Marketing

Professionelle Präsentationen leicht gemacht: Digitale Bildbearbeitung nach dem neuesten Stand der Technik

Mann flüchtet aus einem riesigen leuchtenden Smartphone-Screen in eine Straße.

Unternehmens- und Produktpräsentationen sind eine hochkomplexe Aufgabe. Bei der Vorstellung der eigenen Firma oder der Optimierung der Webseite sollen Emotionen geweckt werden. Dafür bedarf es eines hochwertigen Contents. Dieser besteht aus Qualitätstexten, welche die Besucher*in oder Kund*in in den Bann schlagen und über den Sachverhalt fundiert informieren. Aber mit trockenen Texten allein ist es bei Weitem nicht getan. Der menschliche Geist reagiert vor allem auch über die visuelle Wahrnehmung. Videomaterial und vor allem perfekt bearbeitete, aussagefähige Bilder hauchen der Präsentation Leben ein. Wie Bildmaterial dabei hilft, potenzielle Kund*innen anzusprechen, erfahren Sie im Folgenden.

Hochwertiger Content erfordert Expertise

Für den fotografischen Bereich bedeutet hochwertiger Content in erster Linie, aussagekräftige Bilder entstehen zu lassen und zu optimieren, etwa durch Erkenntnisse und Tools der digitalen Bildbearbeitung Kontraste, Farbgebung und Bildschärfe. Jetzt sagen viele, dass dies einfach mit PowerPoint oder Photoshop bewerkstelligt werden kann. Doch wer sich von der Masse abheben möchte, sollte sich dabei auf professionelle Partner*innen verlassen. Besonders das Freistellen von Fotos und Bildern ist dabei ein Arbeitsgang, für den es eines großen Erfahrungsschatzes und hochkomplizierter Technologie bedarf. Unter dieser Technik wird verstanden, dass der Hintergrund eines Fotos entfernt und gegen einen neuen ausgetauscht wird. Spezialist*innen zur digitalen Bildbearbeitung und Freistellservice wie Freistellen.de bieten umfangreiche Dienste an, welche diese komplexen Aufträge auch über Nacht erledigen können.

Freistellen von Fotos – was ist das?

Auf einen einfachen Nenner gebracht: Freistellung bedeutet in der digitalen Bildbearbeitung die Entfernung eines störenden Hintergrundes. Dieser wird Pixel für Pixel durch einen werbewirksamen Background ersetzt. Das zu bewerbende Produkt steht im Vordergrund und soll schließlich in bestem Licht erscheinen.

Teure Autos springen vor einem ansprechenden Hintergrund mit integriertem Logo besser ins Auge als vor einer grauen Betonwand des Firmenparkplatzes. Modekollektionen erwecken weitaus mehr Aufmerksamkeit, wenn ein langer Sandstrand oder ein spektakulärer Sonnenuntergang die Stofflinien umschmeichelt. Besonders bei der Freistellung von menschlichem Haar ist der Arbeitsaufwand immens, muss doch jeder einzelne „Faden“ vom alten Hintergrund „herausgeschält“ werden.

Doch der Arbeitsbereich der Freisteller*in umfasst noch weitaus mehr. Neben der Basisarbeit des pixelgenauen Austauschs von Hintergründen bei Bildern und Logotypen werden die Farben so angepasst, dass das ganze Bild stimmig wird. Hochwertige Vektorisierungen mit aufwendigen Rasterungen optimieren das Bild. Mit Retuschen werden kleinste Fehler in der Bildbearbeitung korrigiert. Datenreiche 3D-Visualisierungen sorgen für eine naturgetreue Darstellung.

In der heutigen Zeit des boomenden Online-Handels gilt das auch für Bilder, welche Produkte auf Plattformen wie Ebay und Amazon zum Verkauf anpreisen. Das Foto, welches unter vielen durch seine Qualität auffällt, wird in der Regel angeklickt.

Bequeme Freistellung über 3W-Safebox-Technologie

Der Bedarf an dieser Art von digitaler Bildbearbeitung steigt täglich. Mehr und mehr informieren sich Käufer*innen und Verbraucher*innen über Angebote im Internet. Online-Shops und Werbeagenturen werfen minütlich neue Seiten auf den Markt und bedürfen hochwertigen Bildmaterials. Fotograf*innen, Hersteller*innen und Medienagenturen sind ebenso wie kreative Freiberufler*innen auf professionelle Visualisierungen angewiesen, damit ihre Produkte und Erzeugnisse werbewirksam präsentiert werden können. Oft fehlt dabei die Zeit zur Optimierung des Bildmaterials, erfordert doch vor allem das Kerngeschäft größte Sorgfalt und Aufmerksamkeit. Viele haben zudem nicht die notwendigen finanziellen Ressourcen, um sich die teure Technologie leisten zu können.

Deshalb haben Firmen, welche sich dem Freistellen verschrieben haben, zurzeit volle Auftragsbücher. Möglich wird das durch Online-Transfer-Services wie 3W-Safebox. Damit können alle Arbeiten und Kund*innenaufträge online abgewickelt werden. Die Schnittstelle ermöglicht zudem eine direkte Übertragung von sehr datenintensiven Dokumenten und Dateien. Sie werden sicher, schnell und kostenlos übermittelt und auf dem Account der bearbeitenden Firma gespeichert. Kund*in und Auftraggeber*in erhalten einen eigenen persönlichen Login, über den die jeweiligen Wünsche und Anweisungen präzisiert werden können. Die Freisteller*innen setzen diese dann nach dem neuesten Stand der Technik um.

Schnelle Bearbeitung auch über Nacht

Das Internet ist schnelllebig und oft drängen Aufträge, zum Beispiel bei Produkten, zu deren optimalen Bewerbung schnell wechselndes Bildmaterial notwendig ist. Die Technologie macht es möglich, einen 24h-Dienst anzubieten, der auch das Wochenende einbezieht. Diese Art von Freisteller-Service unterstützt zahlreiche Auftraggeber*innen dabei, im Rennen um die Kundschaft die Nase vorn zu halten.

Beate Greisel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.