Interviews

„Auf die Authentizität kommt es an“ – Interview mit Oliver Moritz von der Schauspieler- und Model-Agentur starboxx

Vogelperspektive auf mehrere Fotoaufnahmen von verschiedenen / diversen Menschen, Hände halten zwei Bilder im Vordergrund wie zum Vergleich

Schauspieler und Models werden immer gebraucht – ob für kleine Filmproduktionen, Drehs von Blockbustern oder für Messestände und Unternehmenspräsentationen. Doch wie findet man eigentlich geeignete Kandidaten und worauf kommt es bei der Auswahl an? Über diese und viele weitere Fragen haben wir uns mit starboxx-Gründer Oliver Moritz aus Berlin unterhalten.

„Andy Warhol ist auch heute noch eine große Inspiration für uns“ – Oliver Moritz von starboxx im Interview

Schönen guten Tag Herr Moritz, willkommen im AGITANO-Interview! Beginnen wir ganz vorne: Wie sind Sie auf die Idee zur Gründung Ihrer Agentur gekommen?

Oliver Moritz: Im Jahr 2000 war das Internet gerade dabei, die ersten Schritte in Richtung Mainstream zu machen. Davor und eben auch noch zu diesem Zeitpunkt hat der Großteil aller Agenturen in unserer Branche ganz manuell mit gedruckten Model- und Talent-Sedcards beziehungsweise -Karteikarten gearbeitet. Unsere Idee war es, dass es eine Model- und Casting-Agentur geben müsste, in der die ganze Kartei online über das Internet abrufbar wird.

Eine zentrale Inspirationsquelle für Ihre Arbeit war und ist der Pop-Art-Künstler Andy Warhol. Wie steht sein Schaffen in Zusammenhang mit Ihrer Agenturtätigkeit?

Oliver Moritz: Das ist richtig. Andy Warhol ist auch heute noch eine große Inspiration für uns. Das gilt besonders für den Satz „15 minutes of fame“, der in den 60er Jahren von ihm geprägt wurde. Im Zuge der Entwicklung des Internets und dessen Möglichkeiten, jemanden zu präsentieren, wurde uns bewusst, wie aktuell Andys Satz bezogen auf die Arbeit einer Model- und Casting- Agentur im Internet sein würde.

Genau wie Andy sind wir davon überzeugt, dass jeder ein bisschen Ruhm für einen kurzen Moment erlangen kann. Deshalb wollten wir auch von Anfang an jedem eine Chance geben, mit uns zusammenzuarbeiten. Eine „große Kiste“, wo erstmal alle gesammelt werden, eine box eben. Andy nannte die ihn umgebenden Leute Superstars. Den Begriff star fanden wir deshalb auch für unsere Zwecke sehr zutreffend.

Und wofür steht das zweite X in Ihrem Unternehmensnamen?

Oliver Moritz: Da die Leute, die sich in unsere Online-Kartei einschreiben, zunächst noch unbekannt sind, haben wir das X nicht nur zu unserem zweiten Namensbestandteil gemacht, sondern auch visuell extra auffällig rot gefärbt. So zeigen wir, dass unsere Stars gerade die Leute sind, die noch nicht im Vordergrund stehen. So kam es zur Namensgebung unserer Agentur: star box X = starboxx

Können Sie die Entwicklung Ihrer Agentur und die größten Herausforderungen kurz skizzieren?

Oliver Moritz: Gern. Ich habe mit Marcel Knaak die Agentur im Jahr 2000 gegründet. Zu den größten Herausforderungen in der Anfangszeit zählte sicherlich der Aufbau einer funktionierenden Webseite, auf der wir zum einen unsere Models, Schauspieler und Komparsen bestmöglich präsentieren und zum anderen eine direkte Online-Auswahl beziehungsweise Buchung der Models und Schauspieler ermöglichen.

Dies gelang uns durch den Umbau eines der ersten Online-Shopping-Systeme. Eine mindestens ebenso große Herausforderung war es, möglichst viele Interessenten zu finden, die bereit waren, sich online für Foto- und Filmaufnahmen zu präsentieren. Dies erreichten wir durch viel Werbung und über 10.000 persönliche Castings.

Der wichtigste Tag in unserer Anfangszeit war der, an dem unsere Webseite fertig wurde – mit 10.000 Leuten im Portfolio. Die nächsten wichtigen Schritte waren die Umstellung unseres Angebots von Berlin auf Deutschland und anschließend auf die DACH-Region und den globalen Markt sowie die Eintragung von starboxx als international geschützte Marke.

Bei uns ist jedes Model und jeder Schauspieler handverlesen

Worauf liegen Ihre Schwerpunkte?

Oliver Moritz: Wir vermitteln unter anderem Models, Schauspieler, Komparsen und Messe-Hostessen. Dabei haben wir uns auf sogenannte People spezialisiert, das heißt auf ganz normale Menschen, die authentisch Rollen darstellen können, egal ob für Foto- oder Filmaufnahmen. Wir vermitteln an Fotografen, Film-, TV- und Werbe-Produktionen, Mode-Labels, aber auch an Künstler, Musiker, Events, Messen und gratis an Non-Profit-Projekte.

Wie ist der genaue Ablauf, wenn man sich bei Ihnen als Model bewirbt?

Oliver Moritz: Menschen in jedem Alter können sich einfach über unsere Webseite mit einem Online-Formular registrieren. Anschließend erhalten Sie eine Bestätigungsmail und können ihr Profil nach Wunsch gestalten. Das Ganze funktioniert vollkommen kostenlos. Sobald das Profil angelegt ist, können wir darauf Zugriff nehmen und diejenigen mit Fotos für Projekte vorschlagen, sofern ihre Profile zur jeweiligen Anfrage passen.

Wie kann man sich die Vermittlung bei einer Fernseh- oder Werbeproduktion vorstellen?

Oliver Moritz: Zunächst wendet sich eine Produktionsgesellschaft mit einer konkreten Anfrage für ein bestimmtes Format oder Projekt und damit verbundene Anforderungsprofile an uns. In der Regel wird dann eine regionale Cast-Auswahl mit entsprechendem Bildmaterial gewünscht. Auf dieser Grundlage wählen wir anschließend geeignete Kandidaten aus.

Das Besondere an unserer Agentur ist, dass wir keine fertigen Sedcards oder Portfolios verschicken. Alles ist handverlesen. Wenn zum Beispiel ein Geschäftsmann gesucht wird, zeigen wir dem Kunden nur ausgewählte Fotos in Anzug beziehungsweise Business-Kleidung. Fotos in Bademoden, wie sie bei herkömmlichen Agenturen als Standard auf der Sedcard vorhanden sind, finden dann bei unserer Auswahl keine Berücksichtigung. Diese handverlesene Auswahl ist einzigartig und kann je nach Kundenwunsch immer wieder angepasst und erweitert werden.

Immer wieder hört man auch von schwarzen Schafen auf dem Agentur-Markt. Wie ist hier die aktuelle Lage?

Oliver Moritz: Wenn man online unterwegs ist, findet man eine große Anzahl sehr unterschiedlicher Agenturen. Viele davon sind absolut seriös, doch bei mindestens genauso vielen dürfte das Gegenteil der Fall sein. Hier sind vor allem Fake-Agenturen zu nennen.

Dabei handelt es sich oft um reine Online-Marketing-Agenturen mit Inhabern, die neben vielen anderen Online-Projekten eben auch noch eine Model-Agentur bei Google nach oben promoten. Bei kleinen Agenturen (bis circa 100 Models und Schauspieler) handelt es sich oft um Management-Agenturen, das heißt, die oftmals prominenten Models und Schauspieler werden sehr individuell betreut und vermarktet.

Die größten Agenturen der DACH-Region, so wie wir mit circa 150.000 Menschen, bieten kein Management für einzelne Models, Schauspieler und Talente an. Unsere Klienten sind frei und können auch für andere Agenturen und Auftraggeber tätig werden. Wir helfen den Models und Talenten jedoch gern dabei, sich mit ihrem Profil oder den Fotos gut zu präsentieren.

Wie hat sich die Corona-Pandemie auf Ihre Arbeit ausgewirkt?

Oliver Moritz: Hier kann man von einer Katastrophe sprechen. Am Anfang der Pandemie wurden nicht nur viele Aufträge storniert, im Laufe der folgenden Lockdowns war außerdem nur noch eine sehr eingeschränkte Arbeit im Bereich Film möglich. Bei Messen und Events sind aufgrund der geltenden Bestimmungen nach wie vor keine Aufträge möglich.

Werfen wir zum Schluss noch einen Blick auf die Zukunft. Welche Ziele haben Sie in den nächsten zehn Jahren?

Oliver Moritz: Als eine der größten Agenturen in der DACH-Region würden wir sehr gerne in weiteren Ländern und Städten Europas präsent sein und unsere Marktführerschaft ausbauen. Gleichzeitig wollen wir die Zufriedenheit von Kunden, Models und Talenten weiter steigern und durch neue Ideen und individuelle Lösungen die Branche weiter voranbringen.

Dann wünschen wir für die Zukunft alles Gute und bedanken uns für das informative Gespräch und die interessanten Einblicke.

Profilbild von Oliver Moritz
Oliver Moritz ist Mitgründer der Schauspieler- und Model-Agentur starboxx in Berlin. (Bild: © starboxx GmbH & Co. KG)

Das Interview mit Oliver Moritz von starboxx führte die AGITANO-Redaktion. Aus Gründen der einfacheren Lesbarkeit wurden die Formulierungen in der generisch maskulinen Form belassen.

Über starboxx

Die Agentur starboxx wurde im Jahr 2000 von Marcel Knaak und Oliver Moritz in Berlin gegründet. Über eine Online-Plattform vermittelt sie unter anderem Models, Schauspieler und Komparsen für Film- und Foto-Produktionen in der gesamten DACH-Region, Spanien und Frankreich. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf einer möglichst individuellen und präzisen Vermittlung, weshalb jeder geeignete Kandidat handverlesen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.