufgerufen am 28. November 2019).

Beate Greisel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.