Interviews

Flexible Fitness für Körper und Geist – Interview mit Elias Hisnawi

Radfahrer, Personal Training, Persönliches Training, Fitness, Berg, Sonnenuntergang, Straße

Bewegung tut gut – nicht nur zum Ausgleich eines langen Büroarbeitstags. Denn körperliche Fitness ist weit mehr als ein vorübergehender Lifestyle-Trend. Das veranschaulichen auch die kontinuierlich steigenden Mitglieder von Fitnessstudios in Deutschland. Über zehn Millionen Deutsche schwitzten und strampelten demnach 2017 in Studios. Aber es geht auch persönlicher, mit Personal Training. Auf diese Weise halten sich bereits tausende Menschen hierzulande fit oder bauen beruflichen Stress ab. Aber auch für diejenigen, die ein paar Pfunde verlieren möchten oder sportliche Ambitionen haben, eignet sich die Wahl eines Personal Trainers. Denn dieser, wie Eza Personal Training, bietet individuell anpassbare Lösungen, die sich speziell an den Bedürfnissen der Trainierenden orientieren. Im AGITANO-Interview erfahren Sie, was hinter Eza Personal Training steht, worauf es beim persönlichen Fitnesstraining ankommt und warum es gerade für Vielbeschäftigte die erste Wahl sein könnte.

Was ist das Erfolgsgeheimnis von Personal Training? Elias Hisnawi im Interview

Herr Hisnawi, Sie sind bereits erfahrener Coach in Sachen körperliche Bewegung und bieten Personal Training nicht in einem festen Fitness-Studio an, sondern flexibel in ganz Berlin, warum?

Unser Hauptaugenmerk ist es, höchste Flexibilität für unsere Klienten zu bieten. Dabei hat sich gezeigt, dass viele wegen ihres Berufs zeitlich extrem eingespannt sind und sich daher eine örtliche Anpassbarkeit der Trainingseinheiten wünschen. Um diesem Wunsch nachzukommen und den Stress abzubauen, versuchen wir mit maßgeschneiderten Programmen zu reagieren.

Wenn sich ein Kunde bei Ihnen für Ausdauertraining entscheidet, kann er selbst wählen, ob er lieber rudert, radelt oder joggt. Was erfordert das von Ihnen als Personal Coach?

Als Multi-Talent würde ich mich zwar nicht bezeichnen, aber meine langjährige Erfahrung mit unterschiedlichen Kunden ermöglicht es mir mit meinem Team, für jeden Klienten das passende Trainingskonzept zu erarbeiten. Dabei achten wir stets darauf, dass die Übungsstunden ergebnisorientiert und effektiv geplant werden. Gleichzeitig sollen die Kundenbedürfnisse soweit wie möglich berücksichtigt werden. Generell hat natürlich jeder Personal Trainer seine Fachgebiete, worin er über Expertenwissen verfügt.

Zu Ihrem Leistungsangebot gehört eine Vielfalt an Trainingskonzepten, wie gesundheitsorientiertes Rückentraining, Gewichtsverlust sowie sportliche Boxübungen oder Muskelaufbau. Sind Sie eher Sportler oder Therapeut?

Das hängt vor allen Dingen vom passgenauen Trainingsziel des Klienten ab. Generell denke ich jedoch, dass Gesundheit nur dann entstehen und gefördert werden kann, wenn Körper und Geist miteinander harmonieren. Jedes Training sollte so nicht nur eine reine körperliche Herausforderung darstellen. Vielmehr müsste es meiner Meinung nach auch einen Teil beinhalten, worin allgemeingesundheitliche Aspekte sowie ein mentales Coaching im Vordergrund stehen.

Flexibilität wünschen sich viele, aber was kennzeichnet Ihre überwiegenden Kunden und wieviel Wert legen sie auf ein individuelles Übungskonzept?

Unsere Hauptzielgruppe sind Unternehmer sowie Personen in Leitungspositionen. Denn erfahrungsgemäß stehen diese Menschen, die in Führungspositionen tätig sind, unter enormen Leistungsdruck und haben relativ wenig Zeit. Umso wichtiger ist es dann für den Personal Trainer, diese Klienten da „abzuholen“, wo sie gerade stehen. Das heißt, die Trainingseinheiten müssen höchst individuell auf sie zugeschnitten sein und die körperliche Verfassung des Klienten berücksichtigen.

Neben Bewegung spielt auch das Essen eine Rolle. Dementsprechend ist Ernährungsberatung auch Teil Ihres Angebotes. Wie ist die Ernährung mit Personal Training verbunden?

Eine gesunde Ernährung ist immer von großer Bedeutung, unabhängig von der sportlichen Verfassung des Klienten. Sie spielt jedoch bei sportlicher Aktivität und bestimmten Zielen eine noch viel wichtigere Rolle. Zwar können anfänglich Trainingserfolge auch ohne eine umfassende Ernährungsumstellung verzeichnet werden, aber bei längerer sportlicher Aktivität führt langfristig kein Weg an gesunder Nahrung vorbei. Hierbei beraten wir die Kunden, damit wir für sie maßgeschneiderte Lösungen finden.

Viele Übungen könnten Ihre Kunden auch alleine praktizieren, sie tun es aber nicht. Wie motivieren Sie Ihre Kunden zu Disziplin und Ausdauer?

Zunächst schadet eine gewisse Eigenmotivation nicht. Diese bringen die Klienten jedoch schon meistens während des ersten Gesprächs mit. Meine Erfahrungen haben mir gezeigt, dass große, schier unerreichbar scheinende Ziele eher kontraproduktiv sind. Sinnvoller ist es aus meiner Sicht auf Etappenziele zu setzen. Ist ein Schritt erreicht, sorgen diese für eine regelmäßige Belohnung des Klienten und animieren somit zum Weitermachen.

Welche Rolle spielen Spaß und Erfolgserlebnisse beim Personal Training?

Das sind zwei bedeutende Faktoren, nicht nur beim Personal Training. Natürlich müssen die Trainingseinheiten einerseits Spaß machen, weil so das Durchhaltevermögen der Klienten gesteigert wird. Anderseits aber möchte ich mit meinen Klienten ergebnisorientiert trainieren und arbeiten. Dafür ist es auch mal notwendig, den Körper aus seiner Komfortzone zu bringen.

Fit geht auch in der Gruppe. Sie bieten neben Personal Training für Einzelpersonen zudem Trainings für Gruppen, beispielsweise Firmenfitness an. Wie individuell können Sie so auf die individuellen Bedürfnisse eingehen? Oder anders formuliert, sind die Übungserfolge mit denen des Personal Trainings vergleichbar?

Natürlich kann man herkömmliches Personal Training nicht mit einem Kleingruppentraining vergleichen. Dennoch versuchen wir, auf die Interessen der einzelnen Gruppenmitglieder einzugehen, wie zum Beispiel dem Wunsch nach Haltungskorrektur wegen berufsbedingtem, überwiegend langen Sitzen.

Ob Zumba oder Crawling, in anderen Sportarten gibt es fast jedes Jahr neue Trends. Was ist aktuell beim Personal Training in Berlin angesagt?
Nach unserer Erfahrung änderte sich im Prinzip relativ wenig in den letzten Jahren. Während Frauen besonders auf gesunde Ernährung und das Training von Bauch/Beine/Po achten, interessieren sich die männlichen Klienten eher für Muskelaufbau, vor allem im Oberkörperbereich.
In den letzten Jahren haben wir jedoch vermehrt den Wunsch nach kurzen, knackigen Workouts registriert. Außerdem trainieren die Menschen wieder gerne innerhalb der eigenen vier Wänden.

Herr Hisnawi, wir danken für Ihre interessanten Antworten.

Das Interview mit Elias Hisnawi führte Oliver Foitzik.

Über Eza Personal Training:

Personal Training, Fitess, Trainer, Eza Personal Training Berlin
Personal Trainer und Geschäftsführer Elias Hisnawi (Bild: © Eza Personal Training)

Elias Hisnawi ist Geschäftsführer von Eza Personal Training in Berlin. Der erfolgreiche Fitnesscoach setzt ganz auf Individualität beim Training. Mit seinen Kunden entwickelt Eza Personal Training nicht nur ein persönliches Übungsprogramm. Ausgehend von Konstitution und sportlichen Zielen berät Eza Personal Training auch bei der passenden Ernährung und bietet individuelle Übungen überall dort an, wo es die Kunden wünschen und Berlin der beste Ort dafür ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.