Marketing

Tik Tok Marketing: Wie Online Marketing Manager die Hype-Plattform nutzen können

Gruppe von Jugendlichen mit Smartphones in den Händen sitzen gemeinsam im Freien und sehen sich gemeinsam auf dem Smartphone eines der Mädchen etwas an.

Tik Tok – das war doch das Netzwerk, auf dem singende Teenager Videos von sich einstellen, oder? 40 Minuten pro Tag verbringen Nutzer*innen durchschnittlich auf der Trend-Plattform. Tik Tok bietet Unterhaltung und setzt auf Bewegtbild. Und auch erste Anzeigenschaltungen haben nicht lange auf sich warten lassen. Das zeigt: Das Video-Netzwerk ist eben mehr als nur eine Lip Sync-Plattform. Der folgende Beitrag zeigt Dir, wie Online Marketing Manager*innen Tik Tok richtig nutzen können.

Was ist Tik Tok?

Das soziale Video-Netzwerk ist aus der Lip Sync-App „musical.ly“ und der asiatischen App „Douyin“ entstanden. User*innen können auf Tik Tok, Videos anschauen und eigene Clips einstellen. Vor allem das „Challenge-Format“ und „Lip Sync-Clips“ erfreuen sich großer Beliebtheit.

Wer Tik Tok nur als Konsument*in nutzen möchte, braucht sich nicht mal registrieren. Nutzer*innen können wie bei allen anderen sozialen Netzwerken Accounts beziehungsweise Personen folgen. Der Tik Tok-Algorithmus schlägt aber auch passende Videos für die User*innen vor (Für dich-Feed). Doch auch Memes und kurze Tutorials tummeln sich in dem Netzwerk.

Kommerzialisierung: So geht Werbung auf Tik Tok

Die Zielgruppe der Plattform ist jung: 66 Prozent der Nutzer*innen sind jünger als 30 Jahre. Diese Zielgruppe ist für viele Unternehmen hochinteressant. Derzeit laufen bereits einigen Kampagnen auf Tik Tok und Werbetreibende etablieren sich zunehmend. Marken, die junge Leute erreichen wollen, finden hier also einen Kanal vor, in dem sich die Zielgruppe lange aufhält.

Aktuell ist es möglich über die Website von Tik Tok Marketingaktivitäten einzustellen. Dabei stehen folgende Formate zur Auswahl:

  • Branded Sticker
  • Native Videoanzeigen
  • Takeover mit Ads
  • Hashtags Challenges.

Doch Achtung: Nicht jede Marke kann einfach so Werbung auf Tik Tok schalten. Der Zugriff auf das Tool ist derzeit nur nach Einladung möglich.

Branding-Formate wie beispielweise die Hashtag Challenges können aber direkt über das TikToks Sales-Team gebucht werden. Die Tik Tok Ads orientieren sich an den Ads von Google und Facebook. Diese Werbemöglichkeiten sind natürlich schon lange erprobt und werden von Web-Agenturen angeboten. Marken, die Kampagnen starten wollen, finden hier spezielle Google-Ads-Agenturen.

Best Practice: Just Spices gewinnt neue Community auf Tik Tok

Der Online-Gewürzhändler Just Spices hat sich Tik Tok erschlossen und dabei eine völlig neue Community gewonnen. Mit dem Branded Hashtag „justspices konnte der Händler seine Reichweite um 140 Prozent steigern und bewarb mit der Kampagne das neue Produkt Mac & Cheese. Für die Marketing-Kampagne setzte Just Spice auf die Kombination von Influencer und einem Brand Takeover.

Doch nicht nur Gewürze laufen auf Tik Tok gut: Die Fashion-Marke H&M kreierte den Hashtag „HMGetTheLook“ und rief auf, drei verschiedene Outfits aus der „Thank you, next“-Kollektion auf Tik Tok zu präsentieren. In der Challenge-Beschreibung befand sich der Link zur Landing-Page. 134 Millionen Aufrufe erhielt das Modehaus.

Lohnt sich Tik Tok Marketing auch für Ihr Unternehmen?

Die Frage lässt sich nur mit einer Zielgruppenanalyse beantworten. Im Marketing-Mix passt nicht jeder Kanal zur eigenen Botschaft – und das ist auch gar nicht schlimm. Nur, weil eine Plattform trendet, müssen Marketer nicht auf den Zug aufspringen. Doch sie sollten es tun, wenn ansonsten Potenzial verschenkt wird. Unternehmen, die zum Beispiel ein Produkt für jüngere Konsument*innen auf den Markt bringen, sollten sich die Marketingmöglichkeiten von Tik Tok genauer ansehen. Jetzt ist vor allem in Deutschland noch die Zeit, sich als Vorreiter*in abzuheben und nicht nur einer von vielen Werbetreibenden zu sein.

Zu den Vorteilen von Tik Tok gehören:

  • Netzwerk ist schon sehr beliebt, wächst aber noch
  • Junge, medienaffine Zielgruppe
  • Content wird auf Tik Tok aufgenommen und gerne geteilt
  • Branchen wie Mode, Beauty, Food und Fitness oft vertreten
  • Potenzielle Nachwuchskräfte halten sich hier auf.

Ein Nachteil der Plattform ist jedoch, dass Tik Tok noch kein Monitoring anbietet. Entsprechende Performancedaten sind deshalb schwer zu bekommen. Doch da das Netzwerk immer mehr wächst, kann es nicht mehr lange dauern, bis diese Funktion ausgerollt wird. Der Fokus der App liegt auf der Generation Z. Das heißt Menschen, die zwischen 1997 und 2021 zur Welt gekommen sind.

Innovationspotenzial ist auf Tik Tok sehr hoch

Tik Tok steht wie kein anderes Netzwerk für Innovation. Instagram ist schon lange etabliert, Facebook schon ein alter Hut und Pinterest lebt von schönen Bildern mit SEO-optimierten Beschreibungen. Online Marketing Manager, die auf Tik Tok werben, sind mutig und investieren in Innovation. Wer eine junge Zielgruppe weit unter 30 Jahren erreichen möchte, sollte auf den fahrenden Zug aufspringen. Wichtig ist dabei eine passende Social Media Strategie. Auch wenn Tik Tok ein Realtime-Kanal ist, sollte es eine redaktionelle Richtlinie geben. Vor einer Kampagne sind zum Beispiel Hashtags zu überlegen oder mit welchen Influencer*innen man zusammenarbeiten kann.

Branded Content und smarte Marketing-Ideen

Das Videonetzwerk sollte nicht unterschätzt werden, denn die jungen User*innen sind die Konsument*innen von morgen. Begeistern Branded Content und innovative Kampagnen, bleiben Botschaften hängen – und das wirkt sich auf den Umsatz aus. Bestes Beispiel ist Just Spice, die auch in Deutschland Zugriff auf die Ad-Funktionen haben. Das Produkt sollte im Stil der Plattform präsentiert werden und sich so nahtlos einfügen. Deshalb griff die Marke auf die sogenannte Duett-Funktion zurück. Mit einem „Mac & Cheese Ninja Video“ konnten die Tik Tok User*innen mit eigenen Inhalten auf die Kampagne reagieren. Und wie wir alle wissen: User Generated Content ist Gold wert.

Wenn Sie sich noch nicht entschließen können, lohnt es sich, Tik Tok zu beobachten und Einsteigertipps zu beachten. Da keine Registrierung nötig ist, können Clips konsumiert und so sogar die Konkurrenz im Blick behalten werden.

Beate Greisel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.