Interviews

1337MATE: Mate-Tee war gestern, Mate-Limonade gehört die Zukunft!

AGITANO führt aktuell eine Interview-Reihe zum Thema Unternehmertum durch. Dabei werden in den verschiedenen Beiträgen interessante Unternehmer und Unternehmerinnen vorgestellt und verschiedene Aspekte ihres Unternehmer-Seins beleuchtet. Im Unternehmer-Interview Nr. 6 sprachen wir mit Daniel Plötz, Mitgründer von LEETMATE, einer aufstrebenden Limonadenmarke aus Hamburg auf Basis des Mate-Tees.

Schönen guten Tag Herr Plötz. Bitte stellen Sie sich und Ihr Unternehmen zunächst kurz vor.

1337MATE / LEETMATE ist eine Limonade auf Mate-Tee Basis. Sie erfrischt, macht wach und ist wenig süß. Es ist ein perliger Eistee, hergestellt aus den Blättern des Yerbastrauchs – herb, ein bißchen speziell und mit viel Koffein.

Seit 2010 gibt es unser Projekt und es hat sich mittlerweile zu unserem Lebensinhalt entwickelt. Es steckt da viel Herzblut drin. Wer uns im Internet sucht, findet uns unter www.leetmate.de

Wie kamen Sie auf Ihre Geschäftsidee bzw. zu Ihrer heutigen Unternehmertätigkeit?

Ursprünglich handelte es sich bei dem Projekt um eine Idee, welche in einem nächtlichen Chat zwischen mir und meinem Bruder und Geschäftspartner Claudius Holler entstand. Aus Spaß und aus Frust über einige Kunden unserer Agentur, welche für spannende Ideen selten zu haben sind, entschieden wir uns zwei Testpaletten Mate mit einer eigenen Marke abzufüllen. Wir hatten langjährige Freunde, welche Flora Power produzieren. Diese Mate-Limonade durften wir nutzen und mit unserer Marke versehen. Wir selbst trinken und lieben Mate und ihre anregende, aufweckende Wirkung. Auch unser Dunstkreis und die bespielte Zielgruppe aus technikaffinen, nerdlastigen “Freaks” konsumiert Mate in großer Menge. Es fehlte einzig an einer Mate, die in der Lage ist, als Marke genau dort zu passieren, wo die Matejünger sich tummeln: Im Internet!! Zeitgleich sind Pull-Marketing und aufrichtige Kundenkommunikation auf Augenhöhe schon immer unsere Maxime gewesen.

Mit 1337MATE haben wir ein Produkt geschaffen hinter dem wir mit vollster Überzeugung stehen und das uns die Möglichkeit bietet, unsere jahrelange Erfahrung insbesondere im Marketing-Bereich, sinnvoll und zielführend einzusetzen.

Die zwei Testpaletten sollten ursprünglich innerhalb eines halben Jahres verkauft werden. Nach zwei Wochen waren sie allerdings bereits ausverkauft. Eine weitere Abfüllung (15 Paletten) hielt nur 2 Monate. Viele Fans lobten und feierten 1337MATE und die offene Kommunikation bei Twitter und Facebook. Ende 2010 merkten wir, dass dies kein Spaßprojekt mehr bleiben kann. Ein erstes kleines Crowdfunding brachte uns quasi über Nacht das nötige Kapital für eine weitere Abfüllung. Anfang 2012 entschieden wir unser Agentur-Geschäft herunterzufahren und setzten uns daran einen Businessplan mit all seinen Facetten zu schreiben. Seit Ende 2012 ist dieser fertig und das Crowdfunding läuft und 1337MATE wird von uns professionalisiert ohne von den Grundgedanken abzuweichen.

Was ist jetzt dann das Hauptthema Ihrer Tätigkeit?

Eine Mate-Limonade und alles was dazu gehört. Kommunikation, Shirts, aber auch weitere Produkte wie Bier und Kaffee sind in der Planung. 1337MATE ist mittlerweile bei den Fans eine Art „Einstellung“ geworden. Es geht nicht allein um das Getränk. Dieses stellt aber natürlich den Kern der Tätigkeit dar.

Weiter auf Seite 2

Marc Brümmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.