Essen & Trinken

Tipps für eine gesunde Mittagspause im Büro

Manchmal lässt der Termindruck eine ausgedehnte Mittagspause nicht zu. Um neue Energie zu tanken, muss dann ein kleiner Snack am Schreibtisch ausreichen. Wie man sich im stressigen Arbeitsalltag trotzdem gesund ernähren kann, steht im folgenden Artikel.

In der Mittagspause essen wie zuhause: Vorkochen und einfrieren

Arbeitsplatz, Essen, Ernährung, Büro, Mittagspause
Eine gesunde Ernährung am Arbeitsplatz ist wichtig, um Leistungen bringen zu können. Auch Zeit für eine Mittagspause sollte man sich nehmen. (Bild: © istock.com/Neustockimages)

Wer die Möglichkeit hat, sich am Arbeitsplatz Essen aufzuwärmen, sollte diese auch nutzen. Gerichte wie Suppen, Eintöpfe oder Aufläufe lassen sich prima einfrieren und sind gerade in der kalten Jahreszeit in der Mittagspause eine leckere Alternative zu Salat. Praktische Gefrierdosen in unterschiedlichen Formen und Größen kann man zum Beispiel online bei Heine erstehen und hat so immer genügend Vorrat.

Ebenfalls gut einfrieren lassen sich Nudelsoßen und Reisgerichte. Viele Arbeitgeber stellen ihren Mitarbeitern eine gut ausgestattete Küche zur Verfügung, in der die Zubereitung von eingefrorenem Essen kein Problem ist. Und warum nicht eine Kochgemeinschaft mit anderen Kollegen gründen, bei der jeder einmal an der Reihe ist, den Kochlöffel zu schwingen? Das gemeinsame Kochen und anschließende Essen trägt nicht nur zur Teambildung bei, sondern lässt auch Raum für eine kleine Atempause vom hektischen Büroalltag.

Doch auch das altbewährte Butterbrot muss nicht langweilig sein: Ein frisch belegtes Sandwich mit knackigem Gemüse oder ein Schnitzelbrötchen sind leckere Snacks für die Mittagspause am Schreibtisch. Auch die Reste einer Pizza oder Quiche schmecken am nächsten Tag noch hervorragend.

Gesunde Snacks: Ideen für schnelle Power zwischendurch

Ernährungsexperten empfehlen, die Mittagspause nur in Ausnahmefällen am Arbeitsplatz zu verbringen. Richtige Erholung kann erst dann stattfinden, wenn der Arbeitsablauf unterbrochen und die Pause zum Abschalten genutzt wird.

Wer zwischendurch für einen kleinen Energieschub sorgen möchte, ist mit den richtigen Snacks gut beraten. Doch Vorsicht vor zu viel Kaffeekonsum und ungesunden Kleinigkeiten wie Schokoriegeln oder anderen Süßigkeiten. Sie sorgen zwar für schnelle Power, die aber leider nur kurz anhält. Die bessere Alternative sind Müsliriegel oder Studentenfutter. Die darin enthaltenen Nüsse sind nicht nur ein guter Energiespender, sondern gelten auch als wertvolle Nervennahrung. Auch ein frisch zubereiteter Obstsalat mit Naturjoghurt ist eine ausgewogene Zwischenmahlzeit für die kurze Pause zwischendurch.

Auf die Dauer sollten kleine Snacks allerdings nicht ein ausgewogenes Mittagessen ersetzen. Gerade bei langen und stressigen Arbeitstagen ist es sehr wichtig, sich genügend Zeit zur Entspannung, vor allem in der Mittagspause, zu lassen.

 

Oliver Foitzik

Ein Kommentar zu “Tipps für eine gesunde Mittagspause im Büro

  1. Oft bin ich abends sehr bequem und habe keine richtige Lust, das Essen für den folgenden Arbeitstag vorzubereiten. In unserem Unternehmen stehen zwei Snackautomaten mit recht gesunden Snacks zur Verfügung und oft sind sie meine Notfallration. Die Idee mit der Kochgemeinschaft mit Kollegen finde ich super. Ich werde dies bei der nächsten Besprechung mal vorschlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.