Interviews

Effizienter und fokussierter im Bereich Social Media – Interview mit Thomas Mangold

Thomas Mangold, Social Media, Social Media-Sommer Camp 2018, Webinar, 23.-27-07.2018, Zeitmanagement, Selbstmanagement, Lachen, Mann

Ein paar Kommentare, mehrere hundert Likes, tagtäglich steigende Followerzahlen – welches Unternehmen würde sich das nicht wünschen? Die Wirklichkeit sieht jedoch häufig anders aus. Statt die sozialen Medien effizient zu nutzen und mehr und mehr Kunden anzuziehen, verschenken  Betriebe wertvolle Zeit- und Personalressourcen. Doch wie lassen sich die Plattformen sinnvoll und zielgerichtet nutzen? Hilfreiche Tipps liefert hierzu das diesjährige Social Media Sommer-Camp 2018: Der Zeitmanagement-Experte und Keynote-Speaker Thomas Mangold verrät, wie Sie Ihre Posts optimieren, effektiv Ihre Social Media-To-Dos abarbeiten und der Gefahr des Timeline-Sogs entgehen.

Anmerkung der Redaktion: Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket und informieren Sie sich unter Social Media Sommer-Camp 2018!

Bares Geld mit Social Media Effizienz sparen – Thomas Mangold im Interview

Schönen guten Tag Herr Mangold, als Keynote-Speaker, Podcaster und Autor nutzen Sie die sozialen Medien tagtäglich. An welchen Eigenschaften machen Sie einen effizienten Umgang mit Social Media fest?

Die Zeitressourcen sind sowohl bei Konzernen wie auch kleineren Betrieben knapp bemessen. Effizient ist der Umgang mit den sozialen Medien für mich dann, wenn ich mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen sinnvoll umgehe. Dazu braucht es eine klare Vorgabe über die Zeit, die für die Arbeit mit sozialen Medien notwendig ist.

Allem voran gilt es zu unterscheiden, ob etwas wichtig oder dringend ist. Soziale Medien stufe ich mit Sicherheit als wichtig ein, jedoch nicht als dringend. Wenn ich mit einem Unternehmen oder einer Organisation über die sozialen Medien kommuniziere, erwarte ich mir nicht sofortige Rückmeldung. Wenn ich mal ein paar Stunden oder ein bis zwei Tage warten muss, habe ich kein Problem damit.

Bekomme ich dagegen von einem kleinen Unternehmen sofort eine Antwort, kann ich davon ausgehen, dass dieses seine Zeitressourcen nicht wirklich sinnvoll nutzt. Bei großen Betrieben mit eigenen Social Media Abteilungen sieht das natürlich anders aus.

 Warum ist es gerade für kleinere Unternehmen wichtig, effektiv auf sozialen Medien zu sein?

Kleine Unternehmen und Betriebe haben vielfach sehr beschränkte Zeit- und Personalressourcen. Gleichzeitig ist Sichtbarkeit in den Sozialen Medien aber oft eine Überlebensfrage. Diesen Spagat gilt es sinnvoll hinzubekommen.

 Effektivität ist meist messbar: Denn jeder möchte wissen, welchen Mehrwert zum Beispiel die eigenen Posts bringen. Welche Rolle spielen dabei statistische Werte? Und welche sind besonders wichtig?

Statistiken können sinnvoll sein, wenn es um die Optimierung der Posts in den sozialen Medien geht. Gleichzeitig kann man sich im Dschungel der vielen Kennzahlen schnell verirren.

Daher bin ich generell der Meinung, dass die meisten statistischen Zahlen erst ab 100.000 Impressions wirkliche Aussagekraft bekommen. Darunter können diese Zahlen sehr irreführend sein.

Außerdem empfehle ich zu beobachten, welche Arten von Posts bei der jeweiligen Zielgruppe besonders gefragt sind. Auf diese kann man sich dann fokussieren. Die wichtigste Kennzahl ist vor diesem Hintergrund die Interaktion (like, share, klick) mit dem jeweiligen Post.

Ziel ist also auch hier, sich einige wenige, aber dafür aussagekräftige Kennzahlen herauszusuchen und mit diesen zu arbeiten.

 Statt sich nur auf eine Plattform zu beschränken, kann es sinnvoll sein, mehrere Social Media-Kanäle zu nutzen. Da entsteht schnell die Gefahr, zu viel Zeit mit Facebook und Co. im Joballtag zu verbringen. Welche Maßnahmen helfen, damit der Sprung aus der Timeline-Falle gelingt?

Präsenz auf mehreren Plattformen kann durchaus sinnvoll sein, jedoch würde ich die Anzahl auf drei beschränken. Wer 5, 10 oder mehr Social Media-Kanäle bespielt, ist überall und gleichzeitig nirgendwo. Fokus spielt also auch in den sozialen Medien eine große Rolle, vor allem, wenn es an den finanziellen, personellen und zeitlichen Ressourcen fehlt.

Ratsam ist es so, sich auf zwei oder drei Plattformen zu konzentrieren. Die Gefahr in der Timeline hängen zu bleiben besteht natürlich auch, wenn man nur drei Social Media-Kanäle bespielt. Die Antwort darauf gibt das Parkinson’sche Gesetz. Das besagt, dass sich Arbeit im Verhältnis zur Verfügung stehenden Zeit ausdehnt. Lege ich also kein Zeitlimit für meine Arbeit in und an den sozialen Medien fest, werde ich in der Timeline hängen bleiben. Bestimme ich hingegen klipp und klar, dass dafür eine Stunde vorgesehen ist, wird die Timeline Falle gebannt.

Buchstäblich zur richtigen Zeit am richtigen Ort – gilt das auch in den sozialen Medien? Wann sollten Postings idealerweise erfolgen, damit man die Zielgruppe erreicht? 

Als ein Heavy-User mit viel Praxiswissen ist meiner Meinung nach der Zeitpunkt weniger relevant. Wenn ein Post gut zur Zielgruppe passt und großen Mehrwert liefert, wird er viral gehen, ganz egal ob man ihn um 13:00 Uhr und 03:30 Uhr absetzt.

Die meisten Unternehmen machen sich viel zu viel Gedanken über den Zeitpunkt des Posts, statt um den eigentlichen Post. Generell kann man aber bei vielen Plattformen ganz gut in den Statistiken sehen, wann die Zielgruppe am ehesten online ist.

 Was erwartet die Teilnehmer am 25. Juli von 09:00-10:00 Uhr darüber hinaus in Ihrem Webinar „Effizienter in Social Media für mehr Fokus auf Dein Business“?

Den Teilnehmer werden klare Strategien zur Verfügung gestellt, wie sie in den sozialen Medien mit minimalen zeitlichen Aufwand den maximalen Erfolg herausholen können. Außerdem bietet das Webinar natürlich die Möglichkeit, individuelle Probleme und Herausforderungen zu besprechen.

Vielen Dank, Herr Mangold, für die interessanten Ausführungen zu einem effizienten Umgang mit Social Media im Business-Kontext.

Das Interview mit Thomas Mangold führte Karin Kreuzer, Redakteurin des Wirtschafts- und Mittelstandsmagazins AGITANO.

Das Social Media Sommer-Camp 2018: Seien Sie dabei!

Geballtes Know-how für Sie: Vom 23.-27. Juli zeigen Ihnen Sabine Piarry und ihr Expertenteam – darunter Thomas Mangold – eine Bandbreite an Tipps und Tricks, wie Sie Social Media effizient und smart einsetzen. Mit jeweils einem hochinteressanten Webinar erhalten Sie so von 15 Experten die Möglichkeit, in spannende Themenbereiche einzutauchen. Unter „Auf der Sonnenseite des Erfolgs – mit dem Social Media Sommer-Camp 2018!“ erfahren Sie mehr zu allen Experten und ihren jeweiligen Fachgebiete.

Thomas Mangold, Social Media, Social Media-Sommer Camp 2018, Webinar, 23.-27-07.2018, Zeitmanagement, Selbstmanagement
Thomas Mangold weiß, welche Rolle ein effizienter Umgang mit Social Media für Unternehmen hat. (Bild: © Thomas Mangold)

Das Gesamtprogramm sowie Tickets und die  Direktanmeldung finden Sie unter Social Media Sommer-Camp 2018.

Über Thomas Mangold

Thomas Mangold ist Keynote-Speaker, Podcaster und Autor mehrerer Bücher für ein effektiveres Zeit- und Selbstmanagement. Er unterstützt Sie dabei, wieder mehr Zeit für sich und für die wirklich wichtigen Dinge in Ihrem Leben zu haben. Außerdem unterstützt er Unternehmer die Effektivität ihrer Mitarbeiter zu steigern.

Weitere Informationen zu Thomas Mangold finden Sie auf http://selbst-management.biz/ und http://selbstmanagement.rocks/ sowie https://thomas-mangold.com/ueber-thomas/.

Karin Kreuzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.