Empfehlung

Druck mit Resilienz meistern: Sich souverän behaupten

Den Königsweg gehen Sie, wenn Sie die Mitte wählen zwischen „rücksichtsloser Aggressivität“ und „defensiver Passivität“: Sie können sich souverän durchsetzen, wenn Sie klare und angemessene Grenzen setzen, um fair behandelt zu werden. Sie können Ihre Standpunkte deutlich machen, ohne andere daran zu hindern, das Gleiche zu tun. Sie nutzen Hoch- und Tiefstatussignale je nach Situation.

Zwei Tipps, um im „Gerangel um den Rang“ zu bestehen:

1. Zeigen Sie Hochstatusverhalten bei Gehaltsverhandlungen oder in Verhandlungen mit Kunden: Formulieren Sie Ihr Angebot oder Ihren Gehaltswunsch kurz und klar. Halten Sie dabei Blickkontakt zu Ihrem Gegenüber. Wenn Ihnen das in der Situation schwerfällt, schauen Sie auf die Nasenspitze Ihres Verhandlungspartners. Das sieht so aus, als würden Sie direkt in die Augen schauen, ist aber viel leichter durchzuhalten. Auf Reaktionen wie „Das ist aber ein stolzer Preis!“ oder „Das kommt nicht in Frage!“ sagen Sie: nichts! Ihre Reaktion sollte maximal aus einem freundlichen Lächeln und der Lautäußerung „Hmm“ bestehen. Dabei halten Sie Ihren Kopf gerade und ruhig. Machen Sie dann eine strategische Pause und zählen von 30 rückwärts auf null. Halten Sie dabei weiter den Blickkontakt und Ihren Kopf aufrecht und ruhig.

2. Rangeln Sie in Meetings mit: „Rang geht vor Inhalt”, lautet die Spielregel Nummer eins im Karrierespiel. Es ist die Kommunikationsregel, die alle anderen dominiert! Die erste Viertelstunde eines Meetings gehört dem Aushandeln der Rangfolge unter den Teilnehmern. Versuchen Sie vor Ablauf dieser Zeit einen inhaltlichen Beitrag zu leisten, laufen Sie Gefahr, kein Gehör zu finden! Um die Rangordnung zu installieren, wird statusorientiert kommuniziert, um sich gegenseitig über- oder unterzuordnen und sich vor allem nach unten möglichst klar abzugrenzen. Frauen haben dieses Bedürfnis meist weniger stark ausgeprägt als Männer, sollten das Spiel aber mitspielen, wenn sie ernst genommen werden wollen.

Nicht mitmachen hat zur Folge, dass Sie auf einer der untersten Positionen in der Hackordnung landen und damit stark an Durchsetzungskraft verlieren. Betrachten Sie es einfach als Spiel mit Regeln, guten oder weniger guten Zügen und Fouls und nehmen Sie es leicht. Sie werden sehen, es kann richtig Spaß machen.

——-

Über Katharina Maehrlein:

Katharina Maehrlein, Star wie Bambus, Soul@Work
(Foto: © Katharina Maehrlein)

Katharina Maehrlein (Taunusstein) ist Rednerin, Trainerin und Coach und hat als Expertin für innere Kraft und Resilienz in den letzten 17 Jahren rund 20.000 Menschen dabei unterstützt, ihren Job erfolgreich zu meistern.

Sie ist Bestsellerautorin (Die Bambusstrategie – Den täglichen Druck mit Resilienz meistern. GABAL Verlag, 4. Auflage), Gründerin von „Stark wie Bambus – Initiative zur Prävention von psychischen Erkrankungen am Arbeitsplatz“ und Initiatorin und Veranstalterin von Soul@Work, dem Jahreskongress der Initiative. Nicht ganz einfache persönliche Lebensumstände haben Resilienz für Katharina Maehrlein zur eigenen „Überlebensstrategie“ werden lassen.

Mehr über Katharina Maehrlein im Internet auf www.katharina-maehrlein.de.

——-

Über das Buch:

Den täglichen Druck mit Resilienz meistern
(© Foto: GABAL Verlag)

In „Die Bambusstrategie“ finden Sie Tests zur Selbsteinschätzung, Checklisten, Übungen und pragmatische Tipps, um in Ihrem Inneren so stark und unabhängig zu sein wie ein Bambus und sich in den Stürmen des Arbeitsalltags gelassen biegen zu können und nicht zu zerbrechen.

Das Buch liefert die neuesten Ergebnisse aus der Resilienz- und Glücksforschung und gibt eine Anleitung, Mut, Kraft und Stehvermögen zu entwickeln, um die herausfordernden Situationen des Alltags standfest zu meistern. Ihre innere Stärke wird weiter aufgebaut, um in anstrengenden Doppelrollen sicher und gelassen agieren zu können.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.