Management

ERP und CRM: Die richtige Softwarelösung für Ihr Unternehmen

Geschäftsmann zeichnet einen steigenden Graphen auf.

Durch die erhöhte Komplexität interner Unternehmensstrukturen bedarf auch deren Organisation und Verwaltung einer grundlegenden Aktualisierung. Im Fokus allgegenwärtiger Digitalisierungsstrategien steht vor allem die interne Prozessoptimierung für ein effizienteres und damit wirtschaftlicheres Arbeiten – und das auf allen Unternehmensebenen. Nur so können auch mittelständische Unternehmen in Zeiten hart umkämpfter Märkte konkurrenzfähig bleiben und ihre Marktposition behaupten. Welche Möglichkeiten Ihnen offenstehen und wie Sie die richtige Software für Ihr Unternehmen finden, zeigt Ihnen der folgende Beitrag.

Bessere Konkurrenzfähigkeit durch Softwarelösungen

Digitalisierung ist nicht nur etwas für die Großen. Auch mittelständische Unternehmen sollten auf digitale Verwaltungsstrategien setzen, um nicht das Nachsehen zu haben. Denn die derzeitigen Softwarelösungen für den Mittelstand bieten ein breites Spektrum an Möglichkeiten der einheitlichen Datenverwaltung und -vernetzung, der Automatisierung von Standardprozessen und der Erhöhung von Transparenz. Doch je nach Ausrichtung, Spezifizierung und Einsatzbereich können einzelne Unternehmen verschiedene Softwarelösungen benötigen, die speziell auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Erfordert Ihre Zielsetzung Software für die Optimierung kundenbezogener Prozesse oder für die Verbesserung der Organisationsstruktur? Grundsätzlich gilt es bei Lösungen der digitalen Verwaltungen zwischen den Einsatzbereichen

  • Front Office und
  • Back Office

zu unterschieden. Treffen Sie keine übereilten Entscheidungen für die eine oder andere Softwarelösung. Erstellen Sie zunächst eine fundierte Bedarfsanalyse für Ihre Firma und definieren Sie handfeste K.o.-Kriterien. Denn erst auf Basis einer konkreten Zielsetzung können Sie die optimale Software für Ihr Unternehmen finden. Ob Sie sich für eine ERP-, eine CRM-Lösungen oder eine Komplettlösung entscheiden, hängt von Ihrer persönlichen Agenda und der Ausrichtung Ihres Unternehmens ab.

Nachhaltiges Kund*innen-Management dank CRM

Wie der Name CRM (= Customer Relationship Management) bereits impliziert, dient dieses System der Verbesserung von Vertriebsabläufen sowie der Kund*innen-Kommunikation. CRM-Systeme helfen bei der zentralen Sammlung und Verwaltung kundenbezogener Daten. Hierunter fallen:

  • Kontakte
  • Angebote
  • Kampagnen
  • Reklamationen
  • Support-Anfragen
  • Transaktionen.

Ziel der Software ist es, die Vorgänge Ihres Kund*innen-Managements zu optimieren. CRM-Systeme unterstützen nicht nur die Entwicklung individueller Kund*innenansprachen sondern auch die Systematisierung der Gestaltung Ihrer Kund*innen-Beziehungen. Denn nur wer seine Kund*innen und ihre Bedürfnisse kennt, schafft es neben der Gewinnung neuer Kund*innen auch nachhaltige Bindungen zu erzeugen und so einen treuen Kund*innenstamm aufzubauen – was widerum die Umsatzgenerierung positiv beeinflusst.

ERP: So behalten Sie Ihre Ressourcen im Blick

Sogenannte ERP-Systemen zielen auf den grundlegenden Aufbau eines effizienten Ressourcenmanagements ab, welches die Steuerung von

  • Kapital
  • Personal
  • Betriebsmittel
  • Material
  • Informations- und Kommunikationstechnik

umfasst. Das Ergebnis eines strategischen Managements von Ressourcen sollte die Verbesserung unternehmensinterner Wertschöpfungsprozesse sowie die interne Prozessoptimierung sein. Hierunter fällt auch die Verwaltung dispositiver, administrativer und kontrollierender Aufgabenbereiche innerhalb des eigenen Unternehmens. ERP-Software unterstützt die Verwaltung interner Ressourcen – vor allem im Inblick auf die Faktoren Zeit und Bedarf.

Welche der Softwarelösungen für Sie infrage kommt – oder ob Sie sich für eine Komplettsoftware – entscheiden, hängt von den individuellen Faktoren und Ihrer spezifischen Zielsetzung ab. Vor der Recherche sollten Sie in jedem Fall ein Lastenheft sowie eine konkreten Bedarfsanalyse Ihres Unternehmens erstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.