Gesundheit

Den Erfolg vor Augen – am besten mit Brille oder Kontaktlinsen?

Kontaktlinsen, Sehhilfe, Brille

Eine klare Sicht der Dinge haben – das ist nicht nur im Berufsumfeld das A und O. Dafür nutzen aktuell rund 19 Millionen Deutsche eine Sehhilfe, mit steigender Tendenz. Dann stellt sich die entscheidende Frage, Brille oder Kontaktlinsen? Was ist besser und wo liegen die bedeutendsten Unterschiede, gerade im Business-Kontext? Damit es Ihnen leichter fällt, Pro und Contra der Sehhilfen abzuwägen, haben wir für Sie die aktuellsten Tipps und Infos zu Kontaktlinsen sowie Brillen zusammengefasst.

Schlecht Sehen ist längst ein Massenphänomen

Ob zum Lesen, Lernen oder Entspannen: Smartphone, Tablet und Co. sind fester Bestandteil unseres Alltags geworden. Daran besteht kein Zweifel. Doch seit einigen Jahren schlagen Medizinier Alarm: die neuen Medien sorgen auch dafür, dass mehr und mehr Menschen schlecht sehen. Denn die Augenmuskeln passen sich an die dauerhafte Naharbeit zu den Geräten an. Das kann zu einer Kurzsichtigkeit führen. Damit sich die Sehschwäche nicht weiter verschlechtert, sollten Sie immer wieder Ihren Blick in die Ferne schweifen lassen. Das trainiert Ihre Augen und kann gegen Sehschwächen vorbeugen. Liegen die bereits vor, kommen die meisten Menschen nicht an einer Brille oder Kontaktlinsen vorbei.

Die Brille als sichtbares Statement

Tagtägliches Ritual für viele Menschen: Sie stehen vor dem Kleiderschrank und suchen das ideale Outfit für den Tag. Mit zunehmendem Alter gehört dazu häufig eine Brille. Die ist längst trendiges Accessoire und praktische Sehhilfe in einem, wie jährlich neue Brillentrends vermuten lassen. Allem voran lässt sich mit dem Gadget beinah jede Art von Sehschwäche behandeln. Brillenträger schätzen außerdem, dass ihre Augen bei korrekter Brillenabstimmung nicht belastet werden und die Brille flexibel trag- und absetzbar ist. Gerade im Büro – wo Heizungsluft und Klimaanlage die Schleimhäute reizen können – trocknet Brillentragen die Augen nicht aus und schützt es gleichzeitig vor Staub und Zugluft. Andererseits sollten Sie – speziell im Business Kontext – darauf achten, dass Ihr Äußeres und die Brille zusammenpasst. Als ein modisches Merkmal Ihres Erscheinungsbildes sollte Sie zu jedem Ihrer Outfits passen, was mehrere Brillenmodelle erforderlich machen kann. Das macht die Brillen zwar zu einer praktischen Sehhilfe und sichtbaren Statement. Die Anschaffung kann jedoch zu einem enormen Kostenfaktor werden.

Unauffällig klare Sicht mit Kontaktlinsen

Anders als die sichtbare Brille punkten Kontaktlinsen in erster Linie, weil Ihnen auf unauffällige Weise klare Sicht verleihen. Aus diesem Grund können Sie sie mühelos mit jedem Outfit oder Gadgets wie Datenbrillen kombinieren. Kontaktlinsen sind zudem für jede berufliche und alltägliche Situation geeignet – ob im Büro oder beim Sport. Diese Vielfältigkeit spiegelt auch deren Ausführungsauswahl. Denn die kleinen, durchsichtigen Plättchen können als Tages-, Wochen-, Monats- oder sogar Jahreslinsen erworben werden. Spezialisierte Unternehmen führen sie häufig in verschiedenen Feuchtigkeits- und Härtegraden, je nach Einsatzweck und Beschaffenheit der Augen. Zwar fallen auch hier regelmäßig Kosten an, die in die Höhe geraten können. Zusätzlich ist ein Einsetz-Training sowie eine sorgfältige Hygiene das A und O.

Fazit: Fischen Sie nicht länger im Trüben, sondern sorgen Sie für Klarheit

Ob Brille oder Kontaktlinsen: Beide Sehhilfen haben ihre Vor- und Nachteile. Diese sollten Sie nach einem professionellen Sehtest in Ruhe abwägen, um die passgenaue Abhilfe für sich zu finden. Ob sichtbares Statement oder unauffällige Sehhilfe – entscheiden Sie selbst und ergreifen Sie die Initiative. So behalten Sie Ihren Erfolg klar vor Augen!

 

Karin Kreuzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.